DAX+0,34 % EUR/USD-0,13 % Gold+0,11 % Öl (Brent)-2,55 %

Alternative Investmentfonds: Rege Nachfrage bei begrenztem Angebot an AIF

Nachrichtenquelle: FondsDISCOUNT
18.04.2019, 13:16  |  608   |   |   
Die Ratingagentur Scope hat nur drei neu zugelassene AIF im ersten Quartal gezählt. Damit bleibt das Angebot im Sachwertbereich recht überschaubar. Bei Anlegern sind die Konzepte allerdings weiterhin stark gefragt, vor allem im Immobilienbereich.

Das Angebot der im ersten Quartal 2019 zum Vertrieb zugelassenen geschlossenen Publikums-AIF umfasst nach einer aktuellen Erhebung der Ratingagentur Scope gerade einmal drei AIF mit einem prospektierten Eigenkapitalvolumen von insgesamt rund 85 Millionen Euro: Lediglich INP und Wealthcap schickten neue Produkte in die Platzierung. „Der Markt für geschlossene Publikums-AIF startet damit mit einem neuen Tiefstand in Bezug auf das Angebotsvolumen ins Jahr 2019“, stellt Stephanie Lebert, Senior Analystin der Ratingagentur Scope, angesichts dieser Zahlen fest. Denn seit der Regulierung der Branche durch das Kapitalanlagengesetzbuch im Jahr 2013 verharrt das Angebot an Neuemissionen hartnäckig auf einem niedrigen Niveau.  Der Jahresstart 2019 kann allerdings tatsächlich als besonders „mager“ bezeichnet werden. So wurden im ersten Quartal 2018 immerhin noch sieben neue Fonds mit einem geplanten Eigenkapitalvolumen von insgesamt rund 313 Millionen Euro erfasst. „Damit ist sowohl die Anzahl als auch das Angebotsvolumen der neuen Fonds in Q1 2019 gegenüber Q1 2018 deutlich gesunken. Die Anzahl der Fonds reduzierte sich um rund 57 Prozent und das zu platzierende Eigenkapitalvolumen sogar um 73 Prozent“, rechnen die Analysten vor.



Den vollständigen Artikel lesen ...



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
wallstreet:online KOSTENLOS AM PULS DER BÖRSE

Behalten Sie den Durchblick im Gebühren-Dschungel

Kostenlos & Exklusiv

Hiermit informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die wallstreet:online AG und die Ihnen nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) zustehenden Rechte. Zu den Informationen


(siehe https://www.wallstreet-online.de/newsletter)

Jetzt abonnieren