DAX-1,47 % EUR/USD-0,04 % Gold-0,10 % Öl (Brent)-0,03 %

Red Pine Exploration liefert hochgradige Bohrergebnisse für das Surluga-Deposit

Nachrichtenquelle: Rohstoffbrief.com
23.04.2019, 13:28  |  620   |   |   

Red Pine Exploration arbeitet derzeit an einer neue Ressourcenstudie für sein Surluga-Vorkommen auf dem Wawa-Goldprojekt. Die laufend veröffentlichtenn, hochgradigen Bohrergebnisse zeigen, dass die Liegenschaft noch deutlich mehr Geld beherbergt.

Neue Ressourcenschätzung noch im Q2

Red Pine Exploration (0,05 CAD | 0,03 Euro; CA75686Y4058) exploriert seit dem Jahr 2014 das Wawa-Goldprojekt im Westen Ontarios. Für die 6.519 Hektar große Liegenschaft verfügt man bereits über zwei Ressourcenschätzungen, und zwar für die Jubilee Shear Zone, die das Surluga-Deposit beherbergt, sowie die Minto Mine South Shear Zone mit dem Minto Mine South-Deposit. Beide Vorkommen zeigen dabei eine hochgradige Gold-Mineralisierung, wie die seit Sommer 2018 veröffentlichten Ergebnisse deutlich machen. Im Laufe dieses Quartals will das Unternehmen für Surluga eine aktualisierte Ressourcenschätzung vorlegen, in die auch die guten Bohrresultate der vergangenen Monate einfließen werden. Dieses Vorkommen dürfte wahrscheinlich auch das erste sein, dass auf dem historischen Projekt – hier waren insgesamt acht Goldminen in den vergangenen hundert Jahren im Betrieb – abgebaut werden wird. Dementsprechend bietet die Aktie des Unternemens viel Potenzial, kommt das Unternehmen doch aktuell auf einen Börsenwert von lediglich 20 Mio. kanadische Dollar (CAD).

Hochgradige Bohrergebnisse

Wie gut die Bohrergebnisse der vergangenen Monate waren, zeigt der Blick auf die Highlights. Im Surluga-Vorkommen kam Bohrloch SD-18-258 auf 1.6 g/t Gold über eine Länge von über 41 Metern. Dabei gab es Abschnitte mit 5,2 g/t Gold über 3,1 Meter oder auch 4,6 g/t Gold über 6,2 Meter. Nicht zu unterschätzen ist das zweite Vorkommen. Dort wiesen die jüngsten infill-Bohrungen beispielsweise 1,9 g/t Gold über 19,8 Meter auf (Bohrloch SD-18-236). Ein Abschnitt über 5,8 Meter zeigte sogar durchschnittlich 4,8 g/t Gold (ausführlich hier). Neben diesen beiden Ressourcen gibt es noch etliche weitere mineralisierte Goldzonen auf der Liegenschaft (siehe Karte). Eine größere Ansicht der Karte finden Sie an dieser Stelle.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel