DAX-0,22 % EUR/USD+0,22 % Gold+0,56 % Öl (Brent)-0,27 %

Dialog Semiconductor: Bald im MDAX?

Gastautor: Holger Steffen
13.02.2019, 07:45  |  827   |   |   

Halbleiterwerte sind wieder en vogue. Spätestens seit gut aufgenommenen Zahlen solcher Branchenvertreter wie Lam Research, Texas Instruments und in Europa STMicro konnte dieser Sektor wieder deutlich besser performen. Davon profitiert auch der deutsche Anbieter Dialog Semiconductor.

Wobei dieser gleich zweifach Glück hat. Denn nicht nur insgesamt hilft die aufgehellte Stimmung in der Branche der eigenen Aktie. Bezogen auf den deutschen Aktienmarkt konnte in den letzten vier Wochen der Subindex DAXSector Technology, wo auch Dialog Semiconductor enthalten ist, eine positive Performance von 7 % ausweisen und lief damit besser als alle anderen Subindices.

Hinzu kommt, dass auch die jüngsten Apple-Zahlen am Ende durchaus positiv bewertet wurden. Zwar hat sich Dialog im vergangenen Jahr durch einen dramatischen Schritt eines großen Teils des zunehmend schwieriger werdenden Apple-Geschäftes entledigt. Doch noch liefert der iPhone-Erfinder einen signifikanten Umsatzanteil. Jede positive Perspektive färbt entsprechend auch auf seine Zulieferer wie eben Dialog Semiconductor ab.

Da dürfte es wohl auch kein größeres Problem werden, wenn Anfang März die endgültigen Zahlen von Dialog an den Markt kommen. Zwar hatten die vorläufigen Zahlen gezeigt, dass man im vergangenen Geschäftsjahr nur am unteren Ende der eigenen Ziele landete. Doch schon damals ließ das den Markt kalt. Im Gegenteil: Die Aktie konnte letztlich ungebrochen ihren Aufwärtstrend fortsetzen, der inzwischen - mit kurzfristigen Unterbrechungen - seit Juli letzten Jahres läuft.

Dahinter steht inzwischen auch eine neue Spekulation im Markt. Denn wenn im März die Deutsche Börse die Zusammensetzung ihrer Indizes erneut prüft, gehört Dialog zu den aussichtsreichen Kandidaten für einen Platz im MDAX. Damit könnte in den nächsten drei Wochen das bekannte Spiel losgehen. Denn üblicherweise versuchen immer wieder Investoren, noch vor den endgültigen Entscheidungen auf entsprechende Index-Mitgliedschaften zu wetten. Und das treibt im Normalfall die Aufstiegskandidaten zusätzlich nach oben.

Für Dialog Semiconductor wird es allerdings schon recht bald noch spannender. Denn bereits bei 28,29 Euro wartet das bisherige 12-Monats-Hoch und damit ein durchaus ernstzunehmender Widerstand. Gelänge hier der Ausbruch, würde als nächstes Ziel der Bereich zwischen 36 und 40 Euro ins Visier genommen werden. Dieses Niveau galt in der zweiten Jahreshälfte 2017, bevor die Aktie von Dialog wegen der Sorge um die Apple-Aufträge deutlich nach unten rutschte.

Fazit: Wir hatten in unserer letzten Besprechung Mitte Januar angesprochen, dass nach wesentlichen charttechnischen Verbesserungen Nachkäufe über 22,55 Euro sinnvoll wären. Wir hoffen, Sie haben dies nachvollzogen. Aktuell würden wir den weiteren Aufschwung erst einmal ohne weitere Aktionen begleiten.

Diskussion: Rein in Dialog, ...

Diskussion: Dialog - Fundamentale Chancen & Risiken


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer