DAX+0,49 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+0,61 %

DGAP-News MOLOGEN AG: Weitere eindrucksvolle präklinische Daten zu EnanDIM(R) auf der ITOC6-Konferenz präsentiert (deutsch)

Nachrichtenagentur: dpa-AFX
15.04.2019, 10:01  |  555   |   |   

MOLOGEN AG: Weitere eindrucksvolle präklinische Daten zu EnanDIM(R) auf der ITOC6-Konferenz präsentiert

^
DGAP-News: MOLOGEN AG / Schlagwort(e): Konferenz
MOLOGEN AG: Weitere eindrucksvolle präklinische Daten zu EnanDIM(R) auf der ITOC6-Konferenz präsentiert

15.04.2019 / 10:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung N 8 / 2019 vom 15.04.2019

MOLOGEN AG: Weitere eindrucksvolle präklinische Daten zu EnanDIM(R) auf der ITOC6-Konferenz präsentiert

Berlin, 15. April 2019 - Das biopharmazeutische Unternehmen MOLOGEN AG präsentierte Daten seiner EnanDIM(R)-Moleküle, einer neuen Generation potenter chemisch nicht modifizierter TLR9-Agonisten, auf der ITOC6 CONFERENCE 2019, (THE 6TH LEADING INTERNATIONAL CANCER IMMUNOTHERAPY CONFERENCE IN EUROPE) in Wien, Österreich (11. - 13. April 2019). In murinen Tumormodellen führte die Monotherapie mit einem der EnanDIM(R)-Kandidaten zu einem anhaltenden Immungedächtnis, das nachweislich nicht nur zu spezifischen Immunantworten gegen den ursprünglichen Tumor führt, sondern es wurden auch weitere Tumoren unterschiedlicher Herkunft erkannt und bekämpft.

In vorherigen Studien war bereits gezeigt worden, dass die Monotherapie mit EnanDIM(R)-Kandidaten in murinen Tumormodellen zu einer vorteilhaften Modulation des Tumor Microenvironment (TME) führte, was sich in bemerkenswerten Anti-Tumor-Effekten mit stark erhöhten Überlebensraten wiederspiegelt.

Ein EnanDIM(R)-Kandidat führte zu einem vollständigen Tumorrückgang in der Mehrzahl der Mäuse und in einer anschließenden Re-Challenge mit den gleichen Tumorzellen zu einer Abstoßung der Krebszellen, ohne dass eine weitere Behandlung erfolgte. Dies weist auf ein anhaltendes Antitumor-Gedächtnis des Immunsystems hin. Besonders interessant ist, dass in einem Brustkrebs-Modell eine erneute Re-Challenge der überlebenden Mäuse mit Krebszellen eines anderen Tumors, in diesem Fall aus einem Darmtumor, ebenfalls zur Abstoßung dieser bösartigen Zellen führte. Die breite durch EnanDIM(R) induzierte Anti-Tumorantwort wurde dadurch bestätigt und erweitert, dass bei den überlebenden Mäusen eine immunologische Erkennung und Abstoßung nicht nur des anfänglichen Brustkrebses, sondern auch von anderen der Tumoren unterschiedlicher Herkunft (Darmkrebs, Nierenkrebs) erfolgte. Die vorgestellten Daten belegen somit eindrucksvoll das durch EnanDIM(R) induzierte systemische Immungedächtnis gegen gemeinsame über verschiedene Tumorindikationen hinweg exprimierte Tumorantigene und bieten damit eine hervorragende Grundlage für die weitere Entwicklung von EnanDIM(R) in der Onkologie.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel