DAX+0,08 % EUR/USD+0,17 % Gold+0,72 % Öl (Brent)-2,01 %

Mais Korrektur wahrscheinlich

26.03.2019, 07:15  |  506   |   |   

Insgesamt lässt sich der Kursverlauf seit Sommer 2018 in einem flachen Aufwärtstrend zwischen den Marken von 351,50 und 388,00 US-Cents einordnen. Seit Anfang dieses Monats kann innerhalb des Trendkanals eine sehr dynamische Aufwärtsbewegung ausgemacht werden, die über die Hürden von 370 US-Cents den gleitenden Durchschnitt EMA 50 auf Tagesbasis (blaue Linie) bis an den 200-Tages-Durchschnitt um 380 US-Cents aufwärts reichte. Aber eben jener Durchschnitt sorgte in den letzten Monaten immer wieder für Gewinnmitnahmen und leitete häufig eine kurzfristige Korrektur ein. Trotz der dynamischen Kurszuwächse aus den letzten Wochen dürfte ein direkter Durchmarsch des Mais-Futures schwierig werden, zunächst einmal dürfte sich eine kurzfristige Gegenbewegung auf der Unterseite ausbreiten und kann über entsprechende Short-Instrumente abgedeckt werden. Später kann dann über einen Positionswechsel nachgedacht werden. Da sich Mais noch immer im preislichen Auftrieb befindet, wird zu einem späteren Zeitpunkt übergeordnet eine Aufwärtsbewegung favorisiert. Für defensiv ausgerichtete Anleger könnte sich ein Long-Einstieg auf einem sehr viel tieferen Kursniveau anbieten.

Grundannahme für ein kurzfristiges Short-Investment bietet ein potenzieller Abpraller am EMA 200 mit einem vorläufigen Zielbereich bei 375 US-Cents, der sich zudem durch eine Doji-Tageskerze nur zu deutlich andeutet. Darunter könnte es bei regelkonformer Umsetzung der Korrektur zu einer zwischengeschalteten Korrekturbewegung bis in den Bereich von 370 US-Cents weiter abwärts gehen. Ab diesem Niveau dürfte anschließend ein erster Stabilisierungsversuch gestartet werden und übergeordnet an die obere Trendkanalbegrenzung um 390 US-Cents den Mais-Future vorantreiben. Ein Ausbruch zur Oberseite bleibt zwar zum gegebenen Zeitpunkt noch Wunschdenken, könnte bei entsprechender Nachfrage aber durchaus gelingen.

Mais-Future (Tageschart in US-Cents)

Tendenz:

Wichtige Chartmarken

Widerstände: 380,75 // 381,75 // 384,50 // 390,00
Unterstützungen: 376,75 // 375,00 // 373,00 // 370,00

Mit einem Turbo-Optionsschein Open-End (WKN VF2YSW) könnenrisikofreudige Anleger, die von einem kurzfristig fallenden Mais-Future ausgehen, mit einem Hebel von 24,8 davon profitieren. Der Abstand zur Stopp-Loss-Barriere beträgt dabei 2,14 Prozent. Der Einstieg in diese spekulative Position bietet sich dabei stets unter Beachtung eines risikobegrenzenden Stoppkurses an und kann im Basiswert bei 383,10 US-Cents platziert werden. Im Turbo-Optionsschein Open-End ergibt sich daraus ein Stoppkurs von 0,09 Euro. Ein Ziel nach unten könnte an dem Niveau von rund 370,00 US-Cents bestehen. Das Chance-Risiko-Verhältnis dieser spekulativen Idee beträgt 1,7 zu 1.

Strategie für fallende Kurse
WKN: VF2YSW Typ: Put-Optionsschein
akt. Kurs: 0,125 - 0,135 Euro Emittent: Vontobel
Basispreis: 3,88 US-Dollar Basiswert: Sojabohnen Future
akt. Kurs Basiswert: 379,25 US-Cents
Laufzeit: Open end Kursziel: 0,21 Euro
Omega: 19,8 Kurschance: + 55 Prozent
Quelle: Vontobel

Bei Mini Future und Open End Optionsschein findet aufgrund der unbegrenzten Laufzeit eine ständige Anpassung von Basispreis und Barriere statt. Ebenso können sich Basispreis und Barriere beim Wechsel auf den nächstfälligen Future ändern. Weitere Informationen finden sich auf der Produktseite des Emittenten.

Interessenkonflikt

Hinweis auf bestehende Interessenkonflikte nach § 34b Abs. 1 Nr. 2 WpHG:

Seite 1 von 3


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
13.04.19
23.01.19