DAX-0,16 % EUR/USD+0,03 % Gold+0,01 % Öl (Brent)+0,90 %

Musikalische Meisterleistung im Kultur-Schloss Hohendorf

Nachrichtenquelle: Pressetext (PM)
14.02.2019, 16:45  |  328   |   |   

Groß Mohrdorf (pts023/14.02.2019/16:45) - Mit einem grandiosen Abschlusskonzert begeisterten die 8 Musiker des Meisterkurses für Viola unter der Leitung von Prof. Erich Wolfgang Krüger, Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar, das Publikum im fast ausverkauften Konzertsaal des Schlosses Hohendorf. Der von der Brahmsgesellschaft e.V. Stralsund organisierte Meisterkurs wurde in diesem Jahr bereits zum 9. Mal im Rahmen des "Baltischen Winters" veranstaltet.

Prof. Krüger faszinierte die Konzertgäste mit seiner kurzweiligen Moderation, stellte die Künstler mit persönlicher Herzlichkeit vor und vermittelte dem Publikum mit Humor einen Blick hinter die Kulissen der herausfordernden Musiker-Welt und der Eigenarten der Komponisten. Privater und eindrucksvoller kann ein Konzertabend nicht sein....

2 Stipendien für herausragende Meisterschüler vergeben von Dr. Manfred Kahl, Schloss Hohendorf

Überraschend für die Meister-Schüler war die abschließende Auslobung zweier Stipendien für zwei herausragende Musiker des Kurses. Dr. Manfred Kahl, Hausherr und Initiator des neuen Schloss Hohendorf, übergab den Künstlern die Urkunde persönlich. "Uns ist es ein Anliegen, Künstler auf ihrem Weg in die großen Orchester dieser Welt zu unterstützen und ihre harte Arbeit zu fördern", erklärte Dr. Kahl bei der Verleihung. Die Stipendien erhielten Maike Brümmer und Beatriz Aragon Carreno.

Schloss Hohendorf etabliert sich als "Kultur-Tempel" in der Region

Erstmalig wurde das neue Kultur-Schloss Hohendorf als Austragungsort ausgewählt. "Wir freuen uns sehr über diese neue Zusammenarbeit mit der Brahmsgesellschaft Stralsund und werden sicher auch in Zukunft gerne Gastgeber ausgewählter Konzerte und Meisterkurse sein", erklärte Dr. Manfred Kahl im Anschluss an das Konzert.

Sowohl Vertreter der Brahmsgesellschaft als auch Prof. Krüger, Musik-Kritiker und Künstler waren begeistert vom Ambiente und der großartigen Akustik des neuen Konzertsaals. Damit hat das neue Schloss Hohendorf einmal mehr bewiesen, dass es bereits nach einem guten Jahr zu den kulturellen Highlights der Region gehört und sich bereits fest etabliert hat.

Das Schloss selbst startet ab März 2019 seine neue Konzertreihe:

Samstag, 09. März 2019, um 19.00 Uhr
Melanie Barth "Che Accordeon": Das Akkordeon wird hoffähig
Melanie Barth bringt das ursprüngliche Instrument der Volksmusik in die Welt der klassischen Konzertsäle.

Mit Werken von Piazzolla, Galliano, Satie, Brahms, Monteverdi, Murena, Tieren und Sinais begeistert sie ihr Publikum. Ihr gelingen mit teilweise improvisierter Leichtigkeit französische Chansons genauso wie Argentinischer Tango, klassische Konzertmusik oder selbst komponierte Filmmusik, mit der sie 2012 und 2013 Nominierungen und Filmpreise erhielt. Melanie Barth arbeitet u.a. mit dem Rundfunkorchester Berlin und als Solistin mit den Brandenburger Philharmonikern.

Samstag, 27. April 2019, 19.00 Uhr
Schumann Abend: Märchenbilder, Fantasiestücke, Drei Romanzen & mehr

Heiner Schindler (Klarinette & Bassetthorn), Olha Chipaa (Klavier) & Markus Wünsch (liest aus Tagebüchern und Briefen)

Im Mai 2019 wird ein Gitarrist der Weltklasse zu Gast im Schloss erwartet:

Der Ausnahmemusiker Marco Socias aus Malaga begeistert das Publikum mit klassischer Gitarre und war bereits schon mit 21 Jahren Professor für Gitarre.

Der Meisterkurs fand im Theater Vorpommern statt, ein weiteres Konzert am 13.02.2019 um 18.00 Uhr in der Kapelle St. Annen und Brigitten zu Stralsund.

Die Brahmsgesellschaft Stralsund e.V. wurde 2007 gegründet und hat ihren Sitz in der zum Weltkulturerbe gehörenden Hansestadt.
Aufgabe der gemeinnützigen Brahmsgesellschaft Stralsund ist die Förderung von Kunst und Kultur sowie Bildung und Erziehung. Der Satzungszweck wird verwirklicht durch die Organisation von Konzerten, Ausstellungen, Meisterklassen und Wettbewerben für jugendliche Teilnehmer. Außerdem fördert die Brahmsgesellschaft Stralsund e.V. die Weiterbildung von Musikstudenten und bereits beruflich im Musikbereich Tätigen.

Ein Schloss mit großer Geschichte

Schloss Hohendorf wurde im Jahr 1854 nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel erbaut und diente als Herrensitz für Ernst Malte Freiherr von Klot-Trautvetter. Während des 2. Weltkrieges wurde der Innenbereich des Schlosses weitgehend zerstört. Nach wie vor im Besitz der Familie Klot-Trautvetter wurde das Schloss bis ins Jahr 1993 aufwendig saniert und über mehrere Jahre als Hotel geführt. Seit 2011 ist das Schloss erneut in Privatbesitz mit 30 privaten Wohneinheiten, die über das Unternehmen EMDEKA Projekte GmbH & Co. KG vertreten werden und als Ferien-Apartments genutzt werden. Zu dem unter Denkmalschutz stehende Anwesen gehört ein von Peter Joseph Lenné konzipierter 3 ha großer Park.

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel