DAX-1,62 % EUR/USD+0,02 % Gold+0,08 % Öl (Brent)+0,78 %

Cryptos with Block66 Die Euphorie, die der Bitcoin auslöst, ist schön, aber auch gefährlich.

Gastautor: Oliver Michel
05.04.2019, 00:28  |  1523   |   |   

Die tolle Aufwärtsbewegung hat der Bitcoin leider an einer Stelle unterbrochen, die nun alle möglichen Spekulationen, wie es weitergeht, zuläßt.

05. April 2019 - 00:15 Uhr

Die tolle Aufwärtsbewegung hat der Bitcoin leider an einer Stelle unterbrochen, die nun alle möglichen Spekulationen, wie es weitergeht, zuläßt.

Der Blick auf den aufgezogenen logarithmischen 1-Tages Chart des Bitcoins (Bitstamp auf TradingView) zeigt genau, was ich meine. Zu sehen ist die rote gestrichelte Linie als obere Begrenzung des langfristigen Abwärtstrends. Und genau auf (!) dieser Linie hat der Bitcoin gerade Platz genommen. Damit ist eigentlich nach wie vor alles möglich. Würde man sich den Chart im Timeframe von z.B. 15 Minuten anschauen, würde man sehen, wie der Bitcoin um diese Linie, die wir schon seit Monaten im Chart mitführen, herumtanzt.

Die Bullen werden jetzt sagen. Der Bitcoin holt kurz Luft und nimmt mit einem weiteren Pump zunächst Kurs auf die 5.600 USD (Bitstamp), um dann in Richtung 6.600 USD zu laufen. Für die Bären ist klar, dass hier zunächst mal das Ende der Aufwärtsbewegung gekommen ist und der Bitcoin ab hier abfällt, um die alten Tiefststände ein letztes Mal zu testen. Klar, es gibt auch Kombinationen aus den beiden Ansätzen. Beispiele. Erst auf 5.600 USD hoch und dann ein Rücksetzer oder eine Korrektur in Richtung 4.200 USD mit anschließender Aufwärtsbewegung. Alles ist möglich.

Ich persönlich bin eher ein Fan der oben beschriebenen bärischen Variante. Aber ich bin auch offen für die anderen Varianten. Eigentlich ist es mir egal, denn ich bin positioniert und warte einfach ab, was passiert, um dann nachher (und eben nicht vorher) wieder aktiv zu werden. Wie habe ich mich positioniert? Ich habe ein Viertel meiner Long-Positionen in Bitcoin, Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash, IOTA und Litecoin am Mittwoch Abend beim Stand des Bitcoins von 5.260 USD (Bitstamp) geschlossen. Damit habe ich mein Investment von 40% auf 30% meines Kapitals reduziert und bin mit 70% im Cash. Die eToro-User können das unmittelbar im Konto CryptosWithB66 nachvollziehen. In den letzten Blog-Beiträgen hatte ich eine derartige Aktion schon angedeutet. Mir war die Wahrscheinlichkeit (wir sind z.B. absolut overbought) für die bärische Variante einfach zu hoch, um mit allen Gewinnen aus den Trades all in zu bleiben.

Oliver Michel

 

Investieren in CryptoCoins mit Block66

Folgen Sie meinem Konto mit dem Namen CryptosWithB66 bei eToro.

Folgen Sie meinem Crypto Blog

  • über die Website www.block66.de
  • über den News Feed auf der eToro-Plattform
  • auf Twitter unter @CryptosWithB66
  • in der XING-Gruppe mit dem Namen CryptoCoins with Block66
  • indem Sie mich zu Ihren Kontakten auf Xing oder Linkedin hinzufügen

 

Risikohinweis Bitte beachten Sie: Die Informationen stellen weder ein Verkaufsangebot für die behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren generell dar. Den Ausführungen liegen Quellen zugrunde, die der Herausgeber für vertrauenswürdig erachtet. Dennoch ist die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, kategorisch ausgeschlossen. Wir geben zu bedenken, dass Aktien und Crypto-Währungen grundsätzlich mit Risiko verbunden sind. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Sie sollten sich vor jeder Anlageentscheidung weitergehend beraten lassen. Der Herausgeber kann Short- oder Long-Positionen in der/den behandelte(n) Aktie(n) oder Crypto-Währungen halten. Copyright: © 2018 block66.de. Nachdruck (auch auszugsweise), kommerzielle Weiterverbreitung und Aufnahme in kommerzielle Datenbanken nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel