DAX-1,61 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,28 % Öl (Brent)+0,57 %

CellCube Energy Storage Eine Serie von Großaufträgen beflügelt!

Nachrichtenquelle: Sharedeals
14.03.2019, 17:21  |  418   |   |   
Vor einigen Monaten berichteten wir ausführlich im ersten und zweiten Teil unserer Vorstellung von den enormen Chancen bei CellCube Energy Storage (WKN: A2JMGP). Wir fokussierten uns zunächst auf den bevorstehenden Vanadium-Spinout. Mittlerweile kristallisiert sich immer mehr heraus, dass die zukunftsträchtige Batteriesparte sich sogar noch dynamischer entwickelt, exakt wie wir es erwartet hatten.

In den letzten Monaten ist bei CellCube viel Positives passiert. Wir gingen davon aus, dass sich die Batteriesysteme weltweit vor dem Durchbruch befänden. Jüngste Marktprognosen und tatsächliche Auftragseingänge bestätigen unsere weise Voraussicht. Seit Jahresbeginn berichtet CellCube von einem enorm starken Momentum. Es sieht ganz so aus, dass die neue Generation der ab diesem Jahr verfügbaren Vanadium-Redox-Flow-Batterien von CellCube voll den Geschmack des Marktes trifft.

Wer Aktien von CellCube hält, hat alles richtig gemacht
Unsere frühzeitige Aufnahme der Berichterstattung für die Aktie von CellCube Ende Oktober war nicht zufällig gewählt.

So konnten Anleger rechtzeitig in den Genuss des Spin-Outs der Vanadiumsparte V23 kommen, die in Kürze durch einen Zusammenschluss mit Regency Gold erneut an der Börse notieren wird und CellCube-Aktionären lukrative Gratispositionen verspricht.

Wenn wir V23 vorsichtig vorausschauend mit einem theoretischen Wert von 0,10 CA$ in die CellCube-Bewertung miteinbeziehen, errechnet sich daraus für Aktionäre, die zum Stichtag Ende Januar CellCube-Aktien hielten, ein aktueller Wert von ~ 0,27 CA$ für die Gesamtposition. Dieser liegt nur knapp unterhalb der Höchstkurse von Anfang November bei ~ 0,30 CA$.

CellCube ist damit, trotz der Korrektur im Vanadiumsektor, zu einem der stärksten Sektorwerte avanciert.

Bloomberg bestätigt gigantisches Marktpotenzial
Wir erkannten ein astronomisches Marktpotenzial für innovative Energiespeichersysteme wie die Redox-Flow-Batterie.

Die rückläufigen Kosten dieser Systeme sollten laut den jüngsten Jahresprognosen des Forschungsdienstes BloombergNEF (BNEF) in den kommenden Jahren bis 2040 weltweit einen Boom bei der Installation von Energiespeichersystemen auslösen.

Der globale Energiespeichermarkt wird laut den Analysten von Bloomberg bis 2040 auf kumulative 942 GW / 2.857 GWh wachsen und in den nächsten 22 Jahren Investitionen in Höhe von 620 Milliarden US$ anziehen. Günstigere Batteriesysteme ermöglichen eine bessere Ausnutzung von Wind-  und Sonnenenergie.

Der Energiespeichermarkt steht inmitten einer gigantischen Wachstumsphase. Quelle: BloombergNEF

Mittlerweile werden diese Marktprognosen von führenden Unternehmen des Sektors wie CellCube in reale Umsätze umgemünzt.

Stattlicher Tagesgewinn nach 100 MW-Großauftrag aus den USA
Gestern schlossen die Aktien von CellCube nur einen halben Cent unterhalb ihres Tageshochs bei 0,17 CA$ mit +13% im Plus.

Hintergrund war eine Pressemeldung, womit der kommerzielle Markteintritt in den USA beschleunigt wird:

So wurde ein Vertrag zur Lieferung von 100 Megawatt unterzeichnet, der in den nächsten 24-36 Monaten realisiert wird. Die Energiespeichersysteme werden als eigenständige Anlagen aufgestellt oder mit Solaranlagen kombiniert werden, um auf dem Strommarkt gehandelte Energieversorgungs- und ergänzende Dienstleistungsprodukte anzubieten.

Stefan Schauss, der President von CellCube und Geschäftsführer der ehemaligen Gildemeister-Tochter Enerox GmbH, die nun als CellCube Energy Storage Systems firmiert, kommentiert:

Das Unternehmen signalisiert das Erreichen eines lang erwarteten Meilensteins hinsichtlich des Einsatzes von Energiespeichersystemen in neuen kapazitätsbasierten Marktanwendungen auf Grundlage der Vanadium-Redox-Flusstechnologie.

Für CellCube ist der US-Markt bekanntes Territorium. Das populärste Projekt wurde bereits vor einigen Jahren für die New Yorker U-Bahn realisiert und steht bis heute inmitten von Manhattan am Broadway.

Weltweite Großaufträge könnten nun in Serie kommen
Nicht nur in den USA, sondern weltweit setzte CellCube bei seiner Marktstrategie auf erfolgreiche Pilotprojekte, um Vertrauen bei den großen Industriekunden zu gewinnen.

Nach eigenen Angaben hat CellCubes Gildemeister-Tochter bereits 130 Projekte mit Vanadium-Speichern weltweit realisiert – so viel wie wohl kein zweites Unternehmen. Auch ein Blick auf den Kundenkreis bestätigt dieses Bild:

Quelle: CellCube Unternehmenspräsentation

Diese langfristige Planung zahlt sich nun aus. Denn die Systeme von CellCube laufen bereits seit Jahren ohne Unterbrechung und sind in punkto Zuverlässigkeit und Langlebigkeit kaum zu übertreffen.

Seit Jahresbeginn wächst das Interesse von Seiten der Industrie
Seite 1 von 4
Wertpapier
Gold


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel