DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,57 %

RWE Frische Jahreshochs schon bald möglich!

20.02.2019, 06:35  |  539   |   |   

Übergeordnet befindet sich das Wertpapier des Energieversorgers RWE seit September 2014 in einem intakten Aufwärtstrend und konnte bis Ende 2017 noch ein Verlaufshoch bei 23,31 Euro markieren. Nur wenig später startete eine Korrekturbewegung zurück auf die Unterstützung von 15 Euro, von wo aus ein erneuter Anstieg an die Hochs aus 2017 erfolgte. Seither hält sich das Wertpapier tendenziell an dem oberen Widerstandsband von 23 Euro auf, hadert allerdings mit einem nachhaltigen Ausbruch über die Hochs aus 2017 bei 23,31 Euro. Doch das kurzfristige Chartbild stimmt zuversichtlich, zuletzt konnte eine seit Ende 2017 bestehende Abwärtstrendlinie überwunden werden, ein Sprung über die Marke von 23,31 Euro könnte jetzt folgen.

Konsolidierung hält noch an

Das kurzfristige Bild seit Anfang letzter Woche stimmt für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung recht zuversichtlich, aktuell läuft eine gewöhnliche Konsolidierung um 22,35 Euro ab. Im gestrigen Handel hinterließen Anleger zudem eine bullisch Hammerkerze. Ein Kursanstieg über die Hochs aus 2017 bei 23,31 Euro könnte weiteres Aufwärtspotenzial bis 25 Euro freisetzen und eignet sich hervorragend für einen kurzfristigen Long-Einstieg beispielshalber über das Mini Future Long VF22VM. Die maximal zu erzielende Rendite beliefe sich hierbei auf bis zu 110 Prozent, eine Verlustbegrenzung sollte bei einem Ausbruch aber das Niveau von zunächst 22 Euro noch nicht überschreiten.

RWE mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der RWE steigt...
Ich erwarte, dass der RWE fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Eine merkliche Eintrübung des kurzfristigen Aufwärtstrends würde sich hingegen bei einem Rückfall unter 21,70 Euro ergeben. In diesem Fall müssten Rücksetzer auf die breite Unterstützung um 21,70 Euro einkalkuliert werden. An dieses Niveau läuft zugleich der gleitende Durchschnitt EMA 50 von unten heran und fungiert als zusätzliche Unterstützung. Anschließend könnte ein erneuter Ausbruchsversuch über 23,31 Euro starten. Rücksetzer unter den 50-Tage-Durchschnitt würde Bullen jedoch erhebliche Schwierigkeiten bereiten und aller Wahrscheinlichkeit Abgaben auf den 200-Wochen-Durchschnitt bei rund 20 Euro einleiten.

RWE (Tageschart in Euro)

Tendenz:
Chartverlauf

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 22,58 // 22,69 // 23,31 // 24,10 // 25,00 Euro
Unterstützungen: 21,90 // 21,75 // 20,70 // 19,93 // 19,40 Euro

Strategie: Einstieg ab 23,31 EUR vorbereiten



Ebenfalls von einem baldigen Ausbruch überzeugte Investoren können mittels des vorgestellten Mini Future Long VF22VM auf einen Kursanstieg bis rund 25 Euro in der Aktie von RWE setzen und dabei eine überdurchschnittlich hohe Rendite von 110 Prozent erwirtschaften. Voraussetzung ist jedoch ein nachhaltiger Tagesschlusskurs – besser Wochenschluss – oberhalb der Höchststände aus 2017. Eine passende Verlustbegrenzung kann in diesem Fall auch das Knock-Out-Niveau bei 22,05 Euro des Scheins darstellen, für den Fall von zeitweiligen Rücksetzern auf das Ausbruchsniveau.

Strategie für steigende Kurse
WKN: VF22VM Typ: Mini-Future Long
akt. Kurs: 1,34 - 1,42 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 21,01 Euro Basiswert: RWE
KO-Schwelle: 22,10 Euro akt. Kurs Basiswert: 22,38 Euro
Laufzeit: Open End Kursziel: 25,00 Euro
Hebel: 15,54 Kurschance: + 110 Prozent
Börse Fankfurt

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Seite 1 von 2

Diskussion: RWE - Informationen, Analysen und Meinungen
Wertpapier
RWE


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel