DAX-1,24 % EUR/USD0,00 % Gold-0,14 % Öl (Brent)-1,17 %

DGAP-News Logwin AG: Logwin mit erfreulicher Ergebnissteigerung 2018

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
05.03.2019, 06:40  |  331   |   |   




DGAP-News: Logwin AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis


Logwin AG: Logwin mit erfreulicher Ergebnissteigerung 2018 (News mit Zusatzmaterial)


05.03.2019 / 06:40



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Grevenmacher (Luxemburg) - In den Geschäftsfeldern Air + Ocean und Solutions erzielte der Logwin Konzern in einem herausfordernden Marktumfeld deutliche Ergebniszuwächse.



Nach einem erfreulichen Geschäftsverlauf steigerte der Logwin Konzern im Jahr 2018 seine Umsätze auf 1,15 Mrd. Euro (2017: 1,12 Mrd. Euro) und schließt das Geschäftsjahr 2018 mit einem deutlich gewachsenen operativen Ergebnis (EBITA) von 49,2 Mio. Euro ab (2017: 38,1 Mio. Euro). Die operative Marge stieg damit auf 4,3 % (2017: 3,4 %). Das Periodenergebnis übertraf mit 39,2 Mio. Euro den Vorjahreswert von 26,7 Mio. Euro deutlich um 12,5 Mio. Euro. Zusätzlich zu der operativen Ergebnisverbesserung wirkten sich eine geringere Steuerquote und verminderte Finanzierungsaufwendungen positiv auf das Periodenergebnis aus.



Das Geschäftsfeld Air + Ocean konnte im Jahr 2018 trotz eines gedämpften Marktumfelds seine Luft- und Seefrachtvolumina erneut steigern. Die im Jahresdurchschnitt gesunkenen Seefrachtraten wirkten sich mindernd auf die Umsätze aus. Insgesamt ergab sich ein Anstieg der Umsatzerlöse um 3,4 % auf 778,8 Mio. Euro (2017: 753,2 Mio. Euro).



Das Geschäftsfeld Solutions stand auch im Jahr 2018 unter dem Einfluss eines starken Preis- und Wettbewerbsdrucks. Dennoch konnte das Umsatzvolumen im Bestandsgeschäft gesteigert werden und einige Neukundengeschäfte lieferten positive Umsatzbeiträge. Gegenläufig wirkten sich im Berichtsjahr beendete Geschäfte aus. Der Umsatz konnte von 368,2 Mio. auf 371,3 Mio. Euro gesteigert werden.



Der Netto-Cashflow lag mit 38,5 Mio. Euro deutlich über dem Vorjahrescashflow von 21,8 Mio. Euro. Der starke Anstieg resultiert im Wesentlichen aus einer Steigerung der Mittelzuflüsse aus der operativen Geschäftstätigkeit auf 47,4 Mio. Euro (2017: 31,6 Mio. Euro). Der Anstieg ist überwiegend auf das gestiegene operative Ergebnis sowie Working Capital Effekte zurückzuführen. Der sogenannte Investitions-Cashflow lag mit -9,0 Mio. Euro auf dem Niveau des Vorjahres. Einen wesentlichen Anteil hatten dabei Investitionen in neue Transport Management Systeme. Die Nettoliquidität betrug zum Jahresende 144,0 Mio. Euro und befand sich damit weiterhin auf einem sehr guten Niveau (2017: 116,5 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote erhöhte sich zum Jahresende auf 39,2 %.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
17.07.19