DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-1,80 %

OTS Ford-Werke GmbH / Ford glänzt 2018 mit weiterem Rekordjahr auf dem ...

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
12.02.2019, 09:57  |  330   |   |   

Ford glänzt 2018 mit weiterem Rekordjahr auf dem deutschen Nutzfahrzeug-Markt (FOTO)
Köln (ots) -
- Leichte Nutzfahrzeuge des Kölner Herstellers beliebter denn je: 2018 legten die Neuzulassungen um 6.412 Einheiten auf neuen Bestwert von 68.375 Fahrzeugen zu

- Der Nutzfahrzeug-Marktanteil von Ford in Deutschland lag 2018 bei 12,8 Prozent

- Stärkste Wachstumstreiber waren die beiden Baureihen Transit Custom und Transit

- Ford Ranger ist unangefochten die Nummer 1 im Pick-up-Segment

- 2019 startete Ford mit neuen Rekordwerten für den Januar: 5.645 Einheiten sind ein Plus von 1.341 Nutzfahrzeug-Neuzulassungen gegenüber dem Vorjahreszeitraum

- Markteinführung des neuen Ford Transit Custom mit Plug-in-Hybrid-Technologie (PHEV) setzt 2019 einen Meilenstein für den innerstädtischen Einsatz

Ford hat 2018 seine Erfolgsgeschichte im deutschen Nutzfahrzeug-Markt mit Rekorden fortgesetzt: Das Kraftfahrt-Bundesamt KBA vermeldet für das zurückliegende Jahr 68.375 neu zugelassene Ford-Nutzfahrzeuge, das sind 6.412 Einheiten mehr als der bisherige Bestwert von 2017 und entsprechen einem Marktanteil von 12,8 Prozent (2017: 12,1 Prozent). Ford ist damit der drittstärkste Anbieter leichter Nutzfahrzeuge im Inland. Mit dem gleichen Schwung ist das Unternehmen auch in das neue Jahr gestartet: Im Januar 2019 steigerte Ford seinen Nutzfahrzeug-Marktanteil in Deutschland auf 13,6 Prozent - das beste Ergebnis in der bisherigen Unternehmensgeschichte. Im Vergleich zum Januar 2018 legte Ford mit 5.645 Neuzulassungen um 1.341 Einheiten zu.

"Mit der Einführung der gründlich überarbeiteten Baureihen Courier, Connect und Custom haben wir 2018 unser
Nutzfahrzeug-Portfolio erfolgreich modernisiert", bilanziert Thomas Juraschek, Leiter Nutzfahrzeuge der Ford-Werke GmbH. "Seit Beginn unserer Produkt-Offensive im Jahr 2011 sind unsere Absatzzahlen im Inland kontinuierlich gewachsen, gegenüber 2010 konnten wir unseren Marktanteil inzwischen mehr als verdoppeln. Einen weiteren Meilenstein markiert demnächst der Ford Transit Custom PHEV, denn wir bringen diesen Transporter mit Plug-in-Hybrid-Technologie in der zweiten Jahreshälfte auf den Markt. Wir sind daher optimistisch, dass auch 2019 wieder ein sehr erfolgreiches Nutzfahrzeug-Jahr für uns werden wird".

Als stärkster Wachstumsfaktor erwies sich 2018 der neue Ford Transit Custom mit einem Plus von 2.999 Einheiten oder 22,0 Prozent auf 16.650 Neuzulassungen. Seit seiner Markteinführung Anfang 2018 überzeugt der moderne Transporter - der für die Klasse bis 1,0 Tonnen Nutzlast in verschiedenen Kombi- und Kastenwagen-Varianten zur Verfügung steht - mit markantem Design, völlig neu gestaltetem Interieur und einer nochmals verbesserten Wirtschaftlichkeit.

Mit einer Steigerung um 2.591 Einheiten auf 23.028 Neuzulassungen erfreute sich auch der Ford Transit im vergangenen Jahr bei den inländischen Kunden großer Beliebtheit und ist damit zweitstärkster Wachstumstreiber unter den Nutzfahrzeug-Baureihen der Marke in Deutschland. Die Nachfrage legte um 12,7 Prozent zu, obwohl der Nachfolger bereits in der Pipeline ist: Die größte der vier europäischen Ford Nutzfahrzeug-Baureihen, angesiedelt im Zwei-Tonnen-Nutzlastbereich, rollt, gründlich modernisiert, Mitte 2019 zu den Händlern. Sie überzeugt unter anderem mit integrierter Konnektivität sowie überarbeiteten Motoren, die nun um bis zu sieben Prozent sparsamer sind als die bisherigen Triebwerke. Hinzu kommt, erstmals in der über 50-jährigen Historie der Transporter-Legende, eine mHEV-Version (mild Hybrid Electric Vehicle), also eine Mild-Hybrid-Dieselvariante. Sie ermöglicht speziell in Start-Stopp-Situationen wie im innerstädtischen Einsatz eine weitere Kraftstoffersparnis. Für niedrigere Betriebskosten sorgt auch das neue FordPass Connect-Modem, das Flottenbetreibern eine punktgenaue Einsatzplanung ihrer Firmenwagen erleichtert.

Der Ford Ranger verteidigte auch 2018 seine Position als Nummer 1 unter den Pick-ups in Deutschland. Mit 7.988 Neuzulassungen behauptete er einen Marktanteil in seinem Segement von fast 30 Prozent. Mitte 2019 rollt die überarbeitete Version des erfolgreichen Pritschenwagens zu den Kunden. Sie überzeugt mit noch kraftvolleren und zugleich sparsameren Motoren sowie hochmodernen
Fahrer-Assistenzsystemen. Zugleich punktet der neue Ranger in Deutschland mit serienmäßig zuschaltbarem Allradantrieb inklusive elektronischer Übersetzungswahl.

Erstmals wird es den Ranger ab Mitte des Jahres auch als "Raptor" geben. Der Ranger Raptor ist die härteste und leistungsstärkste Variante. Sie wurde von den "Ford Performance"-Experten für Offroad-Enthusiasten entwickelt. Sein extremes und kompromissloses Styling verdeutlicht bereits auf den ersten Blick, dass dieses Fahrzeug für ultimativen Offroad-Fahrspaß konzipiert wurde. Dank des ultrastarken Ford Performance-Chassis ist der neue Ford Ranger Raptor auch für Geländefahrten mit höherer Geschwindigkeit geeignet.

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel