DAX+0,90 % EUR/USD-0,07 % Gold+0,16 % Öl (Brent)+0,51 %

First Cobalt bestätigt Vererzung in 150-m-Step-out-Bohrung und gibt Privatplatzierung bekannt

Nachrichtenquelle: IRW Press
04.03.2019, 20:55  |  1202   |   |   

First Cobalt bestätigt Vererzung in 150-m-Step-out-Bohrung und gibt Privatplatzierung bekannt

 

NICHT FÜR DEN VERSAND AN EINEN US-NACHRICHTENDIENST ODER FÜR EINE VERBREITUNG IN DEN USA.

 

TORONTO, ONTARIO – 4. März 2019. First Cobalt Corp. (TSX-V: FCC, ASX: FCC, OTCQX: FTSSF) (das „Unternehmen“ - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=298244) meldet, dass eine 611 m lange Bohrung die Vererzung um zusätzliche 150 m in Fallrichtung im Zentralteil des Kobaltprojekts Iron Creek in Idaho, USA, erweitert hat.

 

Die wichtigsten Punkte:

         Die mit 611 m bis dato längste Bohrung auf Iron Creek erweitert die Vererzung der No Name Zone um weitere 150 m.

 

         Mächtige Abschnitte wie z. B. 12,0 m mit 0,20 % Co einschließlich 3,9 m mit 0,35 % Co (wahre Mächtigkeit) erweitern die No Name Zone in Fallrichtung.

 

         Ausdehnung in Fallrichtung von bis zu 400 m ab Oberfläche, bringt Erweiterung der Vererzung weit unter die hochgradige Kobaltzone, die die Basis einer historischen Ressourcenschätzung von Noranda bildet.

 

         Aktualisierte Ressourcenschätzung ist für Ende März geplant.

 

Trent Mell, President und Chief Executive Officer, sagte:

„Wir haben die Tiefenerstreckung der Vererzung in der gesamten Lagerstätte verdoppelt und sie bleibt noch offen. Aufgrund der guten Kontinuität des Gehalts und der Mächtigkeit können wir die Lagerstätte jetzt mit weiterauseinanderliegenden Step-out-Bohrungen schneller und kosteneffektiv erweitern. Das zukünftige Potenzial bleib über die nächste Ressourcenaktualisierung hinaus weiterhin hoch, da jede Step-out-Bohrung gezeigt hat, dass die Vererzung zur Tiefe und im Streichen offenbleibt. Eine aktualisierte Ressourcenschätzung wird in ungefähr einem Monat veröffentlicht werden, die über 13.000 Bohrmeter umfasst.

 

Vertrauen kehrt an den Kobaltmarkt zurück, da der Elektrofahrzeugverkauf weiterhin neue Rekorde angesichts niedrigerer Minenproduktionsvorhersagen im Jahr 2019 erzielt. Unser Projekt Iron Creek und das kurzfristige Cashflow-Potenzial von First Cobalts Raffinerie bietet den Investoren ein direktes Engagement, die nach einem Hebel auf die Elektrofahrzeugrevolution umsehen.“

 

Die No Name Zone wurde jetzt im Zentralbereich der Lagerstätte und 400 m im Westen in Fallrichtung bis in 300 m Tiefe verfolgt, da die Vererzung dem steiler werdenden Gelände folgt. Bohrung ICS18-28 (Abbildung 1) wurde im Zentralteil von Iron Creek unter den aktuellen Ressourcenbereich niedergebracht, um eine Vererzung in Fallrichtung zu untersuchen (Abbildung 2). Die Vererzung der No Name Zone wurde jetzt 150 m unter dem bisher tiefsten Abschnitt durchteuft, der früher in diesem Jahr aus Bohrung ICS18-19 berichtet wurde. Die Vererzung bleibt zur Tiefe offen.

 

Die Bohrungen im Zentralbereich der Lagerstätte haben den größten Teil des Zentralbereichs der Ressourcenschätzung des Jahres 2018 gefüllt, der über Ausläufer in der Tiefe verfügte, die sich auf die östlichen und westlichen Teile der Lagerstätte beschränkten. Diese Infill-Bohrungen und die Analyseergebnisse dieser Bohrungen werden laut Erwartungen eine aussagekräftige Zunahme der Vererzung für die ko

mmende Ressourcenschätzung bieten, die Ende März erwartet wird.

Die Analyseergebnisse von ISC18-28 zeigen, dass die No Name Zone als eine mächtige vererzte Zone vorkommt, die einen höhergradigen Kobaltkern beherbergt (Tabelle 1). Diese Beziehung ist gleichbleibend mit früheren Bohrungen weiter oben einschließlich ICS18-19, ICS18-26 und IC17-19 (berichtet am 22. Januar 2019 und am 26. September 2018). Höhergradige Kobaltkerne innerhalb einer mächtigeren Vererzung kommen in diesem Gebiet ebenfalls in der Waite Zone vor.

 

Die nördlich der Hangingwall Zone niedergebrachte Bohrung IC17-39 durchteufte eine Kobaltvererzung in einer vergleichbaren Tiefe in einer Entfernung von über 150 m in Streichrichtung, was auf die Kontinuität der Ausdehnung in Fallrichtung hindeutet (Pressemitteilung vom 26. September 2018), die von ICS18-28 durchteuft wurde.

 

Ein höhergradiger Kupferabschnitt, 1,22 % Cu über 1,0 m, wurde ungefähr 150 m innerhalb der Hangingwall Zone durchteuft. Frühere Bohrungen haben mehrere Kupferabschnitte der Hangingwall Zone durchteuft, die nicht das Hauptziel der Bohrungen waren. Folglich wurden sie zum jetzigen Zeitpunkt nicht zur Bestimmung der Kontinuität modelliert.

 

Kobalt wurde ebenfalls tiefer in Bohrung ICS18-28 angetroffen, die sich mit der Waite Zone und der Vererzung zwischen den zwei Hauptzonen deckt. Es wurden aber keine anderen Bohrungen in der Nähe bis in diese Tiefe niedergebracht. Folglich sind nachfolgende Bohrungen zur Bestimmung der Kontinuität notwendig.

 

 

Abbildung 1. Profilschnitt der berichteten Bohrungen. Mächtigkeit des Profilschnitts ist 33,3 m, Blickrichtung nach Südwesten. Die Hauptvererzungszone wurde mittels des geologischen 3D-Modells unter Berücksichtigung der Bohrabschnitte außerhalb des Profilschnitts interpretiert. Vertikaler Maßstab entspricht horizontalem Maßstab.

 

 

Abbildung 2. Grundgebirgsgeologie und übertägige Projektion der Kobalt-Kupfer-Vererzung auf Iron Creek. Übertägige Projektion Kontur von 0,1 % CoÄq der geschlussfolgerten Ressource aus 2018 Schätzung. Die No Name Zone und Waite Zone repräsentieren durchgehende sedimentäre stratigrafische Horizonte.

 

Tabelle 1. Zusammenfassung der Analyseergebnisse

Bohrung

Zone

von (m)

bis

(m)

Bohrlänge (m)

Wahre Mächtigkeit (m)

Wahre Mächtigkeit (Fuß)

Seite 1 von 13

Diskussion: First Cobalt Hotstock 2017!!!
Wertpapier
First Cobalt


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Aus der Redaktion