wallstreet:online
40,80EUR | 0,00 EUR | 0,00 %
DAX-1,06 % EUR/USD-0,14 % Gold+1,15 % Öl (Brent)0,00 %

DGAP-News BÖAG Börsen AG: Börsen Düsseldorf, Hamburg, Hannover: Umsätze in aktiven Fonds und ETFs im ersten Quartal bei mehr als 1 Milliarde Euro (deutsch)

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
05.04.2019, 11:05  |  990   |   |   

BÖAG Börsen AG: Börsen Düsseldorf, Hamburg, Hannover: Umsätze in aktiven Fonds und ETFs im ersten Quartal bei mehr als 1 Milliarde Euro

^
DGAP-News: BÖAG Börsen AG / Schlagwort(e): Marktbericht/Fonds BÖAG Börsen AG: Börsen Düsseldorf, Hamburg, Hannover: Umsätze in aktiven Fonds und ETFs im ersten Quartal bei mehr als 1 Milliarde Euro

05.04.2019 / 11:05
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

PRESSEMITTEILUNG

Börsen Düsseldorf, Hamburg, Hannover: Umsätze in aktiven Fonds und ETFs im ersten Quartal bei mehr als 1 Milliarde Euro

- Anleger handeln Fondsanteile im Wert von 1.088 Mio. Euro

- iShares MSCI World ETF belegt mit 30 Mio. Euro Umsatz die Spitzenposition

- USA und China Top - Türkei- und Short-Fonds Flop

Düsseldorf, Hamburg, Hannover, 5. April 2019 - Der Fonds- und ETF-Handel der Börsen Düsseldorf, Hamburg und Hannover, einschließlich der elektronischen Handelssysteme Quotrix und LS Exchange, erreichte im ersten Quartal 2019 ein Umsatzvolumen von 1.088 Mio. Euro und konnte damit im Vergleich zum dritten und vierten Quartal 2018 (806/975 Mio.) um weitere 11,6 Prozent zulegen. Darin enthalten sind Umsätze von rund 5.000 gelisteten aktiven Investmentfonds und mehr als 1.700 ETFs. Die BÖAG Börsen AG zählt mit ihren drei Börsen und zwei elektronischen Handelssystemen zu den führenden Marktplätzen im Handel von aktiven Fonds und ETFs und veröffentlicht zum dritten Mal die gemeinsamen Handelszahlen. Nach dem für fast alle Marktteilnehmer enttäuschenden letzten Quartal 2018 war auch im ersten Quartal 2019 die Stimmung am Aktienmarkt eher wechselhaft. Neben dem noch nicht beendeten Handelskonflikt und dem Hin und Her beim Thema Brexit, gesellen sich ernsthafte Sorgen um den weiteren Verlauf der Weltkonjunktur hinzu. Zeichen einer möglichen Verbesserung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen USA und China könnten hingegen euphorische Stimmung entfachen. Gewinnwarnungen aus fast allen Branchen sind ein deutliches Zeichen dafür, dass die Konjunkturlokomotive nicht mehr unter Volldampf fährt. Da helfen auch keine vermeintlich niedrigen Zinsen, denn diese Handlungsoption ist zumindest im Falle der EZB ausgereizt. Ein geteiltes Bild zeigt sich bei der Einschätzung der aktuellen Stimmungslage. Nach einem schwachen dritten und vierten Quartal 2018 scheint sich die deutsche Wirtschaft zumindest temporär wieder etwas zu erholen. Laut Deutschem Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) dürfte das Bruttoinlandsprodukt per Ende März bei einem leichten Plus von 0,2 Prozent gelandet sein, für 2019 wird insgesamt ein Plus von 1,0 Prozent prognostiziert. Auch die Stimmung in den deutschen Chefetagen scheint sich nicht nur frühlingsbedingt wieder etwas aufgehellt zu haben. Der ifo Geschäftsklimaindex ist im März leicht auf 99,6 Punkte gestiegen, nach 98,7 Punkten im Februar. Das ist der erste Anstieg nach sechs Monatsverlusten in Folge. Keine Entwarnung, aber ein Silberstreif am Horizont. Wenig Optimismus verbreitet dagegen der Einkaufsmanagerindex der Industrie in Deutschland (EMI). Mit einer Ausnahme befindet er sich seit zwölf Monaten im Sinkflug und erreichte im März mit 44,1 Punkten einen vorläufigen Tiefpunkt seit Mitte 2012.

Diesen Artikel teilen

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Jetzt Fonds ohne Ausgabeaufschlag handeln und dauerhaft Depotgebühren bei comdirect sparen!

  • über 13.000 Investmentfonds ohne Ausgabeaufschlag
  • kostenlose Depotführung
  • über 450 Fonds für Sparpläne ohne Ausgabeaufschlag
  • Sonderkonditionen für Transaktionen

Sie haben bereits ein Depot bei comdirect?

Kein Problem. Ein einfacher kostenloser Vermittlerwechsel genügt und Sie können auch von den günstigen Konditionen profitieren.

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel

Diskussionen zu den Werten

ZeitTitel
12.10.18
12.09.18