DAX-0,74 % EUR/USD-0,63 % Gold+0,19 % Öl (Brent)-1,11 %

Breaking News! Aufstieg in die Elite-Liga: Der Ritterschlag und die nächsten 600% Kursgewinn?

Anzeige
Nachrichtenquelle: Inult
09.03.2019, 08:34  |  18409   |   

Das Unternehmen ist ohnehin in vieler Munde. Die spektakulären Kursgewinne haben unter anderem dazu beigetragen (und wir frühzeitig und immer wieder auf die großartigen Aussichten dieses Unternehmens hingewiesen). Aber nun scheint es, ob sich der Terminus “vieler Munde” in “aller Munde” wandeln würde, denn mit der veröffentlichten Meldung steht dies mehr als nur im Raum.

Bei 0,11 CAD notierte der Kurs der Aktie am 5.12 2018. Nur drei Monate später, wurde das Allzeithoch von 0,67 CAD erreicht – das ist eine Performance von über 600%. Für uns ist dieser Kursanstieg aber nicht ungewöhnlich, denn immerhin entwickelt das Unternehmen die zweitgrößte Marihuanaplantage unter Glas weltweit (!!!). Wo ehemals Tomaten reiften, soll bald das “Gras” gedeihen.

Aber machen Sie sich doch einfach selbst Ihr Bild!

2,2 Millionen Quadratfuß oder 204.386,7 Quadratmeter oder circa 29 Fußballfelder soll die bestehende Glashausanlage in der Stadt Delta südlich von Vancouver, kurz vor der Grenze zum US-Bundesstaat Washington, sein. Aber entspricht dies der Wahrheit oder ist die ehemalige Tomatenzucht eine verfallene Baracke (mögen sich manche fragen)!?

Kürzlich wurden die Medien, Analysten, Aktionäre, Investoren und andere interessierte Parteien zu einer Tour durch den gesamten Komplex eingeladen. Als “Appetizer” wurde ein äußerst aussagekräftiges Kurzvideo veröffentlicht. Nur eine Minute, die auch Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

 

AgraFlora Organics*

WKN: A2N9KA
Börsenplätze: Frankfurt (Deutschland); Toronto (CSE Kanada, Heimatbörse)

 

Breaking News – AgraFlora Organics to Explore International Listing

Sogar die größten Optimisten hätten mit einer Meldung dieser Art nicht gerechnet. Jetzt soll es an eine der großen Weltbörsen gehen. Bei den Cannabisfirmen ist dies sozusagen der Ritterschlag und genau so werden es die Anleger auch am Montag sehen und möglicherweise von der Vorfreude beflügelt die Aktie “stürmen”. Denn eines ist klar: AgraFlora ist zwar an der kanadischen CSE ein kleiner Star, aber hat das Zeug, an der NASDAQ, NYSE  oder der 09Börse in London ein Superstar zu werden, denn gerade einmal 5 Firmen haben dies in USA durchgezogen und auch darum sind diese wohl bekannter als alle Anderen: Canopy, Aurora, Aphria, Tilray und Cronos.

Wir denken, es ist keinesfalls unrealistisch, auf einen Kursgewinn von 30% oder mehr am Montag zu spekulieren…

Weitere Newslawine voraus?

David Parry, Vorstand von Propagation Services Canada, dem Joint Venture zwischen Houwelings Tomaten und AgraFlora und zudem Hauptverantwortlicher für die Entwicklung des Cannabisbereiches bei AgraFlora, war in den letzten Tagen sehr umtriebig. Auf seinem Twitter Account konnte man mitverfolgen, was dieser so unternommen hat. Vor allen Dingen international…

Lesotho

Es scheint, als würde man auf den Spuren anderer erfolgreicher Cannabisunternehmen wandeln wollen. Nach Supreme, Aphria Inc.,  Canopy Growth Corp und Halo scheint nun auch AgraFlora den Weg ins das kleine afrikanische Land zu suchen.

Griechenland / Balkan

Dass Parry gegenwärtig in Griechenland weilt, sieht man an seiner Twitter Timeline.  Ein anderer “Zwitscherer” hat wohl ein Bild zugespielt bekommen und fragt Parry und Agraflora nach der Bedeutung…

Im “The Met Hotel” in Thessaloniki gab es wohl kürzlich ein Meeting, das auf eine mögliche Ausweitung des Geschäftes nach Europa hindeutet. Diese “Geheiminformation” korrespondiert perfekt mit der News vom 7.1.2019 (AgraFlora Organics Engages European GMP Facility Experts and Initiates Discussions with Multiple European Union Based Pharma Groups for Post Production Exports)

Wir glauben, dass es keinesfalls vermessen ist, hier auf weitere großartige News zu spekulieren

Gewaltig: 200.000 Quadratmeter Gewächshauskomplex in British Columbia, Kanada

An der Nachrüstung bzw. dem Umbau des über 200.000 Quadratmeter großen Gewächshauskomplexes in Delta, BC wird laut eigenen Aussagen aggressiv gearbeitet. Die ersten rund 350.000 Quadratfuß (32.500 m²) sollen schon in den nächsten Wochen fertig gestellt werden (Phase 1), danach sind zwei weitere Umbauphasen geplant:

  • Phase 1 umfasst die Nachrüstung von 350.000 Quadratfuß, einschließlich 100.000 Quadratfuß Verarbeitungsanlagen;
  • Phase 2 umfasst zusätzliche 1.450.000 Quadratfuß, die bis zum vierten Quartal 2019 fertiggestellt werden sollen;
  • Phase 3 umfasst 400.000 Quadratmeter, deren Fertigstellung im 2. Quartal 2020 geplant ist.

 

Derek Ivany, der CEO von AgraFlora, bemerkte kürzlich in einer Meldung von AgraFlora:

“In Kombination mit der 2.200.000 Quadratfuß großen Delta-Greenhouse-Anlage des Unternehmens gehört AgraFlora zu den größten potenziellen Cannabisproduzenten pro Quadratmeter in Kanada…

Die Delta-Anlage von Agraflora ist an zweiter Stelle nach der Smiths Falls-Anlage der Canopy Growth Corp. (TSX: WEED), dem größten Cannabisunternehmen der Welt. Das Delta-Gewächshaus von Agraflora ist 100.000 Quadratfuß größer, als das Werk von Aurora Cannabis Inc. (TSX: ACB) in Edmonton, und es ist auch mehr als 700.000 Quadratfuß größer, als die derzeitige Größe der Leamington-Anlage, die sich im Besitz von Aphria Inc. (TSX: APHA) befindet.

Großkonzern setzt auf AgraFlora – Vorabverträge

Das Unternehmen Namaste Technologies Inc. (TSXV: N) setzt auf AgraFlora. Namaste plant, beim “Jüngling” AgraFlora zu kaufen. Dies gaben beide Unternehmen vor kurzem in einer gemeinsamen Adhoc-Meldung über eine Liefervereinbarung bekannt. Vorbehaltlich der Vertragsbedingungen behält sich Cannmart (Tochter von Namaste) das Recht vor, den Erwerb von bis zu 10 Prozent der gesamten Jahresproduktion von Agrafloras Delta Greenhouse Complex (25 Millionen Gramm) zu einem Preis von 4 Dollar pro Gramm oder mehr, bis zu 100 Millionen Dollar pro Jahr, zu kaufen.

Second Site – Zweite Betriebsstätte

AgraFlora hat schon eine genehmigte Betriebstätte für die Cannabis-Produktion besitzt – diese heißt AAA Heidelberg.

Während die erste Genehmigung oft eine Angelegenheit von mehr als einem Jahr ist, ist die “Second Site”-Genehmigung meist nur eine Angelegenheit von wenigen Wochen. Der Grund liegt darin, dass viele notwendige Background-Checks der Betreiberfirma wegfallen und die Zertifizierung sich rein auf die Einhaltung aller Vorschriften der Anlage selbst bezieht.

Erste Schätzungen für die Cannabis-Produktion 2019: Glänzende Aussichten

AgraFlora Organics veröffentlichte in einer Meldung erste Schätzungen für den großen Gewächshauskomplex in Delta im kanadischen British Columbia. Bis Ende 2019 soll dort eine Produktionskapazität von beachtlichen 200.000 Kilogramm Cannabis bestehen und in weiterer Folge gar die Marke von 250.000 Kilogramm übertreffen.

“Die Nachrüstung des 2.200.000 Quadratfuß (rund 200.000 Quadratmeter) großen Gewächshauses läuft sehr gut, und wir werden Anfang nächsten Jahres unsere erste Ernte anbauen. Die Zahlen zur Wirtschaftlichkeit des Gewächshauskomplexes mit 2.220.000 Quadratfuß Produktionsfläche und einer Produktionsmenge von rund 0,12 Kilogramm Cannabisblüten pro Quadratfuß sind überwältigend. Wir freuen uns schon darauf, den Anbau von Cannabisblüten auf den Großteil der Produktionsfläche in unserem Gewächshausbetrieb auszudehnen.”, so AgraFlora-CEO Derek Ivany.

Multipliziert diese 250 Mio. Gramm man dies mit dem vereinbarten “Namaste-Preis” von 4 Dollar so ergibt sich bei Vollausbau ein möglicher Umsatz von sage und schreibe 1 Milliarde CAD.

AgraFlora ist aktuell an der Börse mit rund 102 Mio. Dollar (CDN) bewertet.

Große Pläne

Bislang erzeugt nur die Crème de la Crème der Branche Cannabis nach EU-Standard. Neben der gut bekannten Wayland Group (CSE: WAYL) sind die anderen börsennotierten Unternehmen Canopy Growth (TSX: WEED), Aurora Cannabis (TSX: ACB), Aphria (TSX: APHA) und Tilray (NASDAQ: TLRY), also absolute Schwergewichte der Branche. Nur mit der sogenannten GMP-Zertifizierung ist ein Cannabis-Export nach Europa erlaubt.

In der letzten News gab das Unternehmen bekannt, dass man auch in diesen elitären Kreis aufsteigen möchte.

Canopy Growth ist Partner

Mit AAA Heidelberg im kanadischen Ontario liegt eine von den kanadischen Behörden lizenzierte Produktionsstätte vor. Im Oktober 2018 erhielt die seit heute zu 100% gehaltene Tochtergesellschaft AAA Heidelberg eine Lizenz für die Produktion von Health Canada für die Produktion von Cannabis für medizinische Zwecke. Man bereitet sich derzeit auf die erste Ernte vor und arbeitet dabei auch eng mit dem Partner Canopy Growth zusammen, die das geerntete Produkt über die “CraftGrow”-Kollektion von Tweed verkaufen soll.

Vorreiter-Rolle!

Die Vermehrung von Treibhauspflanzen (Greenhouse plant propagation) ist eine Spezialisierung, die weltweit für eine Vielzahl von Pflanzen eingesetzt wird. Durch den Wegfall der Ausbreitungskosten und die Optimierung der Wachstumsabläufe können lizenzierte Produzenten langfristig deutlich mehr Umsatz und Wertschöpfung erzielen. AgraFlora ist die erste großflächige “Vermehrungsoperation” der Marihuanabranche in Kanada und wahrscheinlich weltweit. Sie hat einen „Vorreiter-Vorteil“ gegenüber Mitbewerbern und laut AgraFlora-CEO Derek Ivany großes Interesse bei anderen lizenzierten Herstellern im ganzen Land geweckt.

In den letzten 24 Monaten hat das Unternehmen laut eigenen Aussagen seine Strategie zur Diversifizierung und Risikominimierung als Reaktion auf den sich ständig verändernden Cannabis-Sektor konzentriert. Mit der Legalisierung von Cannabis in Kanada am 17. Oktober 2018 erleben wir die Entstehung einer völlig neuen Industrie und einer wirtschaftlichen Kraft. Pioniere und frühe Anwender wie AGRA werden die ersten “Ernten” einfahren und Marktführer dieser neuen Multi-Milliarden-Dollar-Industrie werden und die Richtung der Industrie für zukünftige Generationen bestimmen. Als lizenzierter Großproduzent will AgraFlora nun offiziell an diesem Gespräch beteiligt sein.

“AgraFlora ist bereit, ein führendes Cannabis-Unternehmen in der Cannabisindustrie zu werden, und wir begrüßen Sie, an diesem großen Abenteuer teilzuhaben.” – AgraFlora-CEO Derek Ivany

Machen Sie alles richtig!

Wir meinen: Machen Sie alles richtig und setzen Sie im Marihuana-Sektor auf einen Wert, der in unseren Augen derzeit das größte Potenzial mitbringt, sich bereits auf kurze Sicht zu vervielfachen, der im Gegensatz zu den meisten anderen Werten der Branche erst noch eine viel höhere Bewertung vor sich hat. Sind einige Marihuana-Unternehmen im Frühstadium und teilweise noch fernab von einer Lizenz und vor allem auch fernab von einer fertigen Produktionsanlage, gehört AgraFlora zu den ganz rar gesäten Unternehmen, wo der “Schnellzug” bereits losfahren kann.

Sie tanzen daher bei AgraFlora nicht auf dünnem Eis, sondern auf einem stahlfesten Fundament, welches das Management bereits erschaffen und ausgebaut hat. Und  dennoch liegt die Bewertung mit rund 102 Mio. Dollar (CDN) im Vergleich zu den meisten Mitbewerbern im absolut unteren Bereich.

Tipp:

Rechnen Sie mit einem weiteren erheblichen Kurszuwachs bei der Aktie von AgraFlora! Die kanadische AgraFlora hat offensichtlich nicht nur in unseren Augen das Potenzial, sich zu einem der wenigen Unternehmen der Branche zu etablieren, die in der neu entstehenden Marihuanabranche wirklich weit oben mitspielen. Wir sehen in der Aktie vom aktuellen Kursniveau weg ein wirklich massives Upsidepotenzial, während viele andere Mitbewerber noch immer überbewertet erscheinen.

 

Wie immer gilt: Informieren Sie sich selbst über AgraFlora!

Webseite: https://agraflora.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca

Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden! Melden Sie sich kostenlos und unverbindlich für unseren Newsletter an: www.inult.com

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens AgraFlora zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in AgraFlora und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in AgraFlora einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit AgraFlora und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von AgraFlora im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag des besprochenen Unternehmen.

– WERBUNG –

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel