Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX+1,27 % EUR/USD+0,01 % Gold-0,04 % Öl (Brent)-0,60 %

Mutares: Ein neues Schwergewicht

Nachrichtenquelle: Aktien Global
04.03.2019, 09:12  |  1038   |   |   

Gemäß SMC-Research wurde von Mutares für das Tochterunternehmen Donges ein weiterer synergetischer Zukauf durchgeführt. Damit entwickele sich die Beteiligung aus Sicht von SMC-Analyst Holger Steffen zu einem neuen Schwerpunkt im Portfolio.

Mit der konsequenten Umsetzung der bewährten Buy-and-Build-Strategie entwickele Mutares die Donges-Gruppe nach Darstellung von SMC-Research zum dritten Portfolioschwergewicht neben Balcke-Dürr und der bereits börsennotierten STS Group. Nachdem Donges im letzten Jahr mit dem Kauf der Tata-Steel-Tochter Kalzip auf Als-ob-Basis die Schwelle von 100 Mio. Euro Umsatz überschritten haben dürfte, sei nun der Zukauf des finnischen Unternehmens Normek Oy vermeldet worden. Als Spezialist für den Stahlhochbau und Fassadenlösungen mit einem regionalen Schwerpunkt in Finnland und Schweden sowie einem Umsatz von 65 Mio. Euro in 2018 stelle die Add-on-Akquisition eine hochsynergetische Ergänzung für die vom Leistungsspektrum ähnlich aufgestellte Donges-Gruppe dar.

Diese zähle damit zu den Wachstumstreibern im Portfolio und gehe einen ähnlichen Weg wie die STS Group, die den Umsatz in 2018 nach vorläufigen Zahlen wegen Konsolidierungseffekten aus Übernahmen deutlich von 310,0 auf 401,2 Mio. Euro gesteigert habe. Damit sei die Schätzung der Analysten von 420 Mio. Euro aber nicht ganz erreicht worden.

Nachdem Donges zunächst als eine Add-on-Akquisition für Balcke-Dürr erworben worden sei, sei das Unternehmen 2018 als eigenständige Plattformgesellschaft positioniert und mit Zukäufen gestärkt worden. Nach zwei synergetischen Übernahmen zähle die Donges-Gruppe, der die Analysten ein erhebliches Wertsteigerungspotenzial zutrauen, inzwischen zu den Schwergewichten im Portfolio.

Da das Researchaus die weitere Expansion von Mutares über Zukäufe bereits in dem Modell eingeplant hatte, entspreche die Akquisition den Erwartungen und erfordere keine größeren Modellanpassungen. Aus den Schätzungen der Analysten resultiere ein neues Kursziel der Aktie von 15,50 Euro, das mehr als 60 Prozent über der aktuellen Notierung liege. Auf dieser Basis laute das Urteil von SMC-Research weiterhin „Buy“.

(Quelle: Aktien-Global-Researchguide, 04.03.19, 9:10 Uhr)

Bitte beachten Sie unseren Disclaimer zur Identität des Weitergebenden und zu möglichen Interessenskonflikten: http://www.aktien-global.de/impressum/

Hinweise nach Vorgaben der Delegierten Verordnung (EU) 2016/958

Die dieser Zusammenfassung zugrundeliegende Finanzanalyse wurde am 04.03.19 um 8:35 Uhr fertiggestellt und am 04.03.19 um 8:45 Uhr von sc-consult GmbH (SMC-Research) erstmals veröffentlicht.

Sie kann unter der folgenden Adresse eingesehen werden: http://www.smc-research.com/wp-content/uploads/2019/03/2019-03-04-SMC-Comment-Mutares_frei.pdf

Die mit dem Ausgangsdokument verbundene Offenlegung der Interessenkonflikte findet sich im Anhang / Disclaimer des Dokuments.

Diesen Artikel teilen
Wertpapier

Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
EuroAktienAnalystenSchwedenFinnland


0 Kommentare
Rating: Kauf
Analyst: Holger Steffen
Kursziel: 15,50 EUR

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
09.10.19