DAX+0,62 % EUR/USD-0,33 % Gold-0,40 % Öl (Brent)+0,80 %

Kaufempfehlungen Amazon.com-Discounter für alle Markterwartungen

Gastautor: Walter Kozubek
20.02.2019, 06:13  |  472   |   |   

Wer auf dem aktuellen Kursniveau der Amazon-Aktie von der relativ hohen Volatilität profitieren will, kann sich mit dem richtig gewählten Produkt für (fast) jedes Marktszenario positionieren.

Wer auf Finanzportalen wie etwa Finanzen.net oder finanztreff.de nach den Analysteneinschätzungen zu Amazon.com (ISIN: US0231351067) sucht, registriert schnell: nichts außer Kaufempfehlungen. Die 12-Monats-Kursziele liegen größtenteils jenseits der 2.000 US-Dollar-Marke, also mehr als 25 Prozent oberhalb des aktuellen Kursniveaus. Der Aktienkurs hat sich nach dem All-time-high bei 2.040 US-Dollar im vergangenen September und dem temporären Tief bei 1.360 US-Dollar Ende Dezember erholt und notiert aktuell in etwa bei 1.600 US-Dollar. Die Einstimmigkeit der Analysten ist an und für sich bereits selten, verwundert aber angesichts eines KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) von 80 (2018) bzw. 60 (2019er Gewinnschätzungen) noch mehr – umso größer werden Marktmacht und Disruptionspotenzial eingeschätzt. Mit dem richtig gewählten Discount-Zertifikat können Anleger sich für sämtliche Szenarien positionieren und eine Outperformance gegenüber dem Direktinvestment in die Aktie realisieren.

Discount-Zertifikate für drei Chance-Risiko-Profile

Vorsichtige Optimisten, die davon ausgehen, dass das Tief vom September noch mal getestet, aber verteidigt werden wird, könnten zum Zertifikat von Morgan Stanley, ISIN DE000MF5WRB3 mit dem Cap von 1.350 US-Dollar greifen: Bei einem Preis von 116,40 Euro (Bezugsverhältnis 1:10) liegt der Sicherheitspuffer des Produkts mit dem Cap von 1.350 US-Dollar bei komfortablen 18,1 Prozent, die maximale Rendite p.a. bei 7,2 Prozent – immer vorausgesetzt, dass der Euro am Bewertungstag (20.6.) nicht gegenüber dem US-Dollar an Wert gewonnen hat.

Wer dagegen von kontinuierlichen Kursen ausgeht, setzt auf eine Discount-Zertifikat mit einem Cap in Höhe des aktuellen Kursniveaus bei 1.600 US-Dollar, wie etwa das SG-Zertifikat, ISIN DE000ST19GK3: Schließt der Aktienkurs am Bewertungstag (21.6.) nicht unter dieser Marke, erzielen Anleger eine Rendite von 20,7 Prozent p.a.; der Sicherheitspuffer (Discount) beträgt 7,3 Prozent.

In einem positiven Szenario legt der Aktienkurs bis September etwa 10 Prozent zu. Um davon maximal zu profitieren, wählen Anleger ein Discount-Zertifikat mit einem Cap bei 1.750 US-Dollar, wie etwa das Deutsche Bank-Zertifikat, ISIN DE000DS5LVL3. Solange die Aktie am Bewertungstag 19.9. darauf oder darüber schließt, realisieren Anleger die Maximalrendite von 25,3 Prozent p.a.; auch ein Verharren auf aktuellem Kursniveau ist mit einer Seitwärtsrendite von 9,6 Prozent noch sehr profitabel. Der Discount liegt bei 5,3 Prozent.

ZertifikateReport-Fazit: Wer auf dem aktuellen Kursniveau von der relativ hohen Volatilität profitieren will, kann sich mit dem richtig gewählten Produkt für (fast) jedes Marktszenario positionieren. Bei diesen Produkten ohne Wechselkurssicherungssicherungsmechanismus muss das Risiko der Aufwertung des Euro gegenüber dem US-Dollar in die Investitionsentscheidung einbezogen werden.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Amazon-Aktien oder von Anlageprodukten auf Amazon-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel