DAX+0,12 % EUR/USD-0,13 % Gold-0,23 % Öl (Brent)+3,65 %

Weitere Zusammenarbeit zwischen CNIM und der ITER-Organisation Entwicklung und Bau hochpräziser Förderausrüstung für die Montage der Komponenten des zukünftigen Fusionsreaktors

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
25.03.2019, 16:37  |  477   |   |   

CNIM hat den Start der dritten Phase der im Dezember 2016 mit der ITER-Organisation unterzeichneten Rahmenvereinbarung über zweckbestimmte Werkzeuge (Purpose Built Tools, PBT) bekanntgegeben. Die Vereinbarung umfasst die Entwicklung, Herstellung und Montage von Spezialwerkzeugen für die Installation des ITER-Tokamak. Dies umfasst die Entwicklung und Herstellung extrem großer Hubsysteme für bis zu 4 Tonnen schwere Teile. Die Konstruktion besteht aus zwei 18 Meter hohen und gut 40 Tonnen schweren achtstöckigen Türmen zur Bestückung der Sector Sub-Assembly Tools (SSAT). Mit den SSATs werden die einzelnen Abschnitte der Vakuumkammer des Fusionsreaktors montiert, bevor sie zur Endmontage in das Reaktorgebäude transportiert werden.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20190325005560/de/

1250 tons cryostat handling system (c) CNIM

1250 tons cryostat handling system (c) CNIM

Im gleichen Vertrag wurde CNIM mit der Definition von neun Typen spezieller strategischer Werkzeuge für ITER beauftragt. Dazu zählen die Handling-Systeme für die Positionierung der Kryostat-Basis (der mit 1.250 Tonnen schwersten ITER-Komponente) und das Installationswerkzeug in der Grube für die Toroidalfeld-Spulenpaare (zur Positionierung der 700 Tonnen schweren und 17 Meter hohen supraleitenden Magnete auf einen Millimeter genau).

CNIM wurde außerdem mit der Installation der beiden SSAT-Werkzeuge vor Ort betraut. Das Projekt läuft bereits, das erste SSAT befindet sich schon in der funktionalen Testphase. Montage und Elektroinstallation des zweiten SSAT werden gerade fertiggestellt, bevor die Betriebstests unter Last beginnen. CNIM-Teams werden diese Tests an zwei 14 Meter hohen, 8 Meter breiten und 390 Tonnen schweren Modellen durchführen, die zur Simulierung der Toroidal-Feldspulen auf den SSATs angeordnet werden. Das SSAT-Tool muss hochpräzise Bewegungen auf weniger als einen Millimeter genau ausführen können. Die Lieferung dieser Baugruppe ist für die erste Jahreshälfte 2019 geplant. CNIM hat für dieses Projekt rund 20 Mitarbeiter abgestellt.

Weitere Informationen siehe cnim.com

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel
Aus der Redaktion