DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,57 %

International Cannabis übernimmt mehr als 155 Tonnen verarbeiteten und für die Extraktion aufbereiteten Biohanf sowie 400 Tonnen in Anbau befindlichen Hanf

Nachrichtenquelle: IRW Press
01.02.2019, 15:37  |  1542   |   |   

International Cannabis übernimmt mehr als 155 Tonnen verarbeiteten und für die Extraktion aufbereiteten Biohanf sowie 400 Tonnen in Anbau befindlichen Hanf

 

Pressemeldung

 

VANCOUVER, British Columbia, 1. Februar 2019 - ICC International Cannabis Corp. (CSE: WRLD) (FWB: 8K51)(OTC: KNHBF) („ICC“ oder „International Cannabis“ oder das „Unternehmen“) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen mit der Eviana Health Corporation („Eviana“) (CSE: EHC) eine Vereinbarung zur Übernahme von 155 (metrischen) Tonnen verarbeitetem Industriehanf unterzeichnet hat. Gleichzeitig hat International Cannabis eine definitive Vereinbarung zum Erwerb sämtlicher Unternehmensanteile (100 %) an Future Hemp Corp. („Future Hemp“) abgeschlossen. Future Hemp hat sich wiederum über ein exklusives Lieferabkommen einer Liefermenge von 400 (metrischen) Tonnen zertifiziertem Biohanf von einem Lizenzhersteller in Kroatien gesichert (die „Future Hemp-Vereinbarung“).

 

Mit dieser Übernahme schließt sich für ICC der Kreis. Das Unternehmen kann nun stolz darauf verweisen, in 13 europäischen Ländern über Lizenzierungs- oder Übernahmevereinbarungen vertreten zu sein; über ausreichende Produktmengen zu verfügen, um im 2. Quartal 2019 mit dem Verkauf starten zu können; über den Erwerb von 49,9 % der Anteile an den Wayland-Aktiva auf ein erfahrenes Betriebsteam zurückgreifen zu können; verschiedene Produktlinien formulieren und produzieren zu können, die schon bald den Status von Weltmarken erlangen werden; 39.000 Verkaufsläden zu betreiben und - sozusagen als Krönung - das erste Versicherungsprogramm für medizinische Cannabispatienten in Europa anzubieten. Dieses erfolgsträchtige Zusammenspiel aus lokaler Produktion, hochwertigen Marken und der Versorgung von Patienten ist bis dato vermutlich einzigartig auf dem europäischen Markt.

 

Die 155 (metrische) Tonnen schwere Liefermenge an verarbeitetem und für die Extraktion aufbereitetem Biohanf wird in den nächsten Tagen zu Evianas bestehenden Anlagen in Serbien verbracht und dort umgehend extrahiert. Nach Schätzung der Unternehmen kann durch den Einsatz einer neuen Extraktionstechnologie, die Eviana erworben und in seine bestehenden Extraktionseinrichtungen eingebunden hat, die Liefermenge von 155 metrischen Tonnen innerhalb von 200 Tagen zu hochwertigem Bio-Cannabidiol-Öl („CBD“) verarbeitet werden.

 

Was die Future Hemp-Vereinbarung betrifft, so sind die 400 Tonnen zertifizierter Biohanf voraussichtlich im September 2019 reif für die Ernte. Im Anschluss an die Ernte soll das Produkt sortiert, verarbeitet und anschließend extrahiert und vertrieben werden.

 

Durch die unmittelbare Verfügbarkeit von bereits verarbeitetem Hanf, der sofort zu hochwertigen, Bio-CBD-Ölen umgewandelt werden kann, ist das Unternehmen in der Lage, die wachsende Zahl an Aufträgen rasch abzuarbeiten.

 

International Cannabis plant, sein in Entwicklung befindliches Markenportfolio sowie sein solides Vertriebsnetz von über 39.000 europäischen Apotheken dahingehend zu nutzen, über die Vermarktung und den Verkauf von CBD-Produkten aus den Lagerbeständen von Industriehanf in Serbien und Kroatien größtmögliche Margen und Gewinne zu erzielen.

 

Der Vertrieb der CBD-Produkte, die aus den in Serbien und Kroatien geernteten Rohstoffen stammen, signalisiert den Startschuss für die ambitionierte Verkaufskampagne, die International Cannabis in Europa lancieren wird (siehe Pressemeldung von International Cannabis vom 7. November 2018). Nach Erstellung einer umfassenden Analyse der Marktsituation in Europa hat das Unternehmen entschieden, einen engagierten Vermarktungs- und Verkaufsbetrieb in Europa zu errichten mit dem Ziel, die bisherigen nicht beworbenen, eingehenden Anfragen aktiv zu erweitern. In der Europäischen Union („EU“) leben über 500 Millionen potenzielle Konsumenten, und das Unternehmen verfügt hier über eine einzigartige Chance, diesen wachstumsstarken Markt zu bedienen.

 

Eugene Beukman, Chief Executive Officer und ein Director von International Cannabis, erklärt: „Diese strategischen Übernahmen versetzen unser Unternehmen in die Lage, unser über ganz Europa verteiltes Vertriebsnetz dauerhaft mit zahlreichen CBD-Produkten in Bioqualität zu beliefern. Der nunmehr gesicherte Hanfbestand macht es für International Cannabis möglich, das Produkt ab dem 2. Quartal 2019 an unser Vertriebsnetz zu liefern.

 

In Anbetracht der riesigen verfügbaren Lagerbestände von verarbeitetem Hanf bietet diese einzigartige Symbiose mit den ICC-Vertriebseinrichtungen sowohl für die Aktionäre als auch für die beiden Unternehmen eine hochsynergistische Verbindung, und wir sind außerordentlich erfreut darüber, dass wir diese zu Jahresbeginn 2019 in die Wege leiten konnten.

 

Das Unternehmen ist dadurch zusätzlich in der Lage, für das Jahr 2019 hervorragende Betriebszahlen veröffentlichen zu können und sich zudem die Vorreiterrolle im wahrscheinlich größten und bedeutendsten Gemeinschaftsmarkt für CBD-Produkte zu sichern. Durch die Kombination aus einem beachtlichen Lagerbestand von bereits verarbeitetem Hanf und den laufenden Biohanfernten ist ICC bestens gerüstet, seinen vertraglichen Lieferverpflichtungen für die Jahre 2019 und 2020 problemlos nachzukommen.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Nachrichten zu den Werten

ZeitTitel
19.03.19
19.03.19
13.03.19
12.03.19
12.03.19
11.03.19
08.03.19
07.03.19
04.03.19
01.03.19