DAX-0,88 % EUR/USD-0,83 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-1,22 %

EWE-Chef will Luftverschmutzer zur Kasse bitten

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
07.02.2019, 05:24  |  318   |   |   

ESSEN/OLDENBURG (dpa-AFX) - Der Chef des Energieversorgers EWE, Stefan Dohler, spricht sich dafür aus, Luftverschmutzer zur Kasse zu bitten. "Klimagase müssen einen Preis haben", sagte er der Deutschen Presse-Agentur am Rande der Fachmesse E-World in Essen. Jeder, der CO2 in Umlauf bringe, sollte dafür bezahlen - auch Autofahrer. Das Ziel sei, eine nachhaltige Zukunft zu schaffen. "Das ist eine Generationenaufgabe. Wir sind diejenigen, die eine massive Weichenstellung vornehmen können", sagte der Vorstandsvorsitzende des Oldenburger Unternehmens.

Um den Klimawandel zu stoppen, müssten die CO2-Emissionen nicht nur im Stromsektor, sondern auch in den Bereichen Verkehr, Wärme und Industrie gesenkt werden. Dafür brauche es eine CO2-Bepreisung auch außerhalb des Emissionshandels. Zuvor hatten unter anderem der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft sowie Politiker von SPD und Grünen eine CO2-Bepreisung gefordert./hho/DP/zb

Wertpapier
Kohlendioxid


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel