DAX-0,06 % EUR/USD+0,05 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Tagesausblick für 8.3.: DAX, Euro und Renditen tauchen ab!

Anzeige
Nachrichtenquelle: onemarkets Blog
07.03.2019, 17:56  |  684   |   

Es hat sich in den zurückliegenden Tagen angedeutet. Der Schwung nach oben ging spürbar zurück und tagelang testete der DAX® den Ausbruch über 11.640 Punkte. Ohne Erfolg. Heute übernahmen die Bären das Zepter. Konjunktursorgen und die Fortsetzung der Niedrigzinsen seitens der EZB spielten den Bären heute in die Karten. So tauchte der DAX® in den Bereich von 11.500 Punkte und der Euro Stoxx 50 auf 3.300 Punkte nach unten.

Am Anleihenmarkt gingen die Renditen ebenfalls deutlich auf Talfahrt. So sank die Rendite 10jähriger deutscher Staatsanleihen auf 0,067 Prozent. Anfang der Woche lag sie zeitweise noch bei 0,2 Prozent. Die gleichen Trends schlugen auch die Renditen von Staatsanleihen aus Frankreich und Italien ein. Die Edelmetalle bewegten sich derweil kaum. Einzig Platin gab deutlicher nach. Die anhaltenden niedrigen Zinsen in der Eurozone sorgten auch dafür, dass der Euro/US-Dollar-Wechselkurs mit 1,12 US-Dollar auf den tiefsten Stand seit Juli 2017 fiel.

Unternehmen im Fokus

Axel Springer verbuchte 2018 ein Umsatzplus von rund vier Prozent und erhöht die Dividende. Für 2019 zeigt sich das Management derweil zurückhaltend. Anleger strafften dies mit einem Kurseinbruch von 7,6 Prozent ab. Der Ausblick sorgte auch bei Hugo Boss trotz guter Ergebnisse und positiver Analysteneinschätzungen für Gewinnmitnahmen. Knapp sieben Prozent ging es für den Modekonzern nach unten. Die anhaltend niedrige Zinspolitik der EZB hat Gewinner und Verlierer. Zu den Gewinnern zählten heute die Immobilienaktien wie Aroundtown, Deutsche Wohnen und Vonovia. Zu den größten Verlierern gehörten der Bankensektor. Neben den Frankfurter Häusern Commerzbank und Deutsche Bank gerieten auch die Anteilsscheine der übrigen europäischen Banken heute gehörig unter Druck. Dialog Semiconductor übernimmt Silicon Motion. Investoren reagierten zunächst zurückhaltend auf die Pläne. Leichte Aufschläge verbuchten defensive Titel wie Beiersdorf und die Deutsche Telekom. Dies zeigte sich beim Blick in den EuroStoxx 50 Index. Dort stellten sich Enel, Iberdrola und Unilever gegen den allgemeinen Trend.

Aktuell findet der Genfer Autosalon statt. Fokusthema ist die E-Mobilität. Damit rücken Autobauer wie BMW, Daimler, Renault und VW in den Blick der Investoren. Zudem veröffentlicht der Verband der deutschen Anlagen- und Maschinenbauer (VDMA) Zahlen zum Auftragseingang. Die Daten könnten Titel aus dem Solactive® Deutscher Maschinenbau wie Dürr, Jenoptik und Krones bewegen.

Wichtige Termine

  • China – Außenhandel, Februar
  • Deutschland – Auftragseingang Industrie, Januar
  • Deutschland – VDMA, Auftragseingang für Januar
  • USA – Arbeitsmarktbericht, Februar
  • USA – Wohnbaubeginne, Januar

Charttechnischer Ausblick

Widerstandsmarken: 11.640 Punkte

Unterstützungsmarken: 11.000 /11.100/11.240 / 11.370 Punkte

Der DAX® prallte an der Marke von 11.640 Punkten nach unten ab und sank zeitweise unter 11.500 Punkten. Auf diesem Level stabilisierte sich der Index zum Handelsschluss. Scheitert der zügige Rebound und bestätigt sich der Ausbruch unter die 20-Tage-Durchschnittslinie droht eine Konsolidierung bis 11.370 Punkte und im weiteren Verlauf bis 11.100 Punkte

DAX® in Punkten; Tageschart (1 Kerze = 1 Tag)

Betrachtungszeitraum: 26.01.2018 – 07.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 08.03.2014 – 07.03.2019. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

Bonus Cap-Zertifikate auf den DAX®

Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Barriere in  Punkten Bonuslevel/Cap in Punkten Finaler Bewertungstag
DAX® HX52DP 554,16 9.750 59.000 21.06.2019
DAX® HX3WK1 247,63 9.800 27.500 20.09.2019

Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 07.03.2019; 17:39 Uhr

Informationen rund um die Funktionsweise von Bonus Cap-Zertifikaten und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose floribus App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

Wichtiger Hinweis:

Dies ist eine Werbemitteilung. Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

Für Produktinformationen sind allein maßgeblich der Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen. Alle Produktunterlagen und Informationen unter: www.onemarkets.de.

Funktionsweisen der HVB Produkte.

Der Beitrag Tagesausblick für 8.3.: DAX, Euro und Renditen tauchen ab! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

Autor: Richard Pfadenhauer

Wertpapier
Platin


Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Aus der Redaktion