DAX+0,49 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+1,96 %

Bechtle und Hauck & Aufhäuser Neue Star - Analystin in Deutschland?

Gastautor: Volker Glaser
12.04.2019, 07:45  |  1025   |   |   

Wir haben scheinbar eine neue Star-Analystin in Deutschland, die zugleich auch zu unseren Lieblings-Analystinnen zählt. Alina Köhler von Hauck & Aufhäuser. Einst hat sie bei Bechtle gearbeitet und war dort nach ihrer Trainee-Zeit für gut 11 Monate im Controlling tätig. Jetzt schreibt sie munter Verkaufsempfehlungen zu Bechtle.

Wir finden das einfach nur peinlich. Wir empfehlen Aufsichtsratschef Michael Bentlage von Hauck & Aufhäuser mal zu prüfen, was der Vorstand und die Mitarbeiter hier alles treiben. Auch inhaltlich halten wir die Analyse von Köhler für fragwürdig. Sie reitet uns zu sehr auf den Margen rum, als zu akzeptieren, dass Bechtle beim absoluten Ergebnis gute Fortschritte macht und im Vergleich zu Datagroup und Cancom, die beide wesentlich kleiner sind, massiv organisch wächst. Zudem lag sie mit ihren bisherigen Sell-Empfehlungen für Bechtle gut daneben.

www.vorstandswoche.de

 

Wertpapier
Bechtle


6 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Tja, nur gut 25 % Umsatz- und Gewinnwachstum.
Da kann man Frau Köhler nur recht geben. Wenn das kein Sell ist was dann? :laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:

Gruß

Schlummschuetze
@SmartCap
Bereits im August 2018 war dieses Thema aktuell. Ich hatte seinerzeit eine Anfrage an die BaFin geschickt, ob dies denn überhaupt zulässig sei.
Antwort. KEINE - nicht mal eine Zwischeninfo.Gelesen die Nachricht aber.
Grundsätzlich finde ich Verkaufsempfehlungen zur Überprüfung eigener mögl. Denkfehler sehr hilfreich. M.W. legt H&A jedoch bis heute noch nicht einmal auf Anfrage Interessenkonflikte offen. Da die (verbliebenen) lnländischen Anleger diese Thematik nicht interessiert - wird sich das wohl auch nie ändern, denn auch die Bafin kann nichts tun wenn sich Anleger nie wg. mangelnder Offenlegung beschweren.


sc
Zitat von GembaPowertrain: Ich finde es sehr unprofessionell, in der jetzigen Funktion als Analystin über seinen Ex-Arbeitgeber 'herzuziehen', zumal die Einschätzung mehr als fragwürdig erscheint.


Das zeigt wie seriös die Analysen der H&A sind.
Bald ist der Kurs dreistellig - blöd nur wer auf die sogenannte Analystin gehört hat und zu früh ausgestiegen ist. ;)

Gruß
Value
Ich finde es sehr unprofessionell, in der jetzigen Funktion als Analystin über seinen Ex-Arbeitgeber 'herzuziehen', zumal die Einschätzung mehr als fragwürdig erscheint.

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel