checkAd

Interview mit dem Geschäftsführer von MYFLYRIGHT

Gastautor: Rainer Brosy
14.02.2019, 14:50  |  3179   |   |   

Das Geschäft mit Flugverspätungen: Interview mit Igor Maas, dem Geschäftsführer von MYFLYRIGHT

Probleme bei Reisen mit dem Flugzeug sind ärgerlich und zeitraubend. Viele Flüge haben nicht nachvollziehbare Verspätungen, manche werden sogar ersatzlos gestrichen. Auch Überbuchung und Probleme beim Boarding können Fluggäste verärgern. Was viele Passagiere nicht wissen ist, dass ihnen in vielen Fällen ein Entschädigungsanspruch von bis zu 600 Euro zusteht. An diesem Punkt setzt MYFLYRIGHT an, ein Legal Tech Start-Up aus Hamburg. Das ist ein Unternehmen, das Flugzeugpassagieren dabei hilft, Ansprüche bei den genannten Fallkonstellationen erfolgreich geltend zu machen. Im Interview mit Rainer Brosy, verrät Igor Maas, einer der Gründer und Geschäftsführer von MYFLYRIGHT, wie das Unternehmen arbeitet und es durch Technologie schafft den Rechtsbereich zu verändern.

 

Bildquelle: MYFLYRIGHT

 

Rainer Brosy: Herr Maas, stellen Sie sich und MYFLYRIGHT bitte einmal den Lesern vor!

 

Geschäftsführer: Ich bin Mitgründer und Geschäftsführer von MYFLYRIGHT, einem Fluggastrechteportal, welches ich mit meinem Partner Djavad Ali im Jahr 2016 gegründet habe. Wir helfen Flugzeugpassagieren ihre Flugrechte gegenüber den Fluggesellschaften durchzusetzen. Nach einigen Jahren in der Unternehmensberatung bin ich nun ein leidenschaftlicher Entrepreneur im Legal Tech Bereich. Der Rechtsbereich steht vor einer großen Disruption und wir sind mittendrin. Es ist eine sehr spannende Zeit.

 

Rainer Brosy: Wie sind Sie auf die Idee gekommen MYFLYRIGHT zu gründen?

 

Geschäftsführer: Mein Partner Djavad und ich haben uns schon seit unserem Kindesalter damit beschäftigt, wie wir uns selbstständig machen können. Wir waren ständig auf der Suche nach einer Idee, die wir realisieren wollen. Eines Tages hat mich Djavad angerufen und gefragt, ob ich über meine Flugrechte informiert wäre. Ich war ein wenig verdutzt, weil ich über dieses Thema tatsächlich rein gar nichts wusste und das obwohl ich zur damaligen Zeit im Schnitt drei Mal die Woche als Berater durch die Welt geflogen bin. Nachdem mich Djavad mit den wichtigsten Infos zu diesem Thema ausgestattet hat, packte mich die Neugier mehr über das Thema zu erfahren. In typischer Beratermanier haben wir uns angefangen den Markt und die Möglichkeiten anzuschauen. Recht schnell haben wir erkannt, dass hier enormes Potenzial liegt. So haben wir angefangen unsere eigene Plattform zu entwickeln und können uns mittlerweile zu den größten Anbietern im deutschen Markt zählen.

Deutsche Lufthansa Aktie jetzt über den Testsieger (Finanztest 11/2020) handeln, ab 0 € auf Smartbroker.de

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Interview mit dem Geschäftsführer von MYFLYRIGHT Probleme bei Reisen mit dem Flugzeug sind ärgerlich und zeitraubend. Viele Flüge haben nicht nachvollziehbare Verspätungen, manche werden sogar ersatzlos gestrichen.