DAX+0,10 % EUR/USD-0,06 % Gold0,00 % Öl (Brent)-2,07 %

Wirecard – Kursziel plus 80 Prozent

Gastautor: Daniel Saurenz
22.04.2019, 10:58  |  11652   |   |   

Als der DAX letztes Jahr bei 13.500 Punkten notierte funkten die Signale, auf die wir bei Feingold Research achten, feuerrot. Unser Ziel damals – ein DAX mindestens unter 12.000 im Jahresverlauf. Dass es bis auf 10.300 gehen würde, hatten auch wir nicht gedacht. Doch antizyklisch steuerten wir unser Depot und erreichten letztes Jahr eine Null gegen minus 14% im DAX. Dieses Mal gibt es NOCH bessere Signale und es sind gleich 10 Stück, die zusammentreffen. Die Signale zeigen gerade an, ob der DAX 2019 nochmal unter die 11.000er-Marke sinken könnte und warum die Wahrscheinlichkeit so hoch ist wie seit 3! Jahren nicht mehr für einen merklichen Kursrückgang in den nächsten Monaten. Diese Indikatoren treffen maximal einmal pro Jahr zusammen – es ist wieder soweit.

Diese gibt es für unsere Abonnenten als Osterzugabe! Wo? Hier! Testen Sie uns gerne - jederzeit kündbar, keine langfristige Aboverpflichtung. Wir überzeugen Sie durch unsere Services, unsere Depots, Research, den Videonewsletter und unsere so wichtigen Indikatoren für Sie! Ein Service, der bares Geld bedeutet. Wetten? Eine andere Art der Wette ist wohl das Kursziel der Privatbank Hauck & Aufhäuser für Wirecard von 220 Euro – plus 80 Prozent. Analyst Robin Brass sieht die bevorstehende Jahresbilanz als möglichen Kurstreiber für die Papiere des Zahlungsabwicklers. Die Überprüfung durch Ernst & Young dürfte die Bedenken um die Vorwürfe der “Financial Times” weitgehend zerstreuen.

Dazu hat die BaFin allerdings das Leerverkaufsverbot aufgehoben. Solange die FT nicht nachlegt wird dies allerdings ein non-event sein, so glauben wir. Die passenden Papiere auf WDI finden Sie ebenfalls natürlich im Newsletter.



0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel