DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,71 %

Power Metals beginnt mit der Planung von metallurgischen Untersuchungen bei Case Lake

Nachrichtenquelle: IRW Press
21.03.2019, 08:16  |  505   |   |   

Power Metals beginnt mit der Planung von metallurgischen Untersuchungen bei Case Lake

 

VANCOUVER, BRITISH COLUMBIA – (21. März 2019) - Power Metals Corp. („Power Metals Corp.“ oder das „Unternehmen“) (TSX VENTURE:PWM)(FRANKFURT:OAA1)(OTC:PWRMF) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen SGS Canada Inc. (SGS) mit der Durchführung von metallurgischen Tests anhand des Spodumen-Pegmatits aus dem Erzgang Main Dyke im Konzessionsgebiet Case Lake östlich von Cochrane (Ontario) beauftragt hat. Power Metals hat mit SGS eine Geheimhaltungsvereinbarung unterzeichnet und mit der Übermittlung von wichtigen Dokumenten an SGS begonnen. SGS plant, die metallurgischen Untersuchungen mit einer Abscheidung schwerer Flüssigkeiten (Heavy Liquid Separation/„HLS“) und mineralogischen Analysen zu beginnen.

 

Das Ziel des HLS-Tests ist es, die leichten Minerale wie Quarz vom schwereren Spodumenmineral zu trennen. Der HLS-Test wird die erwarteten Spodumengehalte und -gewinnungsraten durch Gravitationsabscheidung oder ein Schwimm-/Sinkverfahren (Dense Media Separation/„DMS“) prognostizieren. Außerdem wird dabei ermittelt, ob mit dem kostengünstigen DMS-Verfahren ein Li2O-Spodumenkonzentrat mit einem Gehalt von 6 % hergestellt werden kann. Der HLS-Test wird darüber hinaus die Trenngrenze für die spezifische Dichte liefern, an der die Abscheidung von Spodumen aus dem Quarz am besten erfolgt.

 

Die mineralogischen Analysen werden ermitteln, ob die Lithiummineralisierung in Spodumen oder anderen Mineralen wie Amblygonit, Muskovit, Lepidolith, Petalit usw. vorkommt. Power Metals ist zuversichtlich, dass Spodumen das vorherrschende Lithiummineral im Konzessionsgebiet ist, dass Amblygonit und Petalit nicht vorliegen und Lepidolith nur in Spurenmengen vorhanden ist. Bei den Tests zur Mineralogie wird auch der prozentuale Eisengehalt im Spodumenkristall ermittelt.

 

Die wichtigsten Explorationsergebnisse bei Case Lake im Jahr 2018 beinhalten:

 

-          44 Bohrlöcher über 4.571 m bei Main Dyke, den neuen Gesteinsgängen, East Dyke und West Joe

-          Entdeckung des Spodumen-Pegmatits West Joe mit Li-Ta-Cs-Mineralisierung

-          18 Bohrlöcher über 1.195,73 m im Gesteinsgang West Joe

-          Entdeckung einer Spodumenmineralisierung bei der Kuppel Nr. 9

 

Die wichtigsten Analyseergebnisse bei Main Dyke beinhalten:

 

-          1,42 % Li2O, 158 ppm Ta über 19,17 m, von 2,00 bis 21,17 m, PWM-18-84

-          1,17 % Li2O, 193 ppm Ta über 27,16 m, von 54,84 bis 82,00 m, PWM-18-84

 

Der Gesteinsgang West Joe wurde auf außergewöhnlich hochgradigen Lithiumabschnitten durchteuft:

 

-          3,88 % Li2O und 925 ppm Ta über 1,0 m, von 11,0 bis 12,0 m, PWM-18-111

-          3,43 % Li2O und 264 ppm Ta über 1,05 m, von 7,63 bis 8,07 m, PWM-18-111B

-          3,88 % Li2O und 232,0 ppm Ta über 0,82 m, von 42,18 bis 43,00 m, PWM-18-124

-          3,20 % Li2O und 468,93 ppm Ta über 2,10 m, von 26,60 bis 28,70 m, PWM-18-123

Seite 1 von 4
Wertpapier
Power Metals


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
05.04.19