DAX+0,04 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,29 % Öl (Brent)-2,01 %

GBP/USD Pfund-Erholung vor dem Ende?

24.02.2019, 10:15  |  762   |   |   

In puncto Brexit gibt es zwar keine Lichtblicke zu vermelden, doch dafür gab es im Hinblick auf die britischen Konjunkturdaten zumindest die eine oder andere positive Überraschung. Vor dem Hintergrund der extrem überverkauften Lage (aus Sicht des Pfunds) fielen diese Daten dann sogar auf besonders fruchtbaren Boden. 

Gehen wir jedoch zunächst das Thema Charttechnik an. Ein letzter Vorstoß des Britischen Pfunds auf der Oberseite scheiterte Ende Januar im Bereich von 1,325 US-Dollar. Gewinnmitnahmen setzten ein. Das Unterschreiten der wichtigen Unterstützungszone 1,315 / 1,30 US-Dollar lieferte ein erstes handfestes Verkaufssignal. Damit wurde auf der Unterseite ein Kurszielbereich von 1,28 / 1,27 US-Dollar aktiviert. Mitte Februar wurde dieser, auch als Ergebnis der politischen Entwicklungen in London und schwachen britischen Konjunkturdaten, erreicht. Die starken Daten zur Entwicklung der britischen Einzelhandelsumsätze rissen jedoch das Ruder wieder rum und initiierten eine Erholung des Britischen Pfunds gegen den US-Dollar. 

Aus charttechnischer Sicht führte die Erholung das Pfund wieder in die eminent wichtige Zone 1,30 / 1,315 US-Dollar. Damit wurde ein erster Zielbereich für die aktuelle Bewegung erreicht. Wie könnte es nun weitergehen? 

Unter konjunkturellen Aspekten ist es in den nächsten Handelstagen vergleichsweise ruhig. Aus Sicht des Pfunds dürfte dem Inflationsbericht am Dienstag (26. Februar) allerdings einige Aufmerksamkeit zuteilwerden. Für den US-Dollar dürfte es vor allem am Donnerstag (28.02.) interessant werden, wenn u.a. Daten zum US-BIP und der Chicagoer Einkaufsmanagerindex veröffentlicht werden.

Untern charttechnischen Aspekten lässt sich der Sachverhalt kurz und bündig zusammenfassen: Das Britische Pfund muss über die 1,315 US-Dollar, um sich weiteres Aufwärtspotential – etwa bis in den Bereich von 1,325 US-Dollar  - zu erarbeiten. Ein erneuter Rücksetzer unter die 1,30 US-Dollar könnte hingegen eine Fortsetzung der Korrektur bis in den Bereich von 1,28 / 1,27 US-Dollar initiieren. 
 


Verpassen Sie keine Nachrichten mehr von Index- und Devisentrends und abonnieren Sie jetzt kostenlos den passenden Newsletter dazu:

Unser kostenloser Newsletter-Service
Wertpapier
GBP/USD


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
13.08.18