DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-1,80 %

Top-News! Diese Aktie wird steil gehen!

Anzeige
Nachrichtenquelle: bullvestor
26.01.2019, 09:02  |  15239   |   

Vor einigen Jahren wurde Graphen ein Siegeszug sondergleichen prophezeit, aber so sehr man auch forschte, es wurden keine praktisch anwendbaren und massen-tauglichen Produkte erfunden. Bis jetzt …

Graphen, aus Grafit erzeugt, weist erstaunliche Merkmale auf.  Seine Zugfestigkeit von 1,25×1011 Pa ist die höchste, die je ermittelt wurde und rund 125-mal höher als bei Stahl. 

MÄRCHENHAFTE VORAUSSETZUNGEN – ABER KEIN AMMENMÄRCHEN

Und ab jetzt werden Sie Zeuge einer fast unglaublichen Story, aber sie ist wirklich wahr!

Ein Unternehmen in Wales, die Perpetuus Carbon Technologies Ltd., erfindet einen neuen Prozess in der Graphenerzeugung und testet verschiedene Grafitsorten. Das Grafit aus der Mine in Namibia von Gratomic Inc. eignet sich mit Abstand am besten für diesen Prozess, denn es ist hochrein wie selten irgendwo anders auf der Welt.

Man gründet ein Joint Venture und sucht eine massentaugliche Anwendung für das entstandene Graphen und findet diese in einem 330 Milliarden-Dollar-Markt. Nur ein paar Gramm Beimischung, ohne das irgendwelche Maschinen ausgetauscht oder neu eingestellt werden müssen, machen jedes Produkt sofort signifikant besser und die Erzeugungs-Mehrkosten sind verschwindend klein. 

Sind Sie neugierig geworden, worum es sich handelt? Dann müssen Sie jetzt weiterlesen…

STRONG BUY: GRATOMIC INC.

WKN: A2JAP3, TSXV: GRAT

Zuerst die News, die ein wichtiger Bestandteil der Zukunft sein sollte:

+++ BREAKING NEWS +++

GRATOMIC AND TODAQ ANNOUNCE SUPPLY CHAIN PARTNERSHIP TO TRACK COMMERCIAL GRAPHENE FROM SOURCE TO END CONSUMER ON THE TODA PROTOCOL

Durch die Integration der Geschäftstätigkeiten und Produkte von Gratomic in die TODA-as-a-Service-Plattform („TaaS“) von TODAQ kann das gewünschte Produkt effizient und effektiv in die Hände der Kunden gelangen, ohne das diese sich zu fragen brauchen, woher es kommt. Von der Rohstoffquelle bis zum fertigen Produkt wird der Weg überwacht!

Das ist speziell in Hinblick darauf wichtig, dass immer mehr Unternehmen auf die Nachvollziehbarkeit der Herkunft  ihrer Rohstoffe achten – im Falle von Gratomic ist es eben Grafit.

DIE VEREDELUNG – AUS GRAFIT WIRD GRAPHEN

Bei dem Grafitvorkommen in Namibia handelt es sich um sogenanntes Klumpen- oder Venengrafit. Es ist die kommerziell wertvollste Grafitart und extrem selten und auch teuer. Es werden bis zu 3.000 USD pro Tonne abgerufen. 

Aber durch die Veredlung von Grafit auf Graphen steigt der Preis pro Tonne auf 80.000 USD!

80 US-Dollar soll ein Kilogramm Graphen aus den Hallen von Perpetuus Carbon Technologies, dem Joint Venture Partner von Gratomic, kosten.  

ABER WER BRAUCHT ES, DAS SAGENUMWOBENE GRAPHEN? – OFFENSICHTLICH EINE 330 MILLIARDEN-DOLLAR-INDUSTRIE – DIE REIFENHERSTELLER!

GRATOMIC TO LAUNCH NEW GRAPHENE ULTRA EFFICIENT TIRES

Gratomic bringt den “ultraeffizienten Graphenreifen” (Graphene Ultra Fuel Efficient Tires – GUET) auf den Markt. 

Niedrigerer Kraftstoffverbrauch, besseres Handling und eine größere Laufleistung sind die Eckpunkte, denen sich die Automobil- bzw. Reifenindustrie nicht verschließen kann.  

Die jährlich erzeugte Reifenmenge wird bis 2022 auf geschätzt 2,5 Milliarden Stück pro Jahr steigen. Die notwendige Beimischung von Graphen beträgt, wenn man die oben genannten Verbesserungen erzielen möchte, nur 20-25 Gramm pro Reifen. Das bedeutet, dass die Mehrkosten in der Produktion nur ca. 2 USD betragen werden und repräsentiert kein finanzielles Wagnis für den Hersteller.

Ian Walters Director – Perpetuus Carbon Technologies Limited, dem Produktionspartner von Gratomic, erklärte:

“Die Untersuchung und Charakterisierung von Perpetuus hat ergeben, dass die aus der Gratomic-Mine gewonnenen Graphene sehr stückig sind, mehr als jeder andere Graphit, der von Perpetuus Labs für diesen Zweck getestet wurde. Die freigesetzten Graphene zeigten, wenn sie funktionalisiert wurden, eine ausgezeichnete Verarbeitbarkeit. Die anfängliche Anwendung in einer Vielzahl von Endanwendungen hat gezeigt, dass sie für eine Reihe von Produkten hervorragend geeignet ist. Am bemerkenswertesten sind die hervorragenden Ergebnisse, die erzielt werden, wenn die Hybrid-Graphene in Elastomeren für den Reifenbau enthalten sind. Perpetuus freut sich darauf, mit Gratomic zusammenzuarbeiten, um wahrscheinlich die erste Graphene-Serie mit ultra-sparsamen Reifen auf den Markt zu bringen.

NEWS-FAZIT:

Grafit ist nicht gleich Grafit, gibt uns der Experte von Perepetuus zu verstehen und Gratomics-Grafit von der Aukam-Mine ist anscheinend das beste am Markt, um Graphen zu erzeugen, das weniger als 10 Atomschichten und einen Reinheitsgrad von 99,1% aufweist. 

Mit Perpetuus-Graphenen veredelte Fahrrad- und Autoreifen werden derzeit gleichzeitig an Fahrrädern, leichten Nutzfahrzeugen und Taxis in Asien und Europa getestet und täglich verwendet. Perpetuus-Graphene werden derzeit in Entwicklungsprogramme für Flugzeug- und Industriereifen eingeführt.

Die Ausführungen in der Pressemitteilung lassen den Schluss zu, dass man auf künftige Vertragspartner mit klingenden Namen wie Continental, Michelin oder Pirelli für Europa bzw. Bridgestone, Falken oder Hankook spekulieren kann. 

Würde ein derartiger Name publik werden, was ich nicht für ausgeschlossen halte,  dann wird der Kurs dieser Aktie explodieren. 

THE BIG PICTURE

Gratomic Inc. hat nicht nur den benötigten Rohstoff, hochreines Grafit in seiner pursten Form, das sogenannte “Lump Graphite” (Klumpen Grafit), das man für die Herstellung von Graphen braucht, sondern auch eine echte Massenanwendung für Graphen, an der die Industrie nicht vorbeikommen wird, weil die Vorteile so gewaltig sind. 

DAS GRAFIT-VORKOMMEN

Das Aukam-Grafitprojekt liegt im Süden Namibias nahe der Hafenstadt Lüderitz. Die Liegenschaft beherbergt fünf Untertagestollen, die zwischen 1940 und 1974 regelmäßig abgebaut wurden. Fünf vorhandene Halden aus dem historischen Bergbau befinden sich auf der Liegenschaft und 73 Proben wurden untersucht und ermittelten durchschnittlich 42% Grafit (Cg).

High Grade-Grafit

 

DIE ANWENDUNG

Sie soll in einem der größten Märkte überhaupt stattfinden: Fahrzeugreifen. Ob Sie es glauben oder nicht, dieser wird 2022 den stattlichen Umfang von fast 320 Milliarden Dollar (US) jährlich haben. 

Gratomic Inc. gründete zusammen mit Perpetuus Advanced Materials PLC in Wales/UK ein Joint Venture, um eine geeignete Anwendung für Graphen zu suchen.

Man fand heraus, dass durch die Beimischung von Graphenpulver bei der Reifenherstellung ein Reifen entsteht, dessen Eigenschaften sich in vielen Belangen wesentlich verbessert haben – so gewaltig verbessert haben, das dies derzeit sieben Reifenhersteller testen.

Die neuen verbesserten Reifen sollen

  • geringeres Gewicht haben;
  • weniger Rollwiderstand aufweisen (0.019 vs. 0.009);
  • geringere Luftdurchlässigkeit haben;
  • einen geringeren Bremsweg haben (-2 Meter bei 50 km/h);
  • eine 5.000 km längere Laufzeit (im Alltagstest) aufweisen.

 

Bei Tests vom plasmabearbeiteten Graphen vs. dem Marktführer bei Reifen, die Graphen beinhalten, zeigten sich spektakuläre weitere Verbesserungen:

  • um 21% verbesserte Wärmeableitung;
  • um 5% verbesserter “Schlupf”;
  • um 4% erhöhte “Platten-Sicherheit”;
  • um 40% erhöhte Radialstabilität.

 

Die Kraft, die angewendet werden muss, um einen “Platten” zu stechen, muss 4% höher sein. Die Umwandlung von Kraft in Geschwindigkeit bringt einen Zuwachs von 5%. Die erhöhte Radialstabilität sorgt für weniger Energiebedarf am Fahrzeug und die bessere Wärmeableitung deutet (wie auch die anderen Punkte) auf einige Vorteile im Rennsportbereich hin. 

WIE ALLES ZUSAMMEN KOMMT

Bei der Zusammenarbeit der beiden Firmen wurde festgelegt, dass Perpetuus Advanced Materials ausnahmslos Grafit von Gratomics Aukam-Vorkommen beziehen wird. Zwei Drei-Kammer-DBD-Plasmareaktoren sind in Betrieb und wurden mit dem Aukam-Grafit erfolgreich getestet. Ein dritter Reaktor soll in Kürze installiert werden, um, wie es hieß, den Anforderungen der Reifenindustrie nachkommen zu können. 1000 Tonnen plasmabearbeitetes Graphenpulver will man erzeugen, das man für ca. 80 Dollar (US) pro Kilogramm verkaufen möchte. 

Die Rechnung ist einfach! 1 Million Kilogramm x 80 USD = 80 Mio. USD = 106 Mio. CAD – Tendenz möglicherweise stark steigend!

FAZIT:

Die Tests der Reifenindustrie dauern schon eine Weile und Perpetuus rüstet sich auf eine Vergrößerung der Erzeugung-Kapazität! Das deutet für meinen Geschmack auf einen möglichen Vertragsabschluss hin, was den unmittelbaren Produktionsstart zu Folge hätte. Das Grafit in Namibia abzubauen ist keine Hexerei, denn es liegt zum Teil ja schon auf Halde. 

Durch die Umwandlung von Grafit in plasmabearbeitetes Graphenpulver führt man einen Veredlungsprozess durch, der den Wert wie schon eingangs beschrieben potenziert. 

Schaut man sich den täglichen Umsatz (1-8 Mio. Aktien) an der Heimatbörse TSXV an, dann wird man schnell erkennen, dass man für die Verhältnisse eine relativ liquide Aktie vorfindet, was wiederum den Rückschluss darauf zulässt, dass doch viele Augenpaare auf diese Aktie schauen.  

Ihr

Helmut Pollinger

Abonnieren Sie meinen kostenlosen Börsen Newsletter 

HAFTUNGSAUSSCHLUSS + INTERESSENSKONFLIKT

Laut §34b Wertpapierhandelsgesetz (Deutschland) und gemäß § 48f Abs. 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Mitarbeiter, Autoren, Auftraggeber sowie nahestehende Personen oben genannte Aktien halten und somit ein Interessenskonflikt besteht. Achtung: Dieser Börsenbrief stellt nur die persönliche Meinung von Helmut Pollinger dar und ist auf keinen Fall mit einer Finanzanalyse gleichzustellen. Bevor Sie irgendwelche Investments tätigen, ist eine professionelle Beratung durch ihre Bank unumgänglich. Ein weiterer Interessenskonflikt ist auch dahingegeben, da die beschriebenen Unternehmen direkt oder indirekt auch Kunden der bullVestor Medien GmbH sind, waren oder in Zukunft sein werden. Der Artikel unterliegt dem geistigen Eigentum des Autors bzw. des Verlages. Die Weitergabe bzw. die Veröffentlichung an Dritte (auch auszugsweise) ist ohne unsere Zustimmung nicht gestattet. Der bullVestor Börsenbrief, die kostenfreie blueEdition als auch die kostenpflichtige blackEdition, dient ausschließlich zu Informationszwecken. Alle Informationen und Daten in den Veröffentlichungen stammen aus Quellen, die bullVestor zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig hält. Trotzdem übernehmen wir keine Gewähr für Richtigkeit, Genauigkeit, Vollständigkeit und Angemessenheit der dargestellten Sachverhalte. Die Aussagen und Meinungen von bullVestor stellen keine Empfehlung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers dar. Kurszielberechnungen erfolgen im „best case szenario“.  Äußerungen von uns wie “KAUFEN”, STRONG BUY” oder Ähnlichem stellen lediglich unsere Meinung dar. Eine Investition in Wertpapiere, insbesondere mit geringer Liquidität sowie niedriger Börsenkapitalisierung, ist spekulativ und stellt ein sehr hohes Risiko dar. Aufgrund des spekulativen Charakters der dargestellten Unternehmen, ist es durchaus möglich, dass bei Investitionen Kapitalminderungen, bis hin zum Totalverlust, eintreten können. bullVestor ist nicht verantwortlich für Konsequenzen, speziell für Verluste, welche durch die Verwendung oder die Unterlassung der Verwendung aus den in den Veröffentlichungen enthaltenen Ansichten und Rückschlüsse folgen bzw. folgen könnten. bullVestor übernimmt keine Garantie dafür, dass der erwartete Gewinn oder die genannten Kursziele erreicht werden. Herausgeber und Mitarbeiter von bullVestor sind keine professionellen Investitionsberater. Aus vorangegangenen Kursgewinnen kann und darf nicht auf zukünftige Kursgewinne geschlossen werden. Die Nutzung des Mediums ist nur für den privaten Eigenbedarf vorgesehen. Eine professionelle Verwertung ist entgeltpflichtig. Unser Online-Service (blueEdition, blackEdition) steht im Einklang mit geltendem österreichischen Recht.Gerichtsstand: St. Pölten.

Impressum:

bullVestor Medien GmbH
Gutenhofen 4
4300 St. Valentin
Österreich
Tel: +43 7435 54077-0
Firmenbuchnummer: FN275279y
Geschäftsführer und 100% Eigentümer: Helmut Pollinger

– WERBUNG –

 

Wertpapier
Gratomic


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel