DAX+0,10 % EUR/USD+0,04 % Gold+0,14 % Öl (Brent)-0,20 %

w:o Aktiennews Wirecard Kurserholung: Nur die Ruhe vor dem nächsten Sturm?

05.02.2019, 12:36  |  4442   |   |   

Am Montag legte die Wirecard-Aktie um knapp 14 Prozent zu und heute steht ein Plus von sechs Prozent auf der Anzeige. Damit gehört das Papier zu den Dax-Gewinnern. Jedoch von Entwarnung kann noch keine Rede sein, oder?

Die "WirtschaftsWoche" schreibt: "Branchenvergleich, Ungewissheit und Kursanalyse legen nahe, dass Anleger besser einen Bogen um die Aktie machen sollten". Anders sieht es die Schweizer Bank Credit Suisse, denn sie hat ihre Einstufung auf "Outperform" mit einem Kursziel von 200 Euro belassen. Für den Analyst sei Wirecard sogar eine attraktive "Investment-Gelegenheiten" im Sektor, siehe hier

Wirecard mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der Wirecard steigt...
Ich erwarte, dass der Wirecard fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Die britische Investmentbank HSBC hat gestern ihre Einstufung auf "Buy" mit einem Kursziel von 240 Euro belassen, siehe hier. Und auch die NordLB bleibt bei "Kaufen" und einem Kursziel von 225 Euro. Analyst Wolfgang Donie merkte an, dass wie bei einem ähnlichen Vorfall im Jahr 2016 finanzielle Interessen, zum Beispiel von Short-Spekulanten, im Vordergrund gestanden haben könnten. Donie geht davon aus, dass sich der Aktienkurs nach endgültiger Klärung der Vorwürfe schnell erholen wird.

Am Montag fand eine Telefonkonferenz mit Analysten und Journalisten statt. Auf dieser gaben Vorstandschef Markus Braun und Finanzvorstand Alexander von Knoop bekannt,  dass sowohl die interne als auch die externe Untersuchung in Singapur bislang nichts ergeben hätten. Braun sprach sogar von einem "Nicht-Ereignis". "Wir erwarten nicht, dass irgendwelche materiellen Dinge bei dem Prozess herauskommen", so Braun.

Was jedoch kein "Nicht-Ereignis" war, war das Kursblutbad in der vergangenen Woche: Die Aktie ging von knapp 170 Euro am Montag auf knapp 100 Euro am Freitag. Die Finanzaufsicht Bafin überprüft den Fall auf Marktmanipulation. Manch ein Beobachter bewertet die Achterbahnfahrt als Kurskorrektur einer enormen Überbewertung. Der Ausblick der "WiWo" lautet:

"Die Aktie müsste über das Niveau von etwa 170 Euro steigen, damit sie die große Aufwärtsbewegung fortsetzt. Das ist ziemlich unwahrscheinlich, da die Aktie nun ja gerade erst auf eine faire Bewertung zurechtgestutzt wurde".

Es bleibt somit abzuwarten, welchen Kurs die Aktie einschlagen wird. Die positiven Ausblicke der Analysten stehen der Einschätzung der "WiWo"-Redakteure diametral entgegen, denn diese kommen zu dem Schluss: "Investoren sollten um die Aktie einen Bogen machen".

Quelle:

WiWo

Wertpapier
Wirecard


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel