DAX+0,13 % EUR/USD-0,07 % Gold-0,06 % Öl (Brent)-1,84 %

HolidayCheck Nach Top-Zahlen – schlägt bald Hubert Burda zu?

Nachrichtenquelle: Sharedeals
27.03.2019, 18:25  |  664   |   |   
Die HolidayCheck Group AG (WKN: 549532) legt heute gute Zahlen für 2018 vor – die Aktie gewinnt um über +13% auf 2,96 Euro. Nachdem das Papier bis in den August 2018 mit einer starken Performance glänzte und auf den höchsten Stand seit 2015 kletterte, war der Kurs anschließend wieder stark zurückgekommen.

Beim Umsatz wie auch beim EBITDA übertrifft HolidayCheck für 2018 die eigenen Ziele. Während der Umsatz um 14,2% auf 138,9 Millionen Euro von 121,6 Millionen Euro stieg, steht beim EBITDA ein Gewinn von 10,7 Millionen Euro nach 1,6 Millionen Euro in 2017. HolidayCheck möchte nun sogar eine Dividende an Aktionäre ausgeben in Höhe von 0,04 Euro je Anteilsschein. Die Signalwirkung ist ein stärkeres Kaufargument als die Dividendenrendite von 1,35%! Und dann wäre da noch Hubert Burda.

Gratis: Aktien-Tipp mit +500% Kurspotenzial
Verpasse nie wieder +1.190%, +253% oder +128% Gewinn:Abonniere jetzt kostenlos den SD Insider!

Du kannst Dich jederzeit aus dem Newsletter austragen - Deine Daten werden nicht weitergegeben.Weitere Hinweise zum Datenschutz.

Wie sind die Zahlen für 2018 zu werten?
Nach Steuern steht für die HolidayCheck-Gruppe ein Ergebnis von 1,9 Millionen Euro nach -5,9 Millionen Euro im Vorjahr. Damit weist man konzernübergreifend deutlich verbesserte Zahlen gegenüber 2017 aus.

Zur Erinnerung: Im Juli – kurz danach erreichte die HC-Aktie ihr Jahreshoch – hob der Vorstand die Prognose für das EBITDA (von 2,5-6,5 Millionen Euro auf 7,0-10,0 Millionen Euro) wie auch für den Umsatz (Wachstum zwischen 8-13% auf 10-14%) an.

Erfreulich ist, dass der freie Cashflow sich 2018 auf 7,6 Millionen Euro verbesserte. Das hatte im Vorjahr noch ganz anders ausgesehen.

Wir erinnern uns an den Sommer, als TUI, Thomas Cook & Co ein sehr schweres Jahr hatten, das in deutlich verbilligten Aktienkursen endete. Im August nahm die Talfahrt der TUI-Aktie an Geschwindigkeit auf. Beim britischen Konkurrenten Thomas Cook Group war eine ähnliche Entwicklung zu beobachten.

HolidayCheck erzielt seine Erlöse durch Transaktionen, die auf den Hotelbewertungs- und Reisebuchungsportalen stattfinden. Der inzwischen 18 Jahre bestehende Digitalkonzern erhält im Rahmen getätigter Transaktionen bestimmte Provisionen. Zum Portfolio gehören Webseiten wie HolidayCheck.de oder auch mietwagen-check.de.

Heutiger Kursverlauf deutlicher Fingerzeig
Heute gewinnt das Papier von HolidayCheck +13,17% und schließt auf Tageshoch – eine deutliche Reaktion des Marktes!

Für 2019 erwartet der Vorstand, der aus HolidayCheck „das urlauberfreundlichste Unternehmen der Welt“ machen möchte, „ein operatives EBITDA innerhalb einer Bandbreite von 8,5 bis 13,5 Millionen Euro.“

Nicht zu vergessen: Eine wichtige Rolle bei Holiday Check spielt Mehrheitsaktionär Hubert Burda. Seine Gesellschaft erwarb zuletzt mehr als 50% an HolidayCheck. Burda verfolgt damit „strategische Ziele“. Besonders interessant ist, dass Burda mit seiner Digital Future-Tochter den Aufbau von neuen Geschäftsmodellen plant, mit Fokus auf digitale Medien und E-Commerce. Nach Angaben von Burda bestehen zurzeit keine Absichten, weitere Aktien zu erwerben. Vielleicht ändert sich das bald.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel