DAX-0,58 % EUR/USD0,00 % Gold-0,71 % Öl (Brent)+0,03 %

Verringerung der Co2-Bilanz von Solidia Technologies übersteigt Grenze von vier Millionen Kilogramm bei Zement und Beton

Nachrichtenquelle: Business Wire (dt.)
23.04.2019, 19:23  |  387   |   |   

Der Reduzierung des CO2-Ausstoßes von Solidia Technologies Zement und Beton hat durch die Kombination von Emissionsreduzierung und CO2-Speicherung während der Produktion vier Millionen Kilogramm überschritten. Die Technologie von Solidia ermöglicht eine 30-prozentige Reduzierung der Kohlendioxid (CO2)-Emissionen (245 kg) bei der Herstellung von Zement. Zusammen mit der Speicherung von zusätzlichen 240 kg CO2 während des CO2-Aushärtungsprozesses von Beton, was 24 % der Zementmasse entspricht, können die Systeme von Solidia den CO2-Fußabdruck von Zement und Beton um bis zu 70% reduzieren.

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20190423005809/de/

Solidia Concrete CO2-cured pavers (Photo: Business Wire)

Solidia Concrete CO2-cured pavers (Photo: Business Wire)

„Wir sind stolz darauf, den Tag der Erde mit einem messbaren und nachgewiesenen positiven Effekt auf die Umwelt zu begehen, während wir gleichzeitig der Industrie einen bedeutenden Mehrwert bieten und das Potenzial haben, noch viel mehr zu tun“, sagte Tom Schuler President und CEO von Solidia. „Unsere Technologie wirkt sich auf beide Seiten der globalen CO2 -Herausforderung aus, indem sie die Emissionen senkt und Kohlendioxid in einer Industrie, die groß genug ist, um einen spürbaren Beitrag zu leisten, auffängt und sicher speichert.“

Solidia macht damit einen großen Schritt, der einen kleinen Fußabdruck hinterlässt. Bei globaler Anwendung der Technologie bedeutet dies jährlich eine Reduzierung:

  • des Kohlendioxid-Fußabdrucks von Beton um bis zu 70 %, was 1,5 Gigatonnen oder ~4 % der weltweiten CO2-Emissionen entspricht;
  • des Wasserverbrauchs um bis zu 100 %, wodurch der Verbrauch von drei Billionen Litern Süßwasser, die bei der Herstellung von normalem Portlandzement (OPC) verbraucht werden, vermieden wird... das ist genug, um eine Million olympische Schwimmbäder zu füllen;
  • des Energieverbrauchs in Zementwerken in einem Umfang, der ~260 Millionen Barrel Öl (oder 67 Millionen Tonnen Kohle) entspricht;
  • der Deponien durch die Vermeidung von mindestens 100 Millionen Tonnen Betonabfällen; und
  • der Emissionen von Quecksilber, Stickoxid und Schwefeloxid.

Beton ist das weltweit am zweithäufigsten verwendete Material, der nur durch den Verbrauch von Wasser übertroffen wird. Über 30 Milliarden Tonnen Beton, der rund drei Milliarden Tonnen Portlandzement enthält, werden jährlich hergestellt und verwendet. Die Zementproduktion ist 5 bis 7 % der gesamten weltweiten CO2- EMissionen der zweitgrößte industrielle CO2-Verursacher.

Solidia verwandelt CO2 in eine wertvolle globale Handelsware. In den nächsten fünf Jahren wird sich der CO2-Bedarf von Solidia den derzeitigen CO2-Markt mehr als verdoppeln.

Mit den gleichen Rohstoffen und Maschinen wie herkömmlicher Beton sind die Produkte von Solidia Concrete leistungsfähiger, kosten weniger in der Herstellung und härten in weniger als 24 Stunden aus. Solidia führt künstliche Intelligenz in die Betonproduktion ein, eine Branchenneuheit, die die Prozess- und Qualitätskontrolle drastisch verbessert.

„Wir skalieren Technologien, die eine der ältesten und größten Industrien der Welt in das 21. Jahrhundert führen werden“, erklärte Schuler. „Unsere leistungsstärkeren, ästhetisch verbesserten Produkte lösen Probleme, die die Branche plagen, und zwar zusätzlich zu einem überlegenen Nachhaltigkeitsprofil. Die Branche wird sich Solidia zuwenden, weil wir die Einführung nachhaltiger Innovationen zu einem intelligenten Geschäft mit messbaren und nachgewiesenen Werter und Wirkungen gemacht haben.“

Zu den Investoren von Solidia mit Sitz in Piscataway, New Jersey (USA), gehören Kleiner Perkins Caufield & ByersBright CapitalBASFBPLafargeHolcimTotal Energy VenturesOil and Gas Climate Initiative (OGCI) Climate InvestmentsAir LiquideBill Joy und andere private Investoren. Folgen Sie Solidia Technologies unter www.solidiatech.com und auf LinkedIn, YouTube und Twitter unter: @SolidiaCO2.

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Seite 1 von 2


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel