DAX-1,79 % EUR/USD-0,75 % Gold+0,28 % Öl (Brent)-1,91 %

Gold, WTI Öl Rückkehr ins Zombieland!

Gastautor: Philip Hopf
16.02.2019, 13:41  |  4777   |   |   

Weder vorwärts noch rückwärts kommt das glänzende Metall richtig in Fahrt. Gold hat seinen Antrieb verloren, dies ist offensichtlich. Was uns weiterhin in der Annahme bestätigt, dass wir es hier mit dem Ausbau eines Hochs zu tun haben. Wenn man es einmal nüchtern betrachtet, war bereits die vorangegangene Aufwärtsbewegung, die schließlich zur Übertreibung bis $1328 geführt hat, nicht als impulsiv einzustufen.

Wir sind weiterhin klar der Annahme, dass der Markt hier keinen größeren und vor allem haltbaren Ausbruch vor sich hat, ohne zuvor wenigstens noch mal den mittleren bis unteren $1200er-Bereich anzulaufen.

 

Einziger Knackpunkt ist aktuell, dass wir schlicht die $1304 nicht unterboten bekommen und solange dies nicht geschieht, auch noch Kurse von $1335 bis $1355 mit einplanen müssen. So wie Gold sich aber gerade durch den Chart schiebt, fragt man sich selbst, wo diese Übertreibung bitte noch herkommen soll. Wer Gold nochmals shorten möchte, für den sind Stopps aktuell weiterhin über $1328 zu setzen. Einen Short gehen wir erst mit einem Unterschreiten von $1304 ein.

 

CHART GOLD

 

 

Das schwarze Gold, die US-Ölsorte WTI, läuft im Gegensatz zu Gold klar nach unseren Erwartungen und baut nach seinem Hoch die von uns im Chart gekennzeichnete ABC-Korrektur aus.

Die Gegenbewegung in Welle b in Rot bis in den Bereich von $55 ist in vollem Gange und der Markt konnte seit dem gestrigen Update einen deutlichen Fortschritt verzeichnen. So schrieben wir im gestrigen Update:

„Zusammengefasst sehen wir den Markt somit vor einer kleinen Erholung stehen, die diesen noch einmal bis auf Kurse im Bereich von $55 treiben sollte, bevor sich die hinterlegte Abwärtsbewegung weiter fortsetzt.“

Allerdings befindet sich der MACD bereits jetzt sehr nahe an der in Gelb hinterlegten Abwärtstrendlinie, die bereits in der Vergangenheit immer wieder zu Gegenbewegungen geführt hat. Wir gehen folglich nach dem Anlaufen des Bereiches von $55 weiterhin davon aus, dass der Markt letztlich Kurse im Bereich von $49.41 anlaufen wird.

 

CHART WTI

 

 

Wir werden vor Ende der Korrektur einen weiteren Long-Tradingbereich im Markt hinterlegen, damit wir unsere im Bereich der $44 platzierte (Blaue Box im Chart) erste Position aufstocken und verdoppeln können und natürlich auch damit Anleger, die neu dazukommen, eine Initialposition setzen können, um den Weg in Richtung 60 Dollar zu traden.

 

Wenn Sie über die weitere Entwicklung von Gold und Silber zeitnah und vor dem Mainstream informiert sein wollen und auch unsere anderen täglichen und wöchentlichen Analysen zu Bitcoin, WTI, S&P 500, EUR/USD, HUI und dem Dax kostenlos testen möchten, dann besuchen Sie einfach unsere neue Homepage und melden Sie sich kostenlos an unter www.hkcmanagement.de.

 

© Philip Hopf Hopf-Klinkmüller Capital Management GmbH & Co. KG

 

Seite 1 von 2
Mehr zum Thema
GoldÖlWTICapCapital


5 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Für mich ist bei einem erfolgreichen Investment wichtig seine eigene Meinung zu behalten und sich eben nicht von anderen beeinflussen zu lassen. Es ist ja sein eigenes Geld das man verwaltet. Andere Meinungen ob short oder long sind für mich höchstens eine zusätzliche Information. Ich lasse mich gerne überzeugen, doch dies bedarf dann grundlegende fundierte Argumente. Einfach so bashen hat bei mir keinen Einfluss. So habe ich mich auch nicht vom Herr Hopf beeinflussen lassen und bin seit $1195 im Gold und in den Minen seit $1235 long und werde es vorläufig auch bleiben, wenn sich fundamental nichts ändert! (siehe frühere Beiträge)
natürlich bin ich long, ich höre nur noch auf mich selbst und lass mich von solche Technikern nie wieder beeinflussen. 1335$ sehen wir jetzt auf jeden Fall mal vorerst würde ich sagen
Hallo Gold8000 ich hoffe du bist Long und schreibst dies nicht aus verzweiflung.
Meist fällt es dann wenn man nicht damit rechnet, nur so zur Info, also wenn alle Long sind.
So langsam finde icd die??? ständig Short und es geht immer weiter hoch.
Man muss doch die weltweite Situation langsam aber sicher erkennen.immer mehr Anleger entdecken Gold als Sicherheit, denn eine weltweite Rezession ist mehr als wahrscheinlich.Warum will Trump die Mauer UNBEDINGT BAUEN?
Trump ist einer, der seine Wahlversprechen hält im Gegensatz zu den deutschen Politikern oder auch den Vor-Presidenten in den USA
Warum wird die Flüchtlingskrise in der EU immer mehr zum Problem???
Warum steigen die Aktien so in den USA? Mal überlegen??
Was habt Ihr beim Dow gesagt? Short spätestens bei 25219-jetzt stehen wir bei 25880 Punkte.Hier habe ich das letzte mal auf Euch gehört, denn hier habe ich viel Geld verloren.
Doch schlussendlich sollte es bei allen Ind. bergab gehen und Gold sollte dann erst richtig ausbrechen.
Ich finde also hier dauernd Short zu posten schon fragwürdig und werde weiterhin beobachten was passiert.
Gold auf jeden Fall steigt richtig gesund und schön langsam und so etwas ist besser als schnell hoch auf 1360 und dann wieder zurück, daher sehe ich jetzt den langsamen Durchbruch auf 1500$
Jeder kann machen was er will, ich werde sicher nicht mehr auf Euch hören....
Schönen Sonntag trotzdem
Seit Monaten besteht im Gold eine offensichtliche Aufwärtsdynamik mit nur geringen Rücksetzern.
Die Aufwärtsbewegung ist als gesund zu bezeichnen, da eine Übertreibung bisher ausblieb.
Eine Fortsetzung des Aufwärtstrends ist gegenwärtig am Wahrscheinlichsten.

Wer etwas schmunzeln möchte, der schaut sich den Dreimonatschart von Gold an und betrachte hinterher nochmal die ersten beiden Sätze des Artikels von Herrn Hopf.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel