DAX+0,90 % EUR/USD-0,07 % Gold+0,19 % Öl (Brent)+0,51 %

DGAP-News Biofrontera AG: Biofrontera veröffentlicht Update zur Unternehmensentwicklung; Details zur Telefonkonferenz für den 26. März 2019

Nachrichtenquelle: EQS Group AG
25.03.2019, 16:30  |  622   |   |   




DGAP-News: Biofrontera AG / Schlagwort(e): Fusionen & Übernahmen/Ankauf


Biofrontera AG: Biofrontera veröffentlicht Update zur Unternehmensentwicklung; Details zur Telefonkonferenz für den 26. März 2019


25.03.2019 / 16:30



Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.



Biofrontera veröffentlicht Update zur Unternehmensentwicklung; Details zur Telefonkonferenz für den 26. März 2019



Leverkusen, den 25. März 2019 - Die Biofrontera AG (ISIN: DE0006046113) ("Biofrontera" oder das "Unternehmen"), ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, bietet morgen eine Telefonkonferenz an, um detaillierter über die Übernahme von Cutanea Life Sciences, Inc. ("Cutanea") zu berichten.



Wie heute bekannt gegeben, hat Biofrontera 100% der Anteile an der Cutanea erworben, ein auf Dermatologie spezialisiertes pharmazeutisches US-Unternehmen, das bisher zu 100% von Maruho Co., Ltd., Japan ("Maruho") gehalten wurde. Diese Transaktion soll die US-Marktpräsenz von Biofrontera stärken. Sie ermöglicht, effektiver im Wettbewerb zu bestehen, indem die Produkte und das Fachwissen von Cutanea Biofronteras bestehendes Kerngeschäft ergänzen.



"Für uns ist dies eine fantastische Möglichkeit und ein mutiger Schritt in die Zukunft", sagt Hermann Lübbert, CEO von Biofrontera. "Wir freuen uns, das Produktportfolio und die Expertise von Cutanea mit dem erfolgreichen US-Vertriebsteam von Biofrontera zu kombinieren. Wir glauben, dass die Transaktion das Wachstum unseres Geschäfts in den USA ergänzt und beschleunigen wird. Erst kürzlich haben wir den Beginn der nächsten Projektphase der Entwicklungspartnerschaft für Marken-Generika mit Maruho bekanntgegeben, sowie unseren gemeinsamen Plan, die Zulassung für Ameluz(R) auf Akne auszudehnen. Diese würde Maruho im Zusammenhang mit einer Lizenz zur Vermarktung von Ameluz(R) in Asien und Ozeanien finanzieren".



Diese Vereinbarungen zeigen deutlich, dass Maruho Biofrontera als einen kompetenten Partner mit einer hervorragenden Expertise in klinischer Entwicklung, Zulassung von Medikamenten sowie beim Aufbau einer US-Vertriebsinfrastruktur wahrnimmt.



"Wir haben eine langjährige, vertrauensvolle Beziehung zu Biofrontera in Europa, insbesondere auch als ein langjähriger Ankeraktionär", sagt Koichi Takagi, Präsident und CEO von Maruho. "Biofrontera Inc. verfügt bereits über eine erfolgreich etablierte US-Vertriebsorganisation, und wir erwarten, dass Biofrontera von Cutaneas Vertriebs- und Marketingexpertise, Marktkenntnis sowie Know-how profitieren wird. Wir sind zuversichtlich, dass sich diese kombinierte Vertriebsdynamik und das Umsatzwachstum von XepiTM und AKTIPAK(R) fortsetzen und beschleunigen wird."



Highlights der Transaktion:



- Maruho wird einen Betrag von bis zu 7,3 Millionen US-Dollar als Start-up-Finanzierung für die neu gestalteten Geschäftsaktivitäten von Cutanea bereitstellen ("Start-up Costs").



- Biofrontera erwirbt Cutanea für einen initialen Kaufpreis von 1,00 US-Dollar. Ein Kaufpreis in Höhe der tatsächlich gezahlten Start-up Costs ist bis 2023 an Maruho zu zahlen. Danach werden die Gewinne aus dem Verkauf der Cutanea-Produkte bis 2030 zu gleichen Teilen zwischen Maruho und Biofrontera aufgeteilt.



- Rechte an Cutaneas existierenden Forschungs- und Entwicklungsprogrammen, die ursprünglich bei Maruho begonnen wurden, verbleiben bei Maruho. Rechte an anderen Forschungs- und Entwicklungsprogrammen von Cutanea werden innerhalb der Übergangsphase an Maruho übertragen.



- Maruho hat sich ferner bereit erklärt, alle laufenden Kosten zu übernehmen, die in den ersten drei Monaten nach Abschluss der Transaktion anfallen können. Maruho wird Biofrontera und Cutanea ferner von allen Verbindlichkeiten freistellen, die sich auf den Zeitraum vor dem Vertragsabschluss beziehen oder daraus resultieren.



- Die Integration von zwei bereits auf dem US-Markt eingeführten FDA-zugelassenen Produkten und die Möglichkeit, weiteres Know-how aus Cutanea zu integrieren, soll Biofronteras Marktposition stärken und als zusätzliche Plattform für organisches Wachstum dienen. Die neuen Produkte ergänzen das Kerngeschäft und adressieren ähnliche Kunden im Bereich der Dermatologie.



- Biofrontera erwartet, dass diese Akquisition damit einen weiteren großen Schritt auf dem Weg zu einem Specialty-Pharmaunternehmen mit breiterem Produktportfolio in der Dermatologie in den USA darstellt.



Wie bereits letzte Woche angekündigt (siehe Pressemitteilung vom 19. März 2019), hat Biofrontera darüber hinaus mit Maruho einen Vertrag über den Start der zweiten Phase einer gemeinsamen Entwicklungskooperation für Marken-Generika unterzeichnet. Biofrontera wird darin präklinische Aspekte der Nanoemulsionsformulierung eines der vier in der ersten Projektphase getesteten Wirkstoffe untersuchen.



Darüber hinaus befinden sich Biofrontera und Maruho in Verhandlungen über eine mögliche Indikationserweiterung von Ameluz(R) auf Akne. Die Unternehmen diskutieren auch eine Lizenz für Maruho zur Vermarktung von Ameluz(R) in Asien und Ozeanien. Maruho würde zunächst alle Entwicklungskosten für die Erweiterung der Indikation auf Akne übernehmen, die teilweise zurückgezahlt werden können, falls die Lizenzverhandlungen nicht erfolgreich sein sollten. Biofrontera wäre für die Durchführung, der für die Zulassung in den USA erforderlichen klinischen Studien, verantwortlich.

Seite 1 von 3
Wertpapier
Biofrontera


1 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

"Für uns ist dies eine fantastische Möglichkeit und ein mutiger Schritt in die Zukunft", sagt Hermann Lübbert, CEO von Biofrontera. "Wir freuen uns, das Produktportfolio und die Expertise von Cutanea mit dem erfolgreichen US-Vertriebsteam von Biofrontera zu kombinieren. Wir glauben, dass die Transaktion das Wachstum unseres Geschäfts in den USA ergänzt und beschleunigen wird. Erst kürzlich haben wir den Beginn der nächsten Projektphase der Entwicklungspartnerschaft für Marken-Generika mit Maruho bekanntgegeben, sowie unseren gemeinsamen Plan, die Zulassung für Ameluz(R) auf Akne auszudehnen. Diese würde Maruho im Zusammenhang mit einer Lizenz zur Vermarktung von Ameluz(R) in Asien und Ozeanien finanzieren".

DGAP-News: Biofrontera AG: Biofrontera veröffentlicht Update zur Unternehmensentwicklung; Details zur Telefonkonferenz für den 26. März 2019 | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11334647-dgap-news-biofrontera-ag-biofrontera-update-unternehmensentwicklung-details-telefonkonferenz-26-maerz-2019

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Aus der Redaktion