DAX-0,58 % EUR/USD0,00 % Gold-0,71 % Öl (Brent)+0,03 %

Novartis startet 2019 mit starken Umsätzen und einer zweistelligen Steigerung des operativen Kernergebnisses[1], Einführung von Mayzent sowie Abspaltung von Alcon; Gewinnprognose angehoben

Nachrichtenquelle: GlobeNewswire
24.04.2019, 07:00  |  404   |   |   

Novartis International AG / Novartis startet 2019 mit starken Umsätzen und einer zweistelligen Steigerung des operativen Kernergebnisses[1], Einführung von Mayzent sowie Abspaltung von Alcon; Gewinnprognose angehoben . Verarbeitet und übermittelt durch West Corporation. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. Source: Globenewswire

  • Die Transformation zu einem fokussierten Arzneimittelunternehmen schreitet mit der Abspaltung von Alcon voran; die folgenden Angaben beziehen sich auf die fortzuführenden Geschäftsbereiche[2]
  • Angetrieben von der Division Innovative Medicines steigt der Nettoumsatz der fortzuführenden Geschäftsbereiche um 7% (kWk[1], +2% USD):
    • Cosentyx erzielt einen Umsatz von USD 791 Millionen (+41% kWk) bei stark gestiegener Nachfrage in allen Indikationen und Regionen
    • Entresto steigert den Umsatz auf USD 357 Millionen (+85% kWk), unter anderem dank vorteilhafter neuer Daten zum stationären Behandlungsbeginn
    • Der Geschäftsbereich Oncology wächst um 9% (kWk), vor allem dank Lutathera (USD 106 Millionen), Promacta (USD 307 Millionen, +24% kWk), Kisqali (USD 91 Millionen) und Kymriah (USD 45 Millionen)
  • Das operative Kernergebnis wächst dank kräftiger Umsatzsteigerungen um 18% (kWk, +9% USD)
  • Der Reingewinn steigt um 4% (kWk, -5% USD), beeinflusst durch eine Nettowertminderung und niedrigere Veräusserungsgewinne
  • Der Free Cashflow[1] beläuft sich auf USD 1,9 Milliarden und liegt damit auf dem Niveau des Vorjahres, in dem eine Meilensteinzahlung verbucht worden war
  • Der Umsatz von Sandoz sinkt aufgrund des anhaltenden Preisdrucks in den USA um 2% (kWk, -8% USD)
  • Mit der geplanten Einführung von potenziellen Blockbustern ist das Jahr 2019 reich an Wachstumskatalysatoren:
    • Mayzent (Siponimod) wird für schubförmig verlaufende multiple Sklerose eingeführt, einschliesslich aktiver sekundär progredienter multipler Sklerose (SPMS)
    • Zulassungsanträge für Brolucizumab (RTH258) werden in der EU sowie in den USA (mit Priority Review Voucher, PRV) eingereicht; die Einführung in den USA wird noch 2019 erwartet
    • Neue Daten zu Zolgensma[3] (AVXS-101), die auf der Tagung der Muscular Dystrophy Association vorgestellt wurden, unterstützen Zolgensma als Basistherapie
  • Ausblick 2019 für das neu fokussierte Arzneimittelunternehmen[4]: Prognose für Steigerung des operativen Kernergebnisses angehoben auf hohen einstelligen Prozentsatz (kWk); Prognose für Umsatzwachstum im mittleren einstelligen Prozentbereich (kWk) bestätigt
  • Im Zusammenhang mit der Abspaltung von Alcon am 9. April wird der Konzern in den Ergebnissen der aufgegebenen Geschäftsbereiche im zweiten Quartal einen einmaligen, nicht geldwirksamen Gewinn nach IFRS von rund USD 4,7 Milliarden ausweisen
  • Richard Saynor zum CEO von Sandoz berufen

Basel, 24. April 2019 - Die Ergebnisse kommentierte Vas Narasimhan, CEO von Novartis:

Seite 1 von 15
Wertpapier
Novartis


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel