DAX-0,19 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,24 % Öl (Brent)-0,26 %

DGAP-Adhoc TUI AG: TUI passt die Ergebniserwartung für das am 30. September 2019 endende Geschäftsjahr an

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
06.02.2019, 21:08  |  359   |   |   




DGAP-Ad-hoc: TUI AG / Schlagwort(e): Prognoseänderung


TUI AG: TUI passt die Ergebniserwartung für das am 30. September 2019 endende Geschäftsjahr an


06.02.2019 / 21:08 CET/CEST


Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.


Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.




Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR



TUI passt die Ergebniserwartung für das am 30. September 2019 endende Geschäftsjahr an - Erwartet wird nun ein im Vergleich zum Rekordgeschäftsjahr 2018 weitgehend gleichbleibendes rebasiertes bereinigtes EBITA - Basierend auf der derzeitigen Visibilität der Margen für den Sommer 2019 im Segment Märkte & Airlines - Wachstumsstrategie bleibt intakt



Hannover, 06.02.2019. Die TUI AG erwartet für das Geschäftsjahr 2019 nun ein rebasiertes bereinigtes EBITA1 auf Basis konstanter Wechselkurse weitgehend auf dem Rekordergebnisniveau 2018 in Höhe von 1.177 Mio. EUR2. Daher kann die Prognose von mindestens 10% durchschnittlichem jährlichen Zuwachs des rebasierten bereinigten EBITA auf Basis konstanter Wechselkurse für die drei Jahre bis zum Geschäftsjahr 2020 nicht aufrechterhalten werden.



Angepasste Ergebniserwartung basiert auf den Sommerbuchungen 2019 im Segment Märkte & Airlines



34% des Sommerprogramms des Segments Märkte & Airlines sind bisher³ gebucht. Die Buchungen liegen weitgehend auf Vorjahresniveau, dies trifft jedoch nicht auf die Margen zu. Ursächlich hierfür sind insbesondere weiterhin bestehende Herausforderungen im Marktumfeld, die wir bereits bei der Präsentation der Gesamtjahresergebnisse im Dezember 2018 erläutert haben:



- negative Auswirkungen des außergewöhnlich heißen Sommers im Jahr 2018, die zu kurzfristigeren Buchungen und schwächeren Margen im Segment Märkte & Airlines führen;



- eine Nachfrageverlagerung vom westlichen zum östlichen Mittelmeerraum, die zu Überkapazitäten in bestimmten Destinationen wie den Kanarischen Inseln führt, verbunden mit niedrigeren Margen für das Segment Märkte & Airlines; sowie



- die anhaltende Schwäche des britischen Pfund, die den Verkauf von Reisen an britische Kunden zu verbesserten Margen erschwert.



Bisher wurde erwartet, dass sich diese Herausforderungen im Markt vorrangig auf das erste Halbjahr (Winter) auswirken würden. Aus heutiger Sicht sehen wir jedoch darüber hinaus zusätzliche Auswirkungen auf das zweite Halbjahr (Sommer) und haben unseren Ausblick entsprechend angepasst.



Maßnahmen für das Segment Märkte & Airlines



Wir ergreifen bereits konkrete Maßnahmen, um die Herausforderungen für das Geschäft im Segment Märkte & Airlines zu adressieren. Dazu zählen unter anderem die Zusammenführung unter einer einheitlichen Leitung, um Kosteneinsparungen und Effizienzsteigerungen zu erzielen, die Senkung der Vertriebskosten durch Verlagerung hin zu mehr Direkt-, Online- und Mobilvertrieb sowie der Verkauf von mehr Aktivitäten & Exkursionen, um Umsatz- und Margenvorteile zu erzielen. Wir gehen außerdem davon aus, dass die anhaltenden Herausforderungen zu einer Marktkonsolidierung führen könnten, von der die TUI profitieren könnte.



Wachstumsstrategie intakt



Trotz der Herausforderungen im Segment Märkte & Airlines steigt die Nachfrage nach Urlaubsreisen in unseren Kernmärkten weiter. TUI ist heute so aufgestellt, dass sie von der erfolgreichen Transformation des Konzerns zu einem integrierten Anbieter von Urlaubserlebnissen (Hotels, Kreuzfahrten und Aktivitäten & Exkursionen) profitiert, basierend auf einer starken strategischen und finanziellen Position. Des Weiteren wollen wir die Nachfrage nach unseren eigenen Hotels durch den Eintritt in neue Märkte steigern und bis 2022 hier eine Milliarde EUR Umsatz mit einer Million Kunden generieren. Der Bereich Urlaubserlebnisse trug zu 70% zum Ergebnis des Geschäftsjahres 2018 bei und wir erwarten hier eine weiterhin starke Entwicklung. Wir gehen davon aus, dass nach Abschluss der Transformation die fortschreitende Digitalisierung und Plattformstrategie zu unserem Ergebniswachstum beitragen werden. Damit ist TUI so positioniert, dass sie weiter von dem mittel- bis langfristigen Nachfragewachstum nach Urlaubsreisen profitieren kann.



Dividende bestätigt



Wir bestätigen unseren Dividendenvorschlag für die bevorstehende ordentliche Hauptversammlung in Höhe von 0,72 EUR pro Aktie für das Geschäftsjahr 2018.

Seite 1 von 4

Diskussion: TUI für 6,20 am Valentinstag 2012 gekauft - das wird ein Fest!
Wertpapier
TUI


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel