DAX+0,12 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,14 % Öl (Brent)-0,15 %

Finanzierung Wirtschaftsweiser Feld warnt SPD vor Steuererhöhungen

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
11.02.2019, 18:58  |  1123   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Die Überlegungen der SPD, zur Finanzierung der geforderten Sozialreformen die Steuern zu erhöhen, stoßen auf scharfe Kritik. "Diese sozial- und arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen und die zu ihrer Finanzierung notwendigen Steuererhöhungen führen zurück in die Vor-Agenda-Zeit", sagte der Wirtschaftsweise Lars Feld dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe). "Deutschland würde wieder zum kranken Mann Europas", warnte das Mitglied des Sachverständigenrats.

Die SPD erwägt nach Angaben von Generalsekretär Lars Klingbeil, ihre Sozialreformpläne mit einer Erhöhung des Spitzensteuersatzes und einer Vermögensteuer zu finanzieren. "Eine entsprechende Erhöhung der Einkommensteuer oder gar eine Wiederbelebung der Vermögensteuer würden zu so starken Zusatzbelastungen führen, dass daraus ein konjunktureller Schock würde", sagte Ökonom Feld zu den Überlegungen der Sozialdemokraten. Der SPD-Wirtschaftsflügel hat unterdessen neue Schulden zur Finanzierung der Staatsausgaben ins Spiel gebracht. "Die schwarze Null ist kein Selbstzweck", sagte SPD-Mittelstandsbeauftragter Harald Christ dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe). "Ein Unternehmen, das nur spart, um Gewinne zu optimieren, und nicht mehr in die Zukunft investiert, verliert früher oder später die Wettbewerbsfähigkeit und somit auch die Chancen daraus", sagte Christ, der Mitglied im Präsidium des SPD-Wirtschaftsforums ist.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Richtig,aber erst,wenn man es so vollkommen übertreibt,wie Merkel,und monatelang nichts tut und abtaucht,dann kommen irgendwann eben andere und übernehmen Verantwortung,in einem Wirtschafts-unternehmen,wäre schon der Kuckuck gekommen und würde deutlich sichtbar an der Türe kleben,wenn da einer mit dem Geld der Rentner rum plempert,dann leiten die nämlich ein sog. vorläufiges Insolvenzverfahren ein und glaube mir,die sichern dann die kohle!
Das,war eine offensichtliche Zumutung und irgendwann rächt sich so etwas!:laugh:
Grundsätzlich geb ich dir ja recht,...aber wer hatte es nun verursacht?
...und genau dem,sollte man es dann auf den Zettel schreiben,so war das gemeint!
...dann sieht man,wie es in der kasse tatsächlich aussieht,wenn man abrechnet
...dann zieht man die Konsequenzen!
...naja,und dann sagt man ggf. wie Fr.Dr.Merkel,sowas,machen wir nie,nie wieder!
...oder man endet als unbelehrbar!:laugh:
"Ein Unternehmen, das...und nicht mehr in die Zukunft investiert, verliert früher oder später die Wettbewerbsfähigkeit..."

ist jetzt nicht direkt oder auch sinngemäß damit vergleichbar:

Ein Staat, der völlig sinnlos und zweckentfremdet hunderte von Milliarden an Steuergeldern mit beiden Händen zum Fenster hinaus wirft, ist spätestens übermorgen Pleite und seine Bürger total verarmt!
Ich glaube,man muss hier aber fair sein,mehrheitlich,hatte ja die CDU unter Kanzlerin Merkel das Land in diese missliche Situation geführt!
Es gehörte zu Fr.Dr.Merkels ausdrücklichen Wahlversprechen,die Sache mit der Rente ins Lot zu bringen,nun es würde den Rahmen sprengen,alle anderen nicht erfüllten versprechen auf zu zählen,da würde es vielleicht leichter fallen,die erfüllten hier auf zu führen,....schon fertig,mehr fällt mir da nicht ein!
Es gab hier nun einmal eine Verfassung,und damit sind Weisungen nun einmal verbunden,da Fr.Dr.Merkel es nicht schafft,das Problem zu lösen,ist die SPD nun wach geworden,verständlich,dass sie ihren hals retten will!
Somit schreiben wir einfach die kommenden Steuer-Erhöhungen auf den Bierdeckel der CDU,denn ihre Untätigkeit,hat eindeutig diese Situation herbei geführt!
Altersarmut,...in Deutschland,welches Merkel uns als eines,der reichsten Länder der Erde zu verkaufen pflegte,ein blanker Hohn!
Aber das,mit der Rentner-Besteuerung,ist der absolute Kracher,so etwas gibt es nirgendwo,auf der ganzen Welt,weil es unerwünscht und peinlich wäre,wenn die Flure des Fiskus voller schwacher und behinderter sind,die kaum in der Lage wären,die Formulare zu begreifen,die sie unterschreiben müssten,da klatscht sich die ganze Welt vor lachen auf die Schenkel,die CDU hat sich entschieden und sich neben unsere Rechtsstaatliche Ordnung gestellt,es wurde soviel Geld wie nie zuvor ins Ausland geschleppt,nie so wenig,wie unter dem Deckmäntelchen des Euro erduldet,wenn die Flaschenkasse leer ist,dann bleibt halt kein anderer Weg mehr,die Ordnung,sollte wieder hergestellt werden,bevor Merkel geht,damit sie es noch mit erlebt!
Weiter so,stellt die Ordnung wieder her,was es kostet,das wird uns alle erschrecken,aber dann sehen alle,was die Politik unter dem Mäntelchen des Euro alles so verplempert hat,Deutschland,sollte Bilanz ziehen!

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel