DAX+0,21 % EUR/USD+0,09 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Bayer Hofreiter begrüßt US-Gerichtsurteil zu Glyphosat

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
20.03.2019, 16:59  |  1263   |   |   
Berlin (dts Nachrichtenagentur) - Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat das Urteil eines US-Gerichts im Prozess um das glyphosathaltige Unkrautvernichtungsmittel "Roundup" der Bayer-Tochterfirma Monsanto begrüßt. "Das ist eine gute Nachricht für die Umwelt und die Artenvielfalt. Die Warnung, die wir in Richtung Bayer gegeben haben, Monsanto nicht zu kaufen, war berechtigt", sagte Hofreiter am Mittwoch dem Fernsehsender n-tv.

Zur Krebsgefahr, die von dem Pflanzenschutzmittel Glyphosat ausgehen soll, sagte er: "Ich mag nicht entscheiden, ohne das selbst intensiv untersucht zu haben, wer Recht hat. Aber nach dem Vorsorgeprinzip sollte man etwas, von dem die WHO sagt, es ist wahrscheinlich krebserregend, vom Markt nehmen." Zudem kritisierte Hofreiter die Übernahme des US-Konzerns Monsanto durch Bayer. "Aus meiner Sicht war das ein schwerer Fehler von Bayer, ausgerechnet Monsanto zu kaufen. Einen in vielerlei Hinsicht hochproblematischen Konzern", sagte der Grünen-Fraktionschef. Es sei wichtig, dass die Bundesregierung "solche Mega-Fusionen nicht mehr zulässt und dass wir insgesamt eine Landwirtschaftspolitik bekommen, die stärker darauf achtet, unsere Lebensgrundlagen zu schützen und deshalb die Landwirtschaft nach und nach stärker ökologisiert", so Hofreiter weiter. Am Ende seien die Leidtragenden erstmal die, die "davon betroffen sind, dass die Lebensgrundlagen mit Glyphosat beschädigt sind. Es kann natürlich sein, wenn das Bayer-Management weiter unverantwortlich agiert, dass da Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Leidtragende sind. Es ist ja bereits jetzt angekündigt, mehrere tausend Arbeitsplätze abzubauen, weil man sich offensichtlich mit dieser Fusion verzockt hat", sagte der Grünen-Politiker.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Was für ein dummes Stück Sch....Die Grünen ruinieren das Land noch von innen heraus, wenn´s der Ami nicht schafft!
Das ist zynisch , das totale Gegendiewandfahren eines deutschen Traditionskonzerns " zu begrüßen " , das tausende Arbeitnehmer (und ihre Familien) wahrscheinlich mit einem Arbeitsplatzverlust bezahlen . Die wahren Schuldigen sind die aktivistischen Hedgefonds und Firmen wie Cerberus und Blackrock , die letztlich bei den meisten Dax-Konzernen das Sagen haben . Was war das gerade mit Linde ? Diese " Heuschrecken" drücken Fusionen so durch , das sie den maximalen Profit in kürzester Zeit sehen . Monsanto war eine durch und durch toxische Braut , das kann dem Bayer -Management nicht entgangen sein . Aber der Weg des Widerstands zu gehen , hätte natürlich bedeutet , mit Abfindung zu gehen . Der Nachfolger hätte es dann sowieso durchgezogen , und- wie weiland Dormann den Hoechst-Konzern -den Bayer- Konzern vielleicht ganz zerschlagen ... Wie dem auch sei , Schadenfreude und Jubel ist hier nicht nur nicht angebracht , sondern erbärmlich und gemein besserwisserisch ohnehin . Der Bayer -Konzern hatte immer allerhöchste Reputation in jeder Hinsicht und steht jetzt - vermutlich unverschuldet, weil von interessierter Monsantoaktionärsseite zur falschen Entscheidung gedrängt - vor dem drohenden Ruin . Bayer müßte sofort die Scheidung von Monsanto einleiten , um das Überleben zu retten . Ob dazu die Einsicht da ist und die Kraft reicht ? Anderes Thema : Hofreiter hat selbst zugegeben , daß er selbst keine eigene Wissenschaft zu Glyphosat betrieben hat . Aber er übernimmt fragwürdige Einstufungen einer höchstumstrittenen Institution , einer Lobbydrehtürorganisation , nämlich der WHO , die auf allen möglichen Feldern versagt hat . Die WHO ist keinesfalls die Organisation , für die sie Herr Hofreiter hält , sie kann keinesfalls göttliche Immunität und Unfehlbarkeit für sich beanspruchen . Was sie ganz sicherlich ist : eine überbürokratisierte , ineffiziente und intransparente Krake , mit gigantischem Budget ,ca. 3-4 Mrd. € pro Jahr , korruptionsbehaftet seit eh und je , mit wissenschaftlich häufig nicht evidenten Ergebnissen , Grenzwerten , die durch politische Interessen gefärbt sind . Viel Müll , viel Chaos , wahrhaftig kein Aeropag der seriösen Wissenschaft !

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel