DAX+0,08 % EUR/USD0,00 % Gold-0,13 % Öl (Brent)-0,28 %

TUI IM FOKUS Brexit und Spätbucher machen Tui schwer zu schaffen - Seite 2

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
11.02.2019, 09:54  |  551   |   |   

So hatte ein Trend zum Last-Minute-Geschäft und ein weitreichendes Flugchaos mit Verspätungen und Flugausfällen der Branche vergangenen Sommer zu schaffen gemacht. Aus Sicht der Analysten von Barclays könnten die Auswirkungen dieses Rekordsommers weiter zu spüren sein, ebenso wie das schwache britische Pfund. Es gebe mehr offene Fragen als Antworten.

Kurzfristig könnte nun also eine Unsicherheit auf den Tui-Aktien lasten. Die Konzernführung hält zwar trotz Gewinnwarnung an ihrem Dividendenvorschlag von 0,72 Euro je Aktie fest. Die US-Investmentbank Morgan Stanley sieht nun aber gestiegene Sorgen mit Blick auf künftige Dividenden. Es mache jedoch Mut, dass Tui finanziell gut dastehe.

DAS MACHT DIE AKTIE:

Anleger reagierten auf die Gewinnwarnung geschockt, die Aktie verlor am vergangenen Donnerstag über 19 Prozent an Wert und rutschte unter die Marke von 11 Euro. Am Folgetag ging die Talfahrt noch weiter, der leichte Kursanstieg zum Wochenstart macht nur wenig wett. Seit dem Jahreswechsel hat der Konzern damit mehr als eine Milliarde Euro Börsenwert verloren.

Dabei kannte der Tui-Kurs schon seit vergangenem Mai fast nur die Richtung nach unten. Vom Hoch bei 20,69 Euro kam der tiefe Fall. Seit einem Jahr hat Tui nun mehr als 40 Prozent an Wert verloren. Insgesamt hat der Konzern damit noch einen Börsenwert von gut 6 Milliarden Euro. Die Lufthansa kommt im Vergleich auf gut 10 Milliarden Euro, Ryanair ist fast 14 Milliarden Euro wert, Thomas Cook kommt allerdings nur auf etwa 500 Millionen Euro./niw/stw/jha/

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel