DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

dynaCERT beantragt Emissionszertifikat für seine HydraGEN-Technologie

Nachrichtenquelle: IRW Press
26.03.2019, 12:59  |  281   |   |   

dynaCERT beantragt Emissionszertifikat für seine HydraGEN-Technologie

 

Toronto (Ontario), 26. März 2019. dynaCERT Inc. (TSX Venture: DYA, OTCQB: DYFSF, FRA: DMJ) (dynaCERT oder das „Unternehmen“) freut sich bekannt zu geben, dass es mit dem weltweiten Prozess der Beantragung von Emissionszertifikaten für seine HydraGEN-Technologie begonnen und International Environmental Partners Limited aus dem Vereinigten Königreich damit beauftragt hat, das Unternehmen dabei zu unterstützen.

 

Durch die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs von Dieselmotoren bei gleichzeitiger Reduzierung von Kohlenstoff- und anderen Schadstoffemissionen kann die HydraGEN-Technologie angesichts der globalen Marktakzeptanz von Emissionszertifikaten äußerst lukrativ werden. Es wird beispielsweise geschätzt, dass ein Lkw der Klasse 8, der auf Langstreckenrouten unterwegs ist, basierend auf dem aktuellen Marktpreis von 15 Euro pro Tonne Kohlenstoffdioxid Emissionszertifikate im Wert von bis zu 1.500 Euro (2.278 kanadische Dollar) pro Jahr generieren kann. Das Ziel von dynaCERT besteht darin, ein globales Programm zu schaffen, das es ermöglicht, die erworbenen Emissionszertifikate im Rahmen eines vertraglichen Zeichnungsprogramms mit den Endverbrauchern der HydraGEN-Technologie zu teilen. Unseres Wissens sind die einzigen zurzeit existierenden Methoden zur Messung und Nachverfolgung von Emissionszertifikaten von Dieselmotoren die HydraGEN-Technologie von dynaCERT sowie unsere SMART ECU2-Elektronik und -Algorithmen.

 

Die ersten drei Schritte des bahnbrechenden und innovativen Programms zur Monetarisierung von Emissionszertifikaten von dynaCERT wurden bereits eingeleitet und lauten wie folgt:

 

1) dynaCERT hat in seinem zum Patent angemeldeten SMART ECU2 eigene innovative Softwarealgorithmen entwickelt, um die Schaffung von Emissionszertifikaten nachzuverfolgen, wie etwa seine zum Patent angemeldete Systems and Methods for Tracking Greenhouse Gas Emissions Associated with an Entity (siehe Pressemitteilung vom 5. Oktober 2017). Ein internationales Patent wurde ebenfalls angemeldet.  David Bridge leitet die Arbeiten von dynaCERT hinsichtlich dieser Angelegenheiten und entwickelt weiterhin neue elektronische Fortschritte in Zusammenhang mit unserer HydraGEN-Technologie.

 

2) dynaCERT hat den erfolgreichen FinTech-Unternehmer Brian Semkiw, P.Eng., in sein Advisory Board berufen und dessen Unternehmen kürzlich mit der Weiterentwicklung einer Software beauftragt, die die Nachverfolgung von Emissionszertifikaten ermöglicht, die von der HydraGEN-Technologie von dynaCERT generiert werden. Darüber hinaus wird Herr Semkiw dafür sorgen, dass solche Emissionszertifikate auf internationalen Märkten validiert, geprüft und digital akzeptiert werden (siehe Pressemitteilung vom 1. März 2018). Das Unternehmen von Herrn Semkiw, 3rdGP, ist das weltweit erste Zahlungsverarbeitungsunternehmen der dritten Generation mit Schwerpunkt auf Blockchain- und IdD-Zahlungsverarbeitungslösungen.

 

3) dynaCERT hat heute ein vertragliches Abkommen mit International Environmental Partners Inc. aus dem Vereinigtes Königreich und dessen President Monika Wojcik hinsichtlich der Verwaltung zweier bedeutsamer dynaCERT-Anwendungen bei der Zertifizierung der durch die HydraGEN-Technologie generierte Kohlenstoffreduktion unterzeichnet: (a) VERRA, eine renommierte internationale Zertifizierungsorganisation mit Sitz in Washington, D.C. für den Handel auf dem europäischen Markt, auf dem der Handel mit Emissionszertifikaten äußerst aktiv ist, und die 1997 als bedeutsame Initiative des Kyoto-Protokolls geschaffen wurde; und (b) Clean Development Mechanism (der „CDM“) für Entwicklungsländer, der seit 6. April 2007 von den Niederlassungen der Vereinten Nationen in Bonn (Deutschland) weltweit verwaltet wird und seine Kriterien gemäß der EU-Richtlinie 92/57/EWG (ABl. L 245 vom 26. August 1992) im Kyoto-Protokoll festlegt (siehe Pressemitteilung vom 7. Juni 2018).

 

Monika Wojcik ist eine Finanz- und Umweltmarkthändlerin, Nachhaltigkeitsberaterin und leidenschaftliche Verfechterin des Kampfs gegen den Klimawandel und die globale Erwärmung. Sie berät globale Unternehmenskunden und Regierungen in den Bereichen Kompensation von Kohlenstoffmissionen, Nachhaltigkeit sowie Verbesserung und Umsetzung sauberer Technologien. Vor der Gründung von International Environmental Partners arbeitete sie als Brokerin und Traderin bei CF Partners und FXCM.

Seite 1 von 6
Wertpapier
dynaCERT


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel