DAX+0,52 % EUR/USD0,00 % Gold-0,37 % Öl (Brent)+0,37 %

Megatrend Digitalisierung!

Gastautor: Markus Miller
17.03.2019, 20:56  |  2027   |   |   

1989 hat der britische Physiker Tim Berners-Lee den Grundstein für das Internet gelegt. 30 Jahre später sind mehr als 50 Prozent der Erdbevölkerung online. Das geht aus aktuellen Zahlen der International Telecommunications Union hervor.

Am höchsten ist die Internet-Penetration in Europa. Hier haben rund 80 von 100 Einwohnern Netzzugriff. Dagegen sind die Fäden des weltweiten Webs südlich der Sahara vergleichsweise dünn. Nur etwa jeder Vierte hat hier Internetzugang.

infografik_5583_geschaetzte_anzahl_der_internetnutzer_weltweit_n

Das Internet ist nicht gleich dem World Wide Web

Auch wenn die Begriffe oft synonym genutzt werden, World Wide Web (WWW) und Internet sind eigentlich nicht das Gleiche. Das Internet ist ein weltumspannendes Netz von Computer-Netzwerken und damit Basis für eine Reihe von Diensten wie E-Mail, Messenger oder Internettelefonie. Der wohl bekannteste dieser Dienste ist das WWW, das den Zugang zu Webseiten ermöglicht. Mit dem Boom des Interntes sind selbstverständlich nicht nur positive Entwicklungen verknüpft. Bei allen Vorteilen und exorbitant großen Chancen steigen auch die Risiken auf dem Weg oder besser gesagt in der Evolution im Megatrend der Digitalisierung.evolution-3777724_1280Viren und Trojaner: 46% der PC-Nutzer sind von Schadprogrammen betroffen!

Viren, Trojaner oder verschlüsselte Festplatten: Bösartige Software trifft immer noch viele PC-Nutzer. Fast jeder Zweite (46 Prozent) war im vergangen Jahr Opfer von Schadprogrammen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.120 PC-Nutzern in Deutschland.

Die gängigsten Betriebssysteme und Office-Anwendungen sind nach wie vor beliebte Einfallstore für Schadprogramme. Unentdeckte Sicherheitslücken können sich in der besten Software verstecken.

Jeder Vierte Anwender verwendet Anonymisierungsdienste 

Um den Heim-PC zu schützen, setzen Verbraucher auf unterschiedliche Sicherheitsmaßnahmen. Am häufigsten kommt ein Virenschutzprogramm zum Einsatz. 84 Prozent der Nutzer haben so ein Programm installiert. Zwei Drittel (65 Prozent) haben eine Firewall aktiviert. Ein Viertel (25 Prozent) bedient sich Anonymisierungsdiensten wie Proxys oder dem Tor-Netz. Jeder Fünfte (21 Prozent) hat seine PC-Kamera abgedeckt, 17 Prozent nutzen einen Passwort-Safe. Jeder sechste PC-Nutzer (16 Prozent) verwendet zusätzlich installierte Verschlüsselungssoftware für Daten, jeder Zehnte (9 Prozent) nutzt dies für E-Mails. Nur 1 Prozent nutzt überhaupt keine Sicherheitsdienste für den Heim-Computer.

Diesen Artikel teilen
Seite 1 von 4
Mehr zum Thema
Klicken Sie auf eines der Themen und seien Sie stets dazu informiert. Mehr Informationen hier.
World Wide WebDeutschlandInternetDatenschutzVersicherungen


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Aus der Community
LUS Wikifolio-Index BITCOIN performance Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni
LUS Wikifolio-Index BITCOIN, ETHEREUM & GOLD Index Zertifikat Open-End (LASW)
Chart: arniarni