DAX+0,33 % EUR/USD+0,01 % Gold+0,12 % Öl (Brent)-0,97 %

Ölpreis Ölpreis klettert nach US-Drohung auf neues Jahreshoch

Nachrichtenagentur: Redaktion dts
22.04.2019, 19:23  |  2786   |   |   
New York (dts Nachrichtenagentur) - Der Ölpreis ist am Montag auf ein neues Jahreshoch geklettert. Für ein Fass der Nordsee-Sorte Brent wurden über 74 US-Dollar bezahlt, über drei Prozent mehr als am Tag zuvor und so viel wie seit dem Herbst letzten Jahres nicht mehr. US-Präsident Donald Trump hatte zuvor angekündigt, die Ölexporte aus dem Iran ab Anfang Mai komplett verhindern zu wollen.

Die bisherigen "Ausnahmegenehmigungen" für Länder wie China, Indien, Japan, Italien, Griechenland, Südkorea oder Taiwan sollen dann auslaufen. Diese Staaten wurden bisher nicht mit US-Sanktionen bestraft, obwohl sie vom Iran Öl kaufen. Aus Saudi-Arabien wurden unterdessen Berichte bekannt, das Land sei bereit, seine Ölproduktion zu erhöhen.


3 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Kommentare

Kohleverstromung und Atomenergie werden in Deutschland aufgrund der Merkel´schen Intuition abgeschafft, ein Irrsinn sondergleichen. Es kann mit den Preisen nur nach oben gehen, und wenn Trump das auch noch unterstützt, umso besser. Ich bleibe investiert. Wer in BP oder Shell langfristig investiert macht keinen Fehler, mit oder ohne die Unterstützung von Trump.
Es kommt einer Kriegserklärung gegenüber Persien gleich! Wahrscheinlich hat the Donald sich damit zu weit aus dem Fenster gelehnt. Jedenfalls dürfte es vor allem die Saudis freuen ...

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel