DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)+0,71 %

Earth Networks führt Frühwarnsystem bei der Flugsicherheitsagentur für Afrika und Madagaskar (ASECNA) ein

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
25.03.2019, 09:17  |  277   |   |   

Earth Networks meldete heute die Fertigstellung eines neuen Flugwetterfrühwarnsystems für die Flugsicherheitsagentur für Afrika und Madagaskar (ASECNA). Die Ankündigung erfolgte auf der 6. jährlich stattfindenden Konferenz InterMET Asia in Singapur.

Das neu in Betrieb genommene globale Frühwarnsystem für die Flugsicherung und den Flughafenbetrieb wurde für Fachleute entwickelt, die vor Unwettern und Blitzeinschlägen warnen, die den Betrieb in der Luft und an Land, einschließlich Bodenpersonal, Betankung und Flugzeuge beeinträchtigen können. Zu seinen Funktionalitäten zählen:

  • Echtzeit-Blitzdetektion basierend auf dem Earth Networks Total Lightning Network mit über 1.700 Sensoren in mehr als 100 Ländern.
  • Wetterüberwachung vor Ort über das Wetternetzwerk Earth Networks Weather Network
  • Sferic Maps, eine webbasierte Plattform zur Überwachung und Alarmierung von Unwettern
  • Unwetterdaten- und Visualisierungstools wie Dangerous Thunderstorm Alerts und PulseRad, eine blitzabgeleitete Radaralternative.
  • Kurzfristige Punktvorhersagen auf Basis von ENcast, über das eine hochgenaue kurzfristige Wettervorhersage für bestimmte Gebiete möglich ist.
  • Blitzdatenintegration mit SYNERGIE, der webbasierten Multitasking-Software von Meteo France International (MFI), die METAR-Wetterbeobachtungen von bestehenden automatisierten Wetterbeobachtungssystemen (AWOS) verwaltet und alle AWOS von ASECNA P/T-Niveau bereit macht.
  • Umfassende Schulung und laufende operative Unterstützung

ASECNA mit Sitz in Dakar, Senegal, ist eine der größten Flugsicherungsorganisationen Afrikas und umfasst 17 Mitgliedsstaaten in Afrika: Benin, Burkina Faso, Kamerun, Zentralafrikanische Republik, Kongo, Elfenbeinküste, Gabun, Guinea Bissau, Äquatorialguinea, Madagaskar, Mali, Mauretanien, Niger, Senegal, Tschad, Togo, Union der Komoren und Frankreich. Mit 6 Fluginformationsregionen (FIRs) und einem riesigen Versorgungsgebiet, das 1,5-mal so groß ist wie das Europas, ist ASECNA für das Flugverkehrsmanagement für 16,5 Millionen Quadratkilometer Luftraum über dem afrikanischen Kontinent verantwortlich.

„Wir haben Gebiete in Zentralafrika, die neun Monate im Jahr von starker Bewölkung und Gewittern betroffen sind“, sagte Moctar Mahfoud, Direktor für Flugmeteorologie bei ASECNA. „Die Notwendigkeit, Echtzeitinformationen über Wetterphänomene zu erhalten, die zu schweren Turbulenzen und Flugzeugumlenkungen führen können, ist entscheidend.“

Thomas Sobakam, Manager für meteorologische Dienste bei ASECNA, fügte hinzu: „Nach einer sechsmonatigen Nutzungsdauer der blitzabgeleiteten Sturmverfolgung von Earth Networks haben wir festgestellt, dass unsere Fehlalarmquote zurückgegangen ist, und wir haben unsere Fähigkeit verbessert, vorherzusagen, wann ein Sturm vorbeiziehen wird, was dazu beiträgt, Verzögerungen aufgrund konvektiver Stürme zu vermeiden, die 40 % der Vorfälle in unserem Kontrollbereich ausmachen.“

Jim Anderson, Senior Vice President, Global Sales bei Earth Networks, sagte: „Wir sind begeistert von den operativen Ergebnissen und ihren deutlichen Auswirkungen auf die Sicherheit und die Verbesserung der Betriebseffizienz im afrikanischen Luftraum. In Zusammenarbeit mit ASECNA haben wir die Fähigkeit zur Erkennung, Verfolgung und Alarmierung bei Unwettern in einem 50 Prozent größeren Luftraum als in ganz Europa erheblich verbessert. Diese Kapazitätsverbesserungen werden in weiten Teilen Afrikas erhebliche wirtschaftliche Vorteile haben.“

Über Earth Networks

Earth Networks ist ein führender Anbieter von Frühwarnsystemen für die Luftfahrt mit mehr als 50 Flughafen- und Luftfahrtkunden auf der ganzen Welt. Seine umfassenden Geräte zur Wetterüberwachung, -visualisierung, -alarmierung und -prognose unterstützen die Luftfahrtindustrie dabei, wetterbedingte Verzögerungen zu reduzieren, Fehlalarme zu vermeiden und sichere Betriebsbedingungen während des Fluges und am Boden zu schaffen.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Mehr zum Thema
EuroEuropaSECFIAfrika


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel