DAX+0,53 % EUR/USD0,00 % Gold+0,09 % Öl (Brent)-0,91 %

Short-Covering treibt Mais und Weizen

Anzeige
Nachrichtenquelle: Shareribs
18.03.2019, 08:41  |  480   |   
Chicago 18.03.19 - Die Agrarfutures am Chicago Board of Trade beendeten die vergangenen Woche fest. Short Covering der Investoren hat Mais und Weizen nach oben getrieben, aber auch die Sojabohnen konnten sich behaupten.

Mai-Mais verbesserte sich um 1,5 Cents auf 3,7175 USD/Scheffel. Mais verzeichnete Kursgewinne, da die Marktteilnehmer zunehmend die Ernteaussichten für einige US-Anbaugebiete in Frage stellen. So ist es teils zu feucht, was eine Aussaat zumindest verzögern dürfte. Hinzu kam die starke Aufwärtsbewegung von Weizen, die Mais nach oben zog. Aufgrund der sehr hohen Short-Positionen ist Mais ohnehin anfällig für stärkere Ausschläge nach oben, sollte es überraschende Angebotsprobleme geben.

Mai-Weizen kletterte um 9,5 Cents auf 4,6225 USD/Scheffel. Noch stärker zeigte sich das Short-Covering bei Weizen. Das Getreide notierte im Wochenverlauf zeitweise auf dem geringsten Niveau seit 14 Monaten, konnte aber zulegen, da Winterweizen wieder in die aktive Wachstumsphase kommt, was das Getreide anfällig macht.

Die Mai-Sojabohnen schafften ein Plus von 10,75 Cents auf 9,0925 USD/Scheffel. Die Sojabohnen eroberten am Freitag die Marke von 9,00 USD zurück, allerdings fehlt es bislang an stützenden Neuigkeiten um die Handelsgespräche zwischen China und den USA. Die Vereinigung der Sojaverarbeiter in den USA hat am Freitag bekanntgegeben, dass der Durchsatz im Februar bei 154,498 Mio. Scheffel gelegen hat, ein deutlicher Rückgang gegenüber dem Vormonat.



Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel