DAX+0,51 % EUR/USD-0,31 % Gold+0,35 % Öl (Brent)-0,85 %

Go Cobalt Mining Corp. Mehrere große Anomalien auf Monster Projekt entdeckt! - Tektonische Daten erleichtern Explorationsarbeiten 2019!

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
19.03.2019, 08:14  |  2979   |   |   









DGAP-Media / 19.03.2019 / 08:14



Anlass des Berichts: Update

Unternehmen: Go Cobalt (WKN A2JN3N)

Kursziel mittelfristig: 1,00 EUR
Kursziel langfristig: 1,50 EUR




Mehrere große Anomalien auf Monster Projekt entdeckt! - Tektonische Daten erleichtern Explorationsarbeiten 2019!



Unser kanadischer Rohstoffexplorer Go Cobalt (WKN A2JN3N) im Bereich der Batteriemetalle gibt bekannt, dass nach Auswertung tektonischer Daten insgesamt vier Verwerfungen mit großen Anomalien auf dem Monster Projekt entdeckt wurden.

Interpretation der Explorationsarbeiten aus 2018 abgeschlossen

Go Cobalt (WKN A2JN3N) konnte durch neue Satellitenaufnahmen vier große Verwerfungen auf ihrer IOCG ("IOCG", Eisenoxid-Kupfer-Gold-Lagerstätte) Lagerstätte Monster im kanadischen Yukon nachweisen.


Ein Highlight ist unter anderem eine nach Ostnordost verlaufende Eisenoxid-Aliteration. Die neuen erhobene Daten werden dabei helfen, die verschiedenen Datensätze des Explorationsprogramms 2018 wie magnetische- und Gravitationsdaten zu integrieren. Insgesamt kann so ein präziseres Bild sowie eine 3D- Zielabgrenzung für das geplante Explorationsprogramm auf dem Monster Gebiet erstellt werden.

Führender Geologe leitet die Explorationsarbeiten - Mehrere Kupfervorkommen durch seine Arbeit entdeckt


Die erhobenen Daten auf der 62,5km² Liegenschaft Monster wurden 2018 von einem weltweit führenden Geologen im Bereich von IOCG Lagerstätten Rodrigo Diaz durchgeführt. Rodrigo Diaz ist ein Geologe mit über 28 Jahren Berufserfahrung, unter anderem bei Phelps Dodge, Rio Tinto oder Codelco. 2019 verbrachte er mehrere Monate mit der Spektralerkundung und der Datenzusammenstellung. Seine Arbeit hat bislang zur Entdeckung mehrerer Kupfervorkommen auf der Liegenschaft Monster geführt!


Des Weiteren leitet Herr Diaz aktuell die Wiederaufbereitung der historischen Gravitationsdaten der Monster Liegenschaft. Diese Daten werden mit den 2018 neu gesammelten hochauflösenden Elevationsdaten zusammengeführt. Insgesamt über 600 gesammelte Datenpunkte wurden mittels des neuen digitalen Höhenmodells erneut aufbereitet und liefern zusammen mit den Gravitations- und Magnetik Daten die Basis, um geeignete Ausgangspunkte für weitere Explorationsarbeiten zu definieren.



Zusätzlich prüft Go Cobalt den Einsatz neuer passiver EM-Erkundungsmethoden. Diese Erkundungsverfahren könnten bestimmte Eigenschaften darstellen, die mit großen IOCG-Lagerstätten in Zusammenhang stehen


Für die Explorationsarbeiten im Yukon, wird Go Cobalt (WKN A2JN3N) zusätzliche Fördermittel der Regionalregierung in Anspruch nehmen können. Dadurch können anfallende Kosten der Explorationsarbeiten beglichen werden, ohne auf die eigenen finanziellen Reserven zurückgreifen zu müssen.



Go Cobalt (WKN A2JN3N) treibt das Explorationsprogramm für 2019 massiv voran. Die neu entdeckten Anomalien auf dem Kupfer-Kobalt Projekt Monster, bieten hervorragendes Potenzial, um die vorhandenen Ressourcen erhöhen zu können. Ein Anstieg vom jetzigen Kursniveau ist nur eine Frage der Zeit, langfristig erwarten wir deutlich höhere Kurse von über 1,00 CAD (ca. 0,70 EUR). Nutzen Sie jetzt die Chance, ihren Einsatz schon innerhalb relativ kurzer Zeit zu vervielfachen.



Verpassen Sie es daher nicht, sich auf diesem noch günstigen Niveau zu positionieren.


 



Hier zu unserem kostenlosen Newsletter anmelden - LINK


 



Go Cobalt gibt Update zu bevorstehenden Explorationsarbeiten - Teilnahme auf weltweit größter Bergbaumesse weckt Interesse großer Player!


Gute Neuigkeiten gibt es von unserem Batteriemetall Explorer Go Cobalt (WKN A2JN3N) zu berichten. Das Unternehmen hat mit einem Stand auf der weltweit größten Bergbaumesse PDAC in Toronto neue Kontakte innerhalb der Mining Branche knüpfen können. Es konnten viele Gespräche mit Verantwortlichen von großen Rohstoffproduzenten geführt werden, die sich durchweg begeistert von den Liegenschaften der Go Cobalt (WKN A2JN3N) gezeigt haben. Über die Möglichkeit einer zukünftigen Zusammenarbeit mit einem Big Player wird Go Cobalt in Kürze informieren.



Des Weiteren gab Chefgeologe Jaap Verbaas in einem Interview mit unseren Kollegen von Goldinvest.de ein Update über das bevorstehende Explorationsprogramm. Go Cobalt (WKN A2JN3N) rechnet noch in diesem Jahr mit signifikanten Ergebnissen sowohl auf seinem Nickel-Kupfer Kobalt Gebiet Monster als auch auf der Vanadium Liegenschaft Barachois.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel