DAX+0,72 % EUR/USD-0,08 % Gold+0,03 % Öl (Brent)-0,85 %
Cannabis Report: Beto O’Rourke will US-weite Legalisierung
Foto: Mazuryk Mykola - 123rf Stockfoto

Cannabis Report Beto O’Rourke will US-weite Legalisierung

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
05.03.2019, 14:29  |  981   |   
Houston 05.03.2019 - In den kommenden Monaten wird sich der Wettbewerb um die Präsidentschaftsbewerbung bei den Demokraten verschärfen. Selten war das Feld so stark. Der texanische Demokrat Beto O’Rourke hat nun die Legalisierung von Cannabis vorgeschlagen.

Beto O’Rourke hat bei den vergangenen Wahlen im November einen Achtungserfolg in Texas erzielt, konnte sich letztlich aber nicht gegen seinen Wettbewerber Ted Cruz durchsetzen. Das gute Abschneiden von O’Rourke hat aber dazu geführt, dass dieser in den Reihen der Demokraten als aussichtsreicher Kandidat für eine Bewerbung um die Präsidentschaft gehandelt wird. Freilich ist es bis dahin noch ein weiter weg und O’Rourke hat bislang auch nicht offiziell den Eintritt in den Wettbewerb bekanntgegeben. Die Ambitionen sind aber deutlich vorhanden.

Berichten von CNN zufolge, hat O’Rourke am Montag in einer E-Mail an seine Unterstützer mitgeteilt, dass er das bundesweite Verbot von Cannabis in den USA beenden wolle. Zudem sollen Akten von Menschen, die wegen Vergehen gegen das Cannabisverbot verurteilt wurden, vernichtet werden.

Der Aufruf zur Legalisierung auf Bundesebene ist dabei Teil einer Kampagne von O’Rourke zur Überarbeitung der Strafgesetze in den USA, welche immer wieder als rassistisch eingeschätzt wird. Laut O’Rourke und auch den offiziellen Daten zufolge, benachteiligt das System sukzessive Afroamerikaner und verstärkt ökonomische und soziale Diskrepanzen.

O’Rourke ist nicht der Erste, der eine direkte Verbindung zwischen der Prohibition von Cannabis und der Benachteiligung von Minderheiten hergestellt hat.





Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel