DAX+0,49 % EUR/USD+0,18 % Gold+0,12 % Öl (Brent)+1,96 %

Crash-Gefahren Peter Thilo Hasler: Gefahr durch Kappung der Gewinnschätzungen

23.04.2019, 17:24  |  3592   |   |   

Was sind die Hauptgefahren und -chancen, die auf die Anleger zukommen? Antworten gibt der Kapitalmarktexperte Peter Thilo Hasler. Außerdem verrät er, welche Aktie ihn positiv überrascht hat.

wallstreet:online: Welche Hauptgefahren sehen Sie in diesem Jahr noch auf die Börsen zukommen?

DAX mit festem Hebel folgen [Anzeige]
Ich erwarte, dass der DAX steigt...
Ich erwarte, dass der DAX fällt...

Verantwortlich für diese Anzeige ist die Deutsche Bank AG. Die Wertpapierprospekte und Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über www.xmarkets.db.com.

Peter Thilo Hasler: Auf globaler Ebene ist zu den bereits bekannten makroökonomischen Themen – Brexit, Handelsstreit, Niedrigzinspolitik der Zentralbanken, ausufernde Staatsverschuldung und einer zunehmenden Verschuldung der Unternehmen – in den vergangenen Monaten ein Aspekt hinzugekommen, der für die Aktienmärkte gravierende Auswirkungen haben kann: Die schleichende Kappung der Gewinnschätzungen für europäische Large-Caps: Seit Mitte letzten Jahres hat die Zahl der Gewinnherabstufungen die der Gewinnanhebungen nun schon übertroffen. Gleichzeitig sind die Aktienmärkte, getrieben durch Aktienrückkäufe, Übernahmen und Rekorddividenden, auf alte Höchststände zurückgekehrt. Die dadurch ausgelöste Multiple-Expansion hat inzwischen Dimensionen erreicht, die an die Boomphasen 2000 oder 2007 erinnern lassen.

wallstreet:online: Welche Hauptchancen sehen Sie in diesem und den nächsten Jahren für Anleger?

Peter Thilo Hasler: In diesem Umfeld ist die Einzeltitelselektion entscheidend. Vor allem zyklische Titel, die in einem Aufschwung, wie wir ihn seit Jahresanfang erleben durften, mit nach oben gezogen werden, gehören nicht mehr ins Depot. Ebenso wenig Wertzerstörer, die zwar ihre Profitabilität noch steigern können, bezogen auf das eingesetzte Kapital jedoch erbärmliche Renditen erwirtschaften. Kurzfristig sollte der Fokus auf dem Halten von Liquidität liegen, um bei möglichen Marktkorrekturen die sich dann ergebenden Opportunitäten nutzen zu können.

wallstreet:online: Welche Aktie hat Sie in der letzten Zeit enttäuscht, welche hat Sie positiv überrascht?

Peter Thilo Hasler: Neben den absehbaren Enttäuschungen wie Bayer oder ThyssenKrupp im DAX oder Osram und ProSieben im MDAX war es hierzulande insbesondere die Deutsche Bank, die massiv enttäuscht hat. Und dies trotz der Fusionsspekulationen, die sonst im Vorfeld eher steigende Kurse erwarten ließen. Dies zeigt, dass der Kapitalmarkt ein Zusammengehen mit der Commerzbank nicht für die Lösung des Ertragsproblems einschätzt. Positiv überrascht hat dagegen Varta, deren Aktienkurs sich nach dem Börsengang im Oktober 2017 mehr als verdoppelt hat. Dem Management ist es gelungen, sich vom vermeintlich unspektakulären Batteriegeschäft abzukoppeln und sich im stark wachsenden Markt für Energiespeicherlösungen zu positionieren.

wallstreet:online: Herr Hasler, vielen Dank für Ihre Antworten!

Kurzvita von Peter Thilo Hasler

Peter Thilo Hasler ist Analyst bei Sphene Capital, einem auf die Analyse kleiner und mittelständischer Unternehmen spezialisiertem Research-Haus, Gründer der Beratungsgesellschaft sphaia advisory und Vorstand der DVFA. Er ist Dozent bei mehreren Münchener Hochschulen für Unternehmensbewertung und Kapitalmarktforschung.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel