DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-1,80 %

99-Prozent-Chance mit Bayer

14.02.2019, 08:00  |  1125   |   |   

Auf den ersten Blick hat Bayer mit operativen Problemen in allen drei Geschäftsstrategien zu kämpfen (Crop Science, Pharma und Consumer Health). Schaut man jedoch ein zweites Mal hin, so agiert Bayer in Marktsegmenten mit guten Wachstumspotentialen. Es lässt sich lt. Analysen für alle drei Segmente in Summe ein Unternehmenswert von rund zu 110 Milliarden veranschlagen, die Marktkapitalisierung hingegen verharrt bei ca. 63 Milliarden Euro. Der Markt preist somit Verlustpotential in allen Sparten von ca. 50 Milliarden Euro ein.

Alleine für das Glyphosat-Debakel sind rund zehn Milliarden Euro im Marktpreis enthalten. Die Aktie büßte nach dem verlorenen Glyphosat-Prozess (in erster Instanz) im August 2018 rund 30 Milliarden an Börsenwert ein. Zu beachten ist, dass die Aktie im Dezember 2018 an der 60 Euro Marke ein Tief ausgebildet hat. Dieser Kurs wurde zuletzt im Juli 2012 erreicht und stellte in 2011 einen nicht zu überwindenden Widerstand dar. Im Vergleich zum Allzeithoch Mitte 2015 gab die Aktie mehr als 50 Prozent ab. Auch das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV2019e) ist mit 6,96 deutet auf eine Unterbewertung hin.

Bayer mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der Bayer steigt...
Ich erwarte, dass der Bayer fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Weiters ist die Dividendenrendite von 4,42 (2019e) als attraktiv zu bewerten. Analysten von Bloomberg geben deshalb ein Kursziel von rund 90 Euro aus. Technisch gesehen wurde der in der zweiten Hälfte des Jahres 2018 gebildete Abwärtstrend eindrucksvoll in einer Gegenbewegung gebrochen. Seit Anfang 2019 ist der Kurs in einen Aufwärtstrend eingeschwenkt, der die Marke von 80 – 84 Euro erreichen könnte.

Bayer (Tageschart in Euro)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 72 // 80 // 84
Unterstützungen: 52 // 60

Mit einem Mini Future Long (WKN CP2AUB) können risikobereite Anleger, die von einer steigenden Bayer-Aktie ausgehen, überproportional profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt 10,72 Euro. Der Einstieg in die spekulative Idee bietet sich stets unter der Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und könnte im Basiswert bei 62 Euro platziert werden. Im Mini Future Long ergibt sich daraus ein Stoppkurs bei 0,54 Euro. Ein Ziel nach oben könnte sich auf weitere Sicht um 80 Euro befinden. Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee beträgt 1,9 zu 1.

Strategie für steigende Kurse
WKN: CP2AUB Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 1,17 – 1,19 Euro Emittent: Citigroup
Basispreis: 56,56 Euro Basiswert: Bayer
KO-Schwelle: 57,60 Euro akt. Kurs Basiswert: 68,31 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 2,34 Euro
Hebel: 5,74 Kurschance: + 99 Prozent
Quelle: Citigroup

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel