Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+0,04 % EUR/USD-0,06 % Gold+0,39 % Öl (Brent)-1,55 %

Neue Aufwärtstrends auf breiter Basis sind in Arbeit

Anzeige
Gastautor: Rudolf Wittmer
16.02.2019, 18:00  |  579   |   
Mit einem Kursrückgang von 8,7% erlitt der Dow Jones den größten Dezember-Verlust seit 1931. Hierauf folgte das beste Januar-Ergebnis seit 1989 – ein Plus von 7,2%. Die fundamentale Ursache dieser Kehrtwende liegt in einem 180-Grad-Schwenk der US-Notenbank. Konkret:Am 20. Dezember 2018 hatte die amerikanische Notenbank Fed zum vierten Mal innerhalb von zwölf Monaten die Zinsen erhöht. Wenige Tage später markierten die US-Börsen einen markanten Tiefpunkt. Anfang Januar vollzog der Fed-Vorsitzende Powell einen verbalen Salto rückwärts und kündigte eine vorsichtigere Gangart bei weiteren... weiterlesen
Diesen Artikel teilen

Diskussion: Timburgs Langfristdepot 2012-2022

Diskussion: Aktien New York Ausblick: Anleger setzen auf Fortschritte in Handelsgesprächen
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
BörseNotenbankAufwärtstrendZinsen


Disclaimer