DAX-0,58 % EUR/USD0,00 % Gold-0,71 % Öl (Brent)+0,03 %

„Volumen rauf, Zinsen runter“ Die Kapitalmarkt-Story der FCR Immobilien AG

Nachrichtenquelle: Anleihen Finder
15.04.2019, 11:31  |  356   |   |   


Auf überdurchschnittliche Renditen durch den Erwerb von Einkaufs- und Fachmarktzentren an interessanten Sekundärstandorten zielt das Geschäftsmodell der FCR Immobilien AG. Die Gesellschaft befindet sich seit 2014 auf deutlichem Wachstumskurs. Für die nächsten Wachstumsschritte begibt die FCR Immobilien AG aktuell eine Unternehmensanleihe im Volumen von bis zu 30 Mio. Euro. Bei einer Laufzeit von 5 Jahren liegt der Zinssatz bei 5,25% p.a., wobei die Zinsen halbjährlich ausgezahlt werden. Das öffentliche Angebot startete am 11. April 2019.

Hinweis: Zeichnungen sind noch bis zum 26. April 2019 über die Zeichnungsfunktionalität der Frankfurter Wertpapierbörse möglich. Ab dem 30. April ist der Handel der Anleihe im Freiverkehr geplant.

Wie auch die Vorgängeranleihe 2018/23 verfügt die neue FCR-Unternehmensanleihe über ein Sicherungspaket. Hierzu gehören treuhänderisch gehaltene, nachrangige Grundschulden ebenso wie eine Change of Control-Klausel, die ein Kündigungsrecht für die Anleihegläubiger vorsieht, wenn es zu einem Eigentümerwechsel kommen sollte und eine Ausschüttungsbegrenzung.

 „Mit den Mitteln aus der Anleihe wollen wir weiter wachsen. Nachdem wir im vergangenen Jahr bereits 25 Immobilien gekauft und 9 verkauft haben, ist unsere Pipeline weiter sehr gut gefüllt mit attraktiven Objekten. Über unser hervorragendes Netzwerk in der Branche bekommen wir Immobilien in der Regel deutlich unter dem Marktpreis angeboten, die wir dann durch unser Asset Management weiter aufwerten können. Um die Chancen hieraus optimal zu nutzen, begeben wir die Anleihe als ein Finanzierungsbaustein“, so Falk Raudies, Vorstand und Gründer der FCR Immobilien AG im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion.

FCR Immobilien AG nutzt traditionell den Kapitalmarkt für ihr Wachstum

Die FCR Immobilien AG ist an der Börse kein Unbekannter. Bereits im Jahr 2014 wurde die erste Anleihe begeben, damals noch zu einem Zinssatz von 8,0% p.a. plus 3 % Zuschlag bei einem Emissionsvolumen von bis zu 10 Mio. Euro. Wie von FCR gemeldet ist die Rückzahlung der 2019 fälligen Anleihen bereits vollumfänglich gesichert, so dass die dafür erforderlichen Mittel auch schon entsprechend hinterlegt sind. Bei der 2016 begebenen Anleihe lag der Zins bei 7,1% p.a., das Emissionsvolumen betrug 15 Mio. Euro und auch bei der nachfolgenden Anleihe 2018 konnte der Zins weiter reduziert werden, nämlich auf 6,0% p.a., bei einem auf 25 Mio. Euro erhöhten Platzierungsvolumen. Diese Tendenz sinkender Zinsen bei steigenden Emissionsvolumen passt durchaus zur Unternehmensentwicklung.

Seite 1 von 4


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel