DAX-0,82 % EUR/USD-0,64 % Gold+0,11 % Öl (Brent)-1,23 %

Wirecard Neuer Eklat

Nachrichtenquelle: Sharedeals
14.03.2019, 20:08  |  6954   |  10   |   
Die Wirecard-Aktie (WKN: 747206) gibt heute auf Xetra um -3,03% auf 115,10 Euro nach. Außerbörslich fällt die Aktie auf dem Handelsplatz Tradegate noch weiter auf bis zu 109,60 Euro. Jetzt droht neuer Ärger für das Indien-Geschäft von Wirecard – das berichtet das Handelsblatt.

Demnach sei die Indien-Sparte nun Gegenstand intensivierter Ermittlungen der Behörden aus Singapur. So hätten die Behörden Untersuchungen zum Indien-Geschäft von Wirecard in die Wege geleitet. Nach Angaben in den veröffentlichten Gerichtsdokumenten seien gleich mehrere Tochtergesellschaften des Konzerns ins Visier geraten.

Stressfrei Anlegen bei Wirecard? Vergessen Sie es!
Bei Wirecard scheinen die Käufer auszubleiben – aus gut nachvollziehbaren Gründen. Trotz nach wie vor geltendem Short-Verbot seitens der BaFin fällt die Aktie nun auf den tiefsten Stand seit Wochen.

Vergleichsweise entspannt legen Sie nur bei unserer – nach allen Maßstäben – weit unter fairem Wert notierenden Top-Chance 2019 an.

Bessere Aktien für Ihr Depot
Ob kurzfristiges Trading oder langfristiges Investment: Mit unserem kostenlosen Live Chat finden Sie täglich bessere Aktien für Ihr Depot. Hier kostenlos registrieren!

Diskussion: Wirecard - Top oder Flop

Diskussion: NORDLB belässt Wirecard auf 'Kaufen'
Wertpapier
Wirecard


10 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Back to the roots ? Wenn die Informationspolitik so mangelhaft ist , erinnert das an die leicht anrüchigen Geschäftsfelder , die das Unternehmen einst bereist hat . Sollte mich nicht wundern , daß irgendwo an ausländischen Handelsplätzen der Leerverkauf noch möglich ist ... Mein Rat : nicht in ein fallendes Messer greifen , das könnte weh tun . Es macht mehr Sinn und Freude , es vom Boden aufzuheben !
.Geb ich Dir recht, bin trotzdem rein, werde ich morgen sehen.., ist aber Freitag morgen, bin jetzt aber mit Gebühren bei 110,76.nah an den Goldman Säsxern. Good Luck allen
Ich schau mir das von der Seitenauslinie an und erwarte eigentlich den erneuten Test des Jahrestiefs von weit unter 100 aus, bis dahin sind ja nur noch schlappe 15%. Das geht auch ohne Leerverkäufer.
Wenn ganz Zockerdeutschland investiert ist und den Wert sekündlich auf dem Radarschirm mitverfolgt, dann kommt eben diese enorme Volatilität dabei raus.
Heute morgen noch waren viele bereit, weit über 120 zu geben und morgen werden es (wenn es so weiter geht) kaum noch Käufer über 100 den Titel haben wollen.
99,99 % aller Börsenkurse sind Psychologie und Geld ist ein scheues Wild.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel