DAX+0,90 % EUR/USD-0,05 % Gold+0,17 % Öl (Brent)+0,51 %
DAX-Wochenplan: Runde Marken faszinieren DAX und Dow Jones: Ausblick Charttechnik - Seite 2

DAX-Wochenplan Runde Marken faszinieren DAX und Dow Jones: Ausblick Charttechnik - Seite 2

Gastautor: Andreas Mueller
10.02.2019, 12:15  |  12528   |   |   

 

Wirecard geht rechtlich gegen FT und seine unethische Berichterstattung vor.

 

Sollte sich die ganze Angelegenheit wirklich als gezielte Berichterstattung und ggf. "Fake News" herausstellen, wäre es einer der größten Skandale jüngster Börsengeschichte. Immerhin war der Konzern am 4.9.2018 bei einem Kurs von 199 Euro noch 24 Milliarden Euro wert und steht nun bei 12 Milliarden Euro Marktkapitalisierung.

DAX mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Eine ausführliche Diskussion dazu finden Sie hier vor ->

 

Bei diesen beiden hohen Abschlägen war es kein Wunder, dass der Deutsche Aktienindex in der zweiten Wochenhälfte in einen Abwärtstrend überging und letztlich die Woche mit 2,45 Prozent Kursverlust und einem closing unter 11.000 Punkten abschloß. Besser sah es beim Dow Jones aus.

Wie eingangs angemerkt, schaffte der Dow Jones quasi in den letzten Handelsminuten der Woche noch eine Manifestierung der 25.000er-Marke und unterschritt diese per Schlusskurs nicht:

 

 

Damit befand er sich nahe dem Schlusskurs des Vortages, den ich als Ziel einer Gegenreaktion im Freitag-Webinar eingezeichnet hatte:

 

 

Erst über diesem Bereich bei etwa 25.200 Punkten würde ich die jüngsten Verluste als Bärenfalle einordnen und vornehmlich die Long-Seite handeln. Dann ergäbe sich ein Long-Potenzial bis 25.430 Punkten:

 

 

Als wahrscheinlicher sehe ich einen nochmaligen Test der runden Marke von 25.000 Punkten an und bei Unterschreitung auch eine Fortsetzung der Abwärtstendenz der letzten beiden Handelstage.

 

Im DAX dominiert ebenfalls ein Widerstand auf der Oberseite und zudem die runde Marke von 11.000 aus psychologischer Sicht. Bis zum Wochenausklang schaffte es der Index nicht, diese zurückzuerobern:

 

 

Beide Marken stehen eng aneinander und würden aus meiner Sicht bei einem Bruch dann in der nächsten Zeitebene, dem Stundenchart, Potenzial bis zur 11.180 und der damit verbundenen Trading-Range vom Monatsstart freigeben:

 

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Redaktion