DAX-0,85 % EUR/USD-0,31 % Gold+0,20 % Öl (Brent)-0,21 %
Nokia profitiert vom 5G-Ausbau

Nokia profitiert vom 5G-Ausbau

Gastautor: Hussam Masri
28.01.2019, 09:57  |  1504   |   |   

Der weltweite Netzausbau für den neuen 5G-Mobilfunkstandard nimmt langsam Fahrt auf. Während in den USA schon investiert wird, steht in Deutschland noch die Versteigerung der Frequenzen an. Für die Netzausrüster eröffnet die neue Technologie ein gewaltiges Potenzial. Experten schätzen, dass der Investitionsumfang allein in Deutschland in den kommenden 20 Jahren bei 30 bis 80 Mrd. Euro liegen könnte. Nokia hat sich für diesen Boom mit Restrukturierungen und der Übernahme des ehemaligen Konkurrenten Alcatel-Lucent im Jahr 2016 rechtzeitig in Stellung gebracht. In den USA konnten sich die Finnen im letzten Sommer bereits einen mehrjährigen Großauftrag von T-Mobile US im Umfang von 3,5 Mrd. US-Dollar sichern. Dass der chinesische Wettbewerber Huawei wegen Spionageverdachts massiv in die Kritik geraten ist und vielerorts eventuell vom sicherheitskritischen 5G-Aufbau ausgeschlossen wird, kann Nokia nur recht sein. Zusätzlich zum Netzwerk-Kerngeschäft verdient der ehemalige Handy-Marktführer aber auch hervorragend mit seiner Vergangenheit. Für frühere Entwicklungen verzeichnet die Sparte Nokia Technologies einen anschwellenden Strom an Lizenzeinnahmen von den heutigen Branchengrößen.

Analysten gestehen Nokia ein ordentliches Wachstumspotenzial durch die künftigen 5G-Investitionen der Telekommunikationskonzerne zu. Vorerst dürfte die Durststrecke im gesättigten 4G-Markt allerdings noch etwas anhalten, so die Einschätzung. Währenddessen erhöhe der Konzern durch Effizienzsteigerungen und Kostenanpassungen seine Schlagkraft. Kürzlich erklärte sich der Vorstandsvorsitzende Rajeev Suri zuversichtlich, dass die angestrebte Reduktion der jährlichen Kosten um 1,2 Mrd. Euro zum Jahresende 2018 gelungen sein dürfte. Doch damit nicht genug. Bis Ende 2020 will das Management zusätzlich 700 Mio. Euro pro Jahr einsparen. Am 31.01.2019 werden die Gesamtjahreszahlen 2018 bekanntgegeben. Die zuletzt bestätigte Zielgröße für das Ergebnis je Aktie liegt bei 0,23 bis 0,27 Euro. Im Jahr 2020 sollen es dank des 5G-Rückenwinds 0,37 bis 0,42 Euro je Aktie werden.

Mit sinkenden Tilgungsschwellen das Ertragsziel ansteuern

Das DekaBank Nokia Express-Zertifikat Relax 04/2025 (WKN DK0SQH) bietet die Möglichkeit einer vorzeitigen Rückzahlung des Nennbetrags von 1.000,00 Euro je Zertifikat zusammen mit dem maßgeblichen Zinsbetrag. Dieser Zinsbetrag wächst pro vergangener Periode um 76,00 Euro, während die Hürden zur Auslösung der vorzeitigen Rückzahlung sinken. Die durch den Aktienschlusskurs zu behauptende Tilgungsschwelle wird an den jährlich stattfindenden Bobachtungstagen nämlich um jeweils fünf Prozentpunkte herabgesetzt.

Falls die Rückzahlung erst zur Fälligkeit nach sechs Jahren und zwei Monaten stattfindet, gibt es noch eine letzte Möglichkeit für einen erfolgreichen Abschluss. Nun muss die Nokia-Aktie am Bewertungstag, dem 10.04.2025, lediglich auf oder über der Barriere schließen, die bei 50,00 Prozent des Startwerts, also des Nokia-Schlusskurses vom 15.02.2019, fixiert wird. Wenn zumindest diese Bedingung eingehalten wird, erhält der Anleger die maximal mögliche Gesamt-Auszahlung je Zertifikat in Höhe von 1.456,00 Euro, die sich aus 1.000,00 Euro Nennbetrag und 456,00 Euro Zinsertrag ergibt.

Im Negativszenario schließt die Nokia-Aktie am Bewertungstag unter der Barriere. Dann entstehen Verluste bei der finalen Rückzahlung, weil der mögliche Zinsbetrag verfällt und der Anleger Nokia-Aktien als Rückzahlung erhält. Die je Zertifikat übertragene Referenzanzahl an Aktien ist nun zum aktuellen Börsenkurs unterhalb der Barriere weniger als 50,00 Prozent des ursprünglich investierten Nennbetrags wert. Und auch ein Totalverlust ist wegen der potenziellen Wertlosigkeit übertragenen Nokia-Aktien möglich. Ferner ist das Emittentenrisiko hinsichtlich der möglichen Zinszahlung und der Rückzahlung zu beachten. Dies bedeutet, dass insbesondere im Falle einer Zahlungsunfähigkeit der DekaBank Verluste bis hin zum Totalverlust drohen würden.

Das DekaBank Nokia Express-Zertifikat Relax 04/2025 (WKN DK0SQH) kann vom 28.01.2019 bis 15.02.2019, vorbehaltlich einer Verlängerung oder Verkürzung, gezeichnet werden.

 

Die DekaBank ist das „Zertifikatehaus des Jahres“!
 
ZAward_2018_Publikum_Zertifikatehaus_1
 
Mehr Informationen: www.zertifikateawards.de

Scope ZMR AAA

Rating vom 20.08.2018, mehr Informationen unter www.deka.de/privatkunden/auszeichnungen/scope-zertifikate-management-rating

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Gastautor

Hussam Masri
Managing Director Produktmanagement, Product Sales und Produktmarketing, DekaBank

Hussam Masri verantwortet als Bereichsleiter das Produkt- und Marktmanagement der Deka-Gruppe. Er zeichnet in dieser Funktion für die Produktentwicklung und das Produktmanagement der Wertpapier-Publikumsfonds, Vermögensverwaltungs- und Altersvorsorgeprodukte und Zertifikate sowie für die Vertriebsunterstützung verantwortlich. Hussam Masri hat maßgeblich dazu beigetragen, das Fondsgeschäft der DekaBank erfolgreich auszubauen und das Zertifikategeschäft der Deka in wenigen Jahren auf eine marktführende Position zu entwickeln. Der Diplom-Betriebswirt und Finanzökonom (ebs) verfügt insgesamt über fast 20 Jahre Produkt- und Vertriebserfahrung.

RSS-Feed Hussam Masri